Donnerstag, 26. Mai 2011

Erdbeerkuchen oder Quark-Öl-Teig für Obstkuchen







Das zweite Familienrezept (schon mal hier gepostet) für einen selbstgebackenen Tortenboden (das erste findet ihr hier)
muss ich euch nochmal zeigen. Und zwar mit Bild.


Der Tortenboden eignet sich super für Zwetschgenkuchen oder auch für Erdbeerkuchen.


Tortenboden für Obstkuchen


150 g Quark, 6 EL Milch, 6 EL Öl, 75 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Päckchen Backpulver, etwas Salz und 300 g Mehl
zu einem Teig verrühren in eine gefettete Form geben und 20 Minuten bei 175 Grad Ober- und Unterhitze oder 160 Grad Heissluft backen.


Geht ratz fatz und schmeckt viiiiiel besser als ein gekaufter Tortenboden.



Kommentare:

  1. Meine Oma hat früher den Boden für ihre Erdbeerkuchen nur selbst gebacken. Ich nehme es mir immer wieder vor, aber jetzt werde ich es wohl mal in Angriff nehmen, ansonsten ist die schöne Erdbeerzeit schon wieder vorbei. Das Rezept werde ich mir mal gleich notieren, herzlichen Dank...
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Yummi... und dabei wollte ich doch abnehmen *heul*
    Wobei, ist ja Obst drauf... und das soll man ja viel Essen beim abnehmen *gg*
    Wird am Wochenende getestet!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne, habe morgen einen Haufen Kinder auf Besuch, wird gleich nachgemacht!
    @Miriam: das will ich auch schon die längste Zeit, ich denke ich werde Annes Blog endgültig von meiner Liste löschen!
    GLG euch beiden, Lisa!

    AntwortenLöschen
  4. Ok liebe Anne,
    der Kuchen ist ein Traum, schmeckt ein wenig nach Germteig, habe ich was falsche gemacht!? Aber, ich finde ihn sehr gut, bin sehr erstaunt, denn das ist der erste Teig der mir nicht sitzen geblieben ist!
    GLG!

    AntwortenLöschen
  5. Nein, er schmeckt ungewöhnlich, weil keine Eier drin sind. Aber wenn er super aus der Form ging war er genau richtig.

    Gute Nacht

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anne,
    ich habe den Quark-Öl-Teig auch als Hefeteigersatz kennen gelernt. Er hat den Vorteil, dass er immer gelingt. Mir schmeckt er auch gut.
    chöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anne - ich liebe Quark-Öltei -a er als Tortenboden habe ich es noch nie probiert - schon ausgedruckt und meiner nächster Tortenboden wird dein ein solcher... selbstgebacken immer noch am