Donnerstag, 28. März 2019

Das Gelbe vom Ei: Osterbrunch Rezepte: Grüner Spargelsalat im Glas und Pumpernickeltürmchen mit Lachs

Dieser Post kann Spuren von unbezahlter und unbeauftragter Werbung enthalten, da Verlinkung von befreundeten Blogs



Na, seid ihr schon im Osterfieber? Ostern liebe ich sehr, fast noch mehr als Weihnachten. Und an Ostern mag ich gerne unkompliziert vorzubereitende Rezepte, einen Brunch am Ostermorgen und viel Osterdeko im Wolkenfeezuhause.

Dieses Jahr sind für meinen Osterbrunch die Rezepte bereits getestet. Ich habe nämlich Ostern schon vorgefeiert und viele leckere österliche Rezepte probiert. So im Real Life mit den Rhein-Neckar-Bloggern. Und probiert heißt wirklich gegessen, nicht nur geguckt und sich vorgestellt, wie das wohl schmeckt. Ha, und da haben wir es, den Mehrwert dieses Posts für meine Leser. Die Rezepte sind alle alle alle super super lecker. War ja zu erwarten, bei den grandiosen Mädels der Rhein-Neckar-Blogger.



An einem wunderschönen Sonntag Morgen haben wir uns im Leckerhaus bei Jessica getroffen, sind wie schon so oft über Ihre Küche hergefallen und haben einen Osterbrunch mit dem Motto "Das Gelbe vom Ei" gezaubert. Unter diesem Motto verstehen wir, dass in jedem Rezept irgendwie ein Ei enthalten sein soll und die Dekoration in gelb, grün und neutralen Farben.



Gezaubert hat die Dekoration rund um Tisch und Buffet wieder Sonja, unsere Dekoqueen. Wir wissen nie, wie sie dekorieren wird und es ist immer eine Überraschung und immer ein absoluter Volltreffer. 

Nachzulesen hier: New York Christmas Dinner, Red Dinner, nochmals Red Dinner und White Dinner 

Manchmal bin ich echt selbst beeindruckt, was so ein paar Bloggermädels auf die Beine stellen. Obwohl ich dabei war, wenn ich mir die Fotos anschaue, denke ich immer "Woaaahhh"

Wollt ihr mal gucken? Bitte schön hier die Tischdekoration



und hier unser Osterbrunch Buffet













Bei der Planung meiner Rezepte, die ich zu dem Das Gelbe vom Ei Osterbrunch mitbringen will (ich mache wenn möglich immer zwei, ich mag einfach die Vielfalt) habe ich mich an Lebensmitteln orientiert, die für mich Ostern sind. 



Bärlauch, grünen Spargel, Radieschen, Wachtelei und Kresse

Das Drama um das Besorgen der Lebensmittel lange vor Ostern erspare ich euch. Wolkenfees goes Einkaufstour quer durch das Rhein-Neckar-Dreieck. Aaaaber wenn ich mir was in den Kopf setze, dann muss ich das Umsetzen. Unbedingt. Also Bärlauch und Wachteleier, Wochen vor Ostern, fragt nicht! Ich habe es dann doch geschafft und alles einkaufen können, yeah. Wäre ja doof für euch, denn dann gäbe es jetzt nicht meine super Oster-Rezepte.



Die beiden nachfolgenden Rezepte gehören zusammen, weil ich die Zutaten des Einkaufs dazu aufgeteilt habe. Ihr könnt sie natürlich auch einzeln zubereiten, dann müsst ihr die Zutaten umrechnen. Aber ich sage euch was, es ist viel Arbeit, ich habe fast einen Tag gebraucht, sieht man den Rezepten beim Durchlesen so nicht an, tricky sowas, aber, da ich sie selbst eigens und höchstpersönlich entwickelt habe, war mir das bereits vorher klar. Und Vorteil, ihr könnt die beiden Rezepte einen Tag vorher zubereiten. Für die Pumpernickeltürmchen empfehle ich allerdings, die Cremes zuzubereiten, im Kühlschrank über Nacht zu parken und das übereinander Stapeln kurz vor dem Verzehren zu machen. Wäre doof, wenn das Pumpernickel durchweicht und ihr einen Matsch bekommt.

