Dienstag, 6. August 2019

Wolkenfees Küchenwerkstatt goes Vegetarisch und Fisch, vom Fleischesser zum Pescetarier



Ein langer Blogpost mit viel Text. Der schwere Weg meiner Essensumstellung vom Fleischesser zum Verzicht darauf. Könnte Werbung unbezahlt und unbeauftragt enthalten, da die Region auf Bildern und im Text zu erkennen ist.

Wir schreiben Mai anno 2019. Ein Tag wie jeder andere, nur, dass ich mich morgens um 9.30 Uhr mit Wanderschuhen an den Fußen und mit Nordic Walking Stöcken bewaffnet, einen Berg im Allgäu hoch schleppe. 

Ich keuche, es ist ein steiler Anstieg, das Herz pumpt und ich fluche vor mich hin. Warum tue ich mir das an? Doch dann stehe ich vor 2 Burgruinen und alle Mühsal ist zack vergessen.







Ich liebe die Berge und ich liebe die Alpen. Dieses Hochlaufen, bis man mal oben ist auf dem Berg, liebe ich noch nicht. Das ändert sich aber grade. Dieser Blick von oben herunter entschädigt einen für alles. Für mich ist es Entschleunigung pur, dieser Blick in eine weite Landschaft.




Diese Ruhe am frühen Morgen und Kühe, Allgäuer Kühe, sonst ist niemand unterwegs. Die Kühe stehen auf dem Berg, grasen was und wo sie wollen und sind untereinander freundlich, fürsorglich und liebevoll. 





Mein Wolkenmann machte Muh und 5 Kühe muhten zurück und kamen freudig näher. Da machte es irgendwie klick so tief in mir drin.



Wir gingen den Berg wieder runter und kehrten in eine Berghütte ein. Ich bestellte ein Schnitzel Wiener Art mit Bratkartoffeln und Salat. Was dann serviert wurde war ein Tiefkühlschnitzel mit Fertigpanade noch gefroren in der Friteuse gegart (ob es ein Pressfleisch war, da bin ich mir nicht sicher), latschige, weiche, null gewürzte Bratkartoffeln mit zuviel Fett und ein Salat mit Kartoffelsalat, Blattsalat und Gurke, angemacht mit zuviel Essig. Mein Wolkenmann bekam 2 Weisswürste, eine trockene Brezel und 2 Tuben Weisswurstsenf in Plastik verpackt. 

Ja sind wir denn eigentlich noch zu retten, in unseren Körper so einen Mist reinzustopfen (und dafür noch teuer zu bezahlen), Tiere zu töten, billigste Nahrungsmittel zu konsumieren und dann schmeckt es nur nach nix, macht dick, liefert null Nährstoffe und macht uns krank. 



Mich ganz besonders, ich habe viel zu hohes Cholesterin, das sind hauptsächlich die Gene, aber wenn ich ehrlich bin auch der viele Fleischkonsum. Seit Jahren teste ich alle Arznei durch, die es dafür gibt. Statine vertrage ich nicht, egal in welchem Medikament. Und jetzt ist Schluss. Nachdem mir beim Laufen die Beine wegsackten, ich Muskelschmerzen habe, besonders in den Oberschenkeln und sich das jetzt beide Beine entlang zieht vom Po bis zu den Waden, habe ich das Medikament abgesetzt. Die Muskelschmerzen sind fast weg und ich schaffe es einen Berg hoch zu laufen ohne zusammenzuklappen, weil die Muskeln schmerzen. (Anmerkung bitte nicht nachmachen ohne ärztliche Kontrolle, das ist kein Gesundheitstipp sondern ganz alleine meine Entscheidung und es lag auch daran, dass die Medikamentendosis in der Höhe verdoppelt wurde und der Cholesterinwert noch schlimmer wurde)

Ich mag das alles nicht mehr, diesen ganzen Fleischwahnsinn und ich esse viel Fleisch, alleine das Grillen im Sommer fast jeden Tag Fleisch und fast jeden Tag Wurst oder Salami oder Schinken aufs Brot. Damit ist jetzt Schluss, ab heute esse ich kein Fleisch mehr. Ich muss und ich will. Ich muss wegen meiner Cholesterinwerte und dem Weglassen der Medikamente und ich will, weil ich die Tiere lebend sehen will und nicht tot auf meinem Teller und weil ich nicht mehr will, dass sie leiden müssen. 

