Mittwoch, 19. März 2014

Chili mit Linsen und roten Bohnen oder Chili sin Carne




Theater Theater Theater, ich will nicht sowas essen, will ich nicht, du immer mit deinen Experimenten, wie das schon klingt ....tröööööööt

Haha, wenn es um neue Rezepte geht bin ich knallhart. Wer was neues nicht essen will soll es bleiben lassen, so. Puuuunkt.

Die Realität sieht leider so aus, dass ich Wolkenmann wochenlang dieses Rezept einflüsterte und er irgendwann entnervt aufgab "Dann koch es eben".

Das "Dann koch es eben" entpuppte sich als Oberhammerleckerknallerrezept. 

"Wieso kochst du denn sowas nicht öfter?" (graaaaahkreischhaarerauf)



Chili mit Linsen und roten Bohnen oder Chili sin Carne

Abgewandelt aus einem meiner Lieblingskochbücher "Meine schnellsten Rezepte aus aller Welt" von Andrea L`Arronge


1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen schälen und würfeln.
4 EL Pflanzenöl in einer Pfanne oder in einem Schmortopf erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig braten.

1 große Dose geschälte Tomaten (oder 2 kleine Dosen) dazugeben und mit dem Kochlöffel ein bisschen zerkleinern.
2 TL getrockneten Thymian, 1 TL Kreuzkümmel, 1 kleine rote Chilischote oder gemahlenen getrockneten Chili, 3 EL Austernsoße, 3 EL dunkle Sojasoße und 100 g rote getrocknete Linsen dazugeben. 100 ml Weißwein und 100 ml Hühnerbrühe angießen und alles bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen. Eventuell muss man ab und zu etwas Wasser dazugeben.

Wenn die Linsen weich sind, 1 Dose Kidneybohnen ca. 440 g dazugeben und kurz erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Reis oder einfach nur mit Baguette servieren.

Zack ab in die Kategorie Lieblingsrezepte.



 
/>