Die beiden Rezepte sind für je 12 Personen, also 24 Portionen und ich habe ca. € 30 ausgegeben. Umgerechnet ca. € 0,63 pro Portion dieser wirklich hochwertigen und leckeren Rezepte mit guten Zutaten.

Einkaufsliste

12 Gläser mit Deckel, ich habe kleine Marmeladengläser gekauft (ich habe mir vorgenommen dieses Jahr viel Marmelade selbst zu machen und habe sie eh gebraucht)
Gutes Olivenöl
2 Bund grüner Spargel
1 Bund Bärlauch
2 Bund Radieschen
Avocado 2 Stück
Lauchzwiebeln 2 Stück
2 Schachteln Kresse
2 Bio Zitronen
1 Bund Schnittlauch
24 Wachteleier (solltet ihr Eierkochprofis sein, langen 12, hehe, ich bin die Fraktion Eierkaputtdurchkochen)
4 Eier
Salatcreme mit Joghurt 250 g
Doppelrahmfrischkäse 350 g
Creme fraiche 250 g
Ziegenfrischkäse 300 g
Stremellachs 125 g
Pumpernickel 500 g

Aus dem Vorrat:
Salz aus der Mühle
Chilisalz
Pfeffer aus der Mühle
Himbeeressig
Honig
Dijonsenf
Knoblauch




Verrine mit grünem Spargelsalat, Bärlauchcreme, Radieschen und Wachtelei

2 Bund grünen Spargel an den Enden abschneiden und bei Bedarf etwas abschälen. Spargel bissfest kochen. Entweder in kochendem Salzwasser ca. 12 Minuten oder im Dampfgarer. 

4 Eier hart kochen.

Wachteleier ca. 5 Minuten in kochendem Wasser hart gekocht

1/2 Bund Radieschen putzen, waschen, trocknen und klein schneiden. 

Für die Bärlauchcreme:

(die ich übrigens einfach so aus dem Handgelenk rausgehauen habe und die einfach genial war) 
1 Bund Bärlauch waschen, entstielen und klein schneiden. Mit 1 EL Olivenöl im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer öligen Masse mixen. Dann folgende Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen: Eigelb von 2 hartgekochten Eiern, die Bärlauch-Olivenöl-Mischung, 2 EL Salatcreme, 175 g Doppelrahmfrischkäse, 100 g Creme fraiche, einen Schuss Zitronensaft und abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone. Ich habe keine Mengenangaben, da ich die Bärlauchcreme durch Probieren zusammengestellt habe. Also einfach ausprobieren.

Für das Dressing

Salz, Pfeffer, 1 TL Dijonsenf, 2 EL Himbeeressig, 1 TL Honig und 4 EL Olivenöl und 1 Schuss Zitrone verquirlen. 

Die Gläser schichten wie folgt:

Bärlauchcreme
klein geschnittene hart gekochte Eier
klein geschnittenen bissfest gekochten und abgekühlten grünen Spargel
Radieschen klein geschnitten
Dressing darüber träufeln
Garnieren on top mit Kresse, Wachtelei, Radieschen und etwas Radieschencreme (siehe nächstes Rezept)
Deckel drauf, in den Kühlschrank und am nächsten Tag ist alles gut durchgezogen. Deckel ab, etwas stehen lassen, damit das Kondenswasser weg geht und auf dem Buffet servieren.

Wieso heißt das eigentlich Verrine? Hachz tataaa kommt aus dem Französischen und bedeutet Verre, Glas. Man könnte auch Salat im Glas sagen, das klingt aber nicht so nett.

Übrigens habe ich mir sagen lassen, man kann die Wachteleier mit Schale essen. Wer zu faul zum Schälen ist. Ist etwas crunchy aber es klappt.





Pumpernickeltürmchen mit Lachs, Avocado und Ziegenkäsecreme

Die übereinander gestapelten kleinen Leckerchen bestehen aus Pumpernickel als Boden und dreierlei Cremes: Avocadocreme, Lachscreme und Radieschencreme.