Die Kühe im Allgäu haben noch ein schönes Leben im Freien aber das ist wohl die Ausnahme. Auf der Autobahn auf der Hinfahrt haben wir zwei Schweinetransporter überholt, in 3,5 Stunden, das ist doch nicht zu fassen.

Adios Schweineschnitzel, Hähnchen, Kalb (esse ich sowieso nicht mehr seit Monaten), Wild (esse ich 2x im Jahr, kann weg), Hase und Kaninchen (esse ich seit 30 Jahren nicht), Ente (Entenbrust adieu), Rinderfilet (das fällt mir schwer, denn das liebe ich wirklich, mal schauen, ob ich es vermissen werde, gab es eh nur maximal 4x im Jahr, kann also eigentlich weg)

Wiener Würstchen, Schinken roh und gekocht, Lyoner, Salami, Pilzwurst... oha das wird schlimm. Aber damit fange ich sofort an. Wenn es ohne nicht geht, dann muss eine vegetarische Alternative her. Grillen im Sommer mit nur Gemüse, das wird eine Herausforderung.

Meiner Gesundheit und den Tieren zuliebe, ich starte jetzt, heute, sofort und immer wenn ich rückfällig zu werden drohe, dann erinnere ich mich an eine Situation, die sich mir tief ins Gedächtnis eingeprägt hat. Wolkenmann steht auf einer Almwiese vor Kühen und ruft sie. Sie kommen bis an den Zaun und eine Kuh leckt ganz vertrauensvoll seine Hand ab. Da sagte mein Mann "Du bist mein Freund und ich esse keine Freunde".

Diese Entscheidung ist mittlerweile 3 Monate her, es hat sich eingependelt das Essen ohne Fleisch, aber leicht fiel es mir nicht. Und zwei Rückfälle hatte ich auch. Was ich sofort umsetzen konnte, ich habe auf Wurst verzichtet und das fiel mir erstaunlicherweise leicht. Ich esse sowieso sehr gerne Käse oder Quark.

Seit 3 Monaten lebe ich vegetarisch, allerdings esse ich Fisch und Meeresfrüchte, ich bin jetzt also ein Pescetarier, ha, hört sich doch gut an. 

Ich liebe Pasta und habe schon immer sehr viel Nudeln gegessen. Ohne Nudeln oder Kartoffeln oder Reis zu essen und ohne Fisch und Meeresfrüchte würde ich das Essen ohne Fleisch auch gar nicht schaffen.

Da ich Ersatzprodukte für Fleisch nicht besonders lecker finde und ich meinen Ernährungsstil nicht sehr ändern möchte, war es und ist es auch jetzt noch nicht einfach lecker zu kochen und zu essen. Aber, ich habe mittlerweile einige leckere Rezepte entwickelt, das fehlt Fleisch gar nicht. Und tataaaa auch für Rinderfilet jawoll. 

In meinem Blog gibt es natürlich schon viele vegetarische Rezepte, 328 um genau zu sein. Ihr findet sie rechts in der Sidebar auf dem Blog unter dem Label vegetarisch oder hier klick 

Aber Rezepte mit vegetarischem Ersatz für Fleisch, ohne Fertigprodukte zu verwenden, die gibt es noch nicht viele. Ich teste und koche und probiere aus und wenn ich ein leckeres Rezept gekocht habe, dann kommt es auf den Blog.