Ihr braucht von der Einkaufsliste

Pumpernickel
Stremellachs
2 Avocados
2 Ziegenfrischkäse
Salatcreme mit Joghurt
Doppelrahmfrischkäse
Schnittlauch
Zitronen
die restlichen Wachteleier also 12 Stück
Kresse 2 Packungen
2 Bund Radieschen
2 Frühlingszwiebeln


Für die Avocadocreme:

Avocados halbieren, Kern entfernen und mit einem Esslöffel das Fruchtfleisch heraus nehmen. Mit Zitronenzesten, Saft von 1/4 Zitrone, 1 gepresste Knoblauchzehe, 40 g Creme fraiche mit einer Gabel cremig rühren. Mit Chilisalz abschmecken. Zum Aufbewahren der Avocadocreme den Kern wieder untermengen, dann wird die Creme nicht braun.

Für die Lachscreme:

Den Stremellachs kalt abwaschen, trocken tupfen und die Haut entfernen. In kleine Stücke schneiden. 1 EL klein geschnittenen Frühlingszwiebeln, 1 TL Honig und 1 TL Dijonsenf, 1 EL Creme fraiche, 1 EL Salatcreme, 30 g Doppelrahmfrischkäse und Pfeffer mit einer Gabel cremig rühren.

Für die Radieschencreme:


150 g Ziegenfrischkäse, 50 g Creme fraiche und 110 g Doppelrahmfrischkäse, 1 gekochtes Eigelb und klein geschnittene Radieschen mit einer Gabel cremig rühren.

Die Cremes luftdicht verschlossen in den Kühlschrank stellen und über Nacht abgedeckt kalt stellen.

Zum Anrichten das Pumpernickel mit einem Garnierring in jeweils runde Scheiben ausstechen und die Cremes aufeinander auffüllen. Dann vorsichtig abziehen und auf einer Platte anrichten.

Übereinander stapeln wie folgt:
Avocadocreme
Lachscreme
Radieschencreme

Mit Kresse, Wachteleiern und in Scheiben geschnittenen Radieschen garnieren.

Und jetzt müssten alle Zutaten des Einkaufs aufgebraucht sein. Falls nicht, es soll ja Menschen geben, die essen Pumpernickelreste, die von dem Ausstechen übrig bleiben, mit übrig gebliebenen Cremes und sonstigen Zutaten einfach so. Hab ich gehört.

Beim Osterbrunch dabei waren

Tischdeko Sonja Die Foodalchemistin
Süsse Osterküken aus Hefeteig und Gemüsequiche Jessica Lecker macht Süchtig
Spiegelei Tartelettes und Rustikale Deviled Eggs Conny Mein wunderbares Chaos
Linsensalat im Glas und Hackbraten mit Brotkruste Susanne Pearl`s Harbor
Bratkartoffeln mit grüner Soße und Mandelaufstrich Anja Schwetzchen
Goldtröpfchen-Torte Yushka Sugarprincess
Karotten-Cheesecake und einen gelben Smoothie Marion Unterfreunden

Alle Rezepte findet ihr auch auf unserem Rhein-Neckar-Blogger Gemeinschaftsblog

und auf unserem Das Gelbe vom Ei Pinterest Board

Und Superservice!! beim Klick auf das untere Bild kommt ihr sofort auf alle Blogposts mit Rezepten zu unserem Das Gelbe vom Ei Osterbrunch.




Viel Spaß beim Planen, Umsetzen und Genießen eurer Osterideen und es würde uns freuen, wenn Rezepte von uns Rhein-Neckar-Bloggern dabei wären. 


Sonntag, 10. März 2019

Der wandelbare Jahreszeiten Wunderkuchen mit Pudding und Obst




Ich liebe Rührteigkuchen. Geht so schnell, sieht gut aus und schmeckt meistens lecker. Aber auch irgendwie nicht so saftig. Marmorkuchen zum Beispiel mag ich sehr gerne, mein Wolkenmann ist aber nie so begeistert davon, weil er den Kuchen nicht cremig genug findet. Krümelig halt und trocken. Ist Geschmackssache, aber ich dachte mir, da muss es doch noch eine Alternative geben. 



Ein schnell gebackener Kuchen, der abwandelbar ist, mit oder ohne Schokolade, mit oder ohne Obst und wenn mit Obst, dann mit jedem Obst, was man mag, cremig, saftig, locker und lecker. Und mit ein bisschen Crunch drin. Mit wenig Zucker, gesund und fluffig. 



Backbar in einer Springform, in einer Guglhupfform, als Muffins oder in einer kleinen Backform zum Geburtstag, mit viel Deko drauf. Schokolade, Zuckerstreusel, Marzipandekor und was man sich noch so einfallen lässt. Gibt es nicht? Gibt es doch. 

Tataaaa. Hier kommt der wandelbare kreative Wunderkuchen mit Obst, Pudding, Crunch und Deko nach Belieben.




Apfel-Pudding-Kuchen oder der wandelbare Wunderkuchen mit Obst

Für den Rührteig 125 g zimmerwarme Butter mit 125 g Zucker mit dem Rührgerät cremig schlagen. Etwas Vanilleextrakt dazu geben, weiterrühren und dabei nach und nach 3 Eier unterrühren. 

200 g Mehl mit 1/2 Päckchen Backpulver mischen und mit 50 ml zimmerwarme Milch unterrühren. Den Teig in eine ausgebutterte oder mit Backpapier ausgekleidete Springform füllen. 

Obst nach Wunsch, z.B. 3-4 geschälte und in Viertel geschnittene Äpfel in den Teig drücken. Oder Aprikosen, Sauerkirschen aus dem Glas, entsteinte Kirschen, Birnen etc. 

2 EL Pinienkerne oder Walnusskerne rösten und abkühlen lassen. 2/3 davon auf dem Teig verteilen. Die Backform in den auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizten Backofen stellen und 15 Minuten backen.

Für den Puddingguss 1 Ei, 50 g Zucker, 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver und 200 g Quark 40% vermischen. Nach 15 Minuten Backzeit den Guss auf dem Kuchen verteilen und weitere 45 Minuten backen.

Den Kuchen abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und die restlichen Nüsse darauf verteilen.

Den Kuchen nach Wunsch dekorieren. Wenn man eine kleine Backform oder Muffinsform nimmt, kann man den Kuchen mit Fondant, Marzipandeko, Zuckerstreusel etc. garnieren.

Den Kuchen habe ich in 6 Wochen 3 mal gebacken. Immer mit anderen Zutaten und immer lecker. Das ist jetzt schon mein Kuchen of the year 2019. Ich freue mich schon auf den Sommer. Kuchen mit Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Zwetschgen, Mirabellen hachz.

Dienstag, 19. Februar 2019

Diät Wochenplan Woche 6 und die Herausforderung auswärts zu Essen




Der Wochenplan der Woche 6 meiner Diät sieht sehr süßlastig aus und auch Soulfood mäßig. Die Kalorienzufuhr in dieser Woche scheint zu hoch aber das täuscht denn....

Mittwoch war ich auswärts essen und zwar hatten wir Rhein-Neckar-Blogger unseren monatlichen Stammtisch. Da wird immer gefuttert und das habe ich ausgeglichen, indem ich mittags Kohlsuppe gegessen habe. Fast keine Kalorien und trotzdem satt.

Sonntag wollte mein Mann in ein ganz tolles Café mit super leckerem Kuchen. Da sage ich nicht nein. Es war ein leichter Kuchen mit viel Obst, obwohl er sich nicht so anhört. Kalorien hatte er trotzdem.

Freitags war ich in Frankfurt auf der Ambiente Messe und bin 4,5 Stunden nur gelaufen, Kalorienverbrauch 860 kcal. Mittwochs habe ich eine Stunde Auto gestaubsaugt, Kalorienverbrauch 127 kcal, in der 6. Woche bin ich insgesamt 1 Stunde 25 Minuten Spazieren gegangen, Kalorienverbrauch 273 kcal. Das summiert sich und deshalb konnte ich mir in dieser Woche etwas gönnen, wie den Kuchen, und habe trotzdem abgenommen. Also Sport lohnt sich.


 
/>