Bisherige vegetarische Rezepte mit pflanzlichen Ersatz für Fleisch


Veggie Bolognese, vegetarische Bolognese ohne Hackfleisch
Grünkernfrikadelle, der vegetarische Hamburger
Vegetarische Enchiladas
Chili sin Carne
Wok vegetarisch


Wolkenfee goes vegetarisch & Fisch. Ihr wundert euch vielleicht, warum ich erst 3 Monate nach diesem Entschluss das poste. Ganz einfach, ich war mir nicht sicher, ob ich es wirklich schaffe ohne Fleisch zu leben. 






Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Anne,
    Respekt, wie Du das durchziehst! Aber so, wie Du es machst, könnte ich es nicht, denn ich kann keinen Fisch essen *lach* , geht einfach nicht durch *lach* ....
    Aber, wir essen eh nur ganz wenig Fleisch ( sind beide keine großen Felischesser ), ich koche auch sehr viel vegetrarische Gerichte, die sind so lecker, viel mit Kräutern und so.
    Bei Deinen leckeren Gerichten hab ich auch schon immer wieder was gefunden, was ich nachgekocht hab oder was mich zu einer eigenen Variante inspiriert hat ;O)
    Bevor ich nun mal meine Mieze füttern geh, danke ich Dir noch herzlich für den schönen Post und die wunderbaren Bilder aus den Bergen, mit diesen, von mir sehr geliebten braunen Viechern *schmunzel*
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt bei uns ja auch schon immer viel Pastagerichte ohne Fleisch und Fisch. Die Herausforderung der Herbst- und Wintergerichte wie Gulasch etc. die kommt ja erst noch ;) Liebe Grüße Anne

      Löschen
  2. Liebe Anne!

    Da hüpft mein Herz, so sehr freue ich mich über diesen Beitrag. Willkommen im Club der Pescetarier. Du wirst Dich übrigens wundern, wie viele Leute diesen Begriff nicht kennen. Deine Worte und vor allem der Spruch Deines Wolkenmanns spricht mir aus dem Herzen. "FRIENDS, not Food" hat sich bei mir ins Herz gebrannt. Die Bilder von den Kühen sind ja wirklich zum Verlieben, so sanfte Tiere. Und ja, ich würde nach 20 Jahren Pescetariertum auch gerne auf die Freunde aus dem Meer verzichten, aber diese letzte Umstellung fällt mir tatsächlich auch schwer.

    Ich bin richtig stolz auf Dich und finde es so schön, dass Du vegetarisches Essen für Dich entdeckst. Weißt Du, ich spreche so ungern von Verzicht, wenn es um fleischlose Ernährung geht. Das ist eher eine Frage der Sichtweise. Und ich weiß, Du hast die Phantasie, die Vielfalt zu entdecken und Dich da reinzufuchsen. Als ich dem Liebsten bei unserem ersten Date erzählt habe, dass ich kein Fleisch esse, war sein erster Gedanke "Oh Gott, die isst nur Beilagen" ;-)) Wie gesagt, eine Frage der Sichtweise.

    Ach ja, sei gewappnet für "Ich esse sowieso nur ganz selten Fleisch und wenn dann nur Bio". Wenn ich für diese Aussage jedes Mal 5€ bekommen würde, könnte ich sofort aufhören zu arbeiten :-)

    Die liebsten Grüße,
    Marion


    AntwortenLöschen
  3. Haha, ich krame mal meine Spardose raus giggel. Und das mit den Beilagen essen kann ich mir vorstellen, war heute in einem griechischen Restaurant, die Speisekarte war für fleischloses Essen zum Heulen. Damit hadere ich noch, mit den Angeboten in den meisten Restaurants aber das wird noch. Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare. Aber beachte bitte folgendes

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://wolkenfeeskuechenwerkstatt.blogspot.com/p/datenschutz.html

und in der Datenschutzerklärung von Google https://automattic.com/privacy/

Ich weise noch darauf hin, dass ich auf die Verarbeitung deiner Daten keinen Einfluss habe. Dieser Blog ist nicht selbst gehostet und unterliegt dem Provider blogger.com. Meine Webseite nutzt blogger.com zur Darstellung der Inhalte. blogger.com wird von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA ("Google") betrieben.

 
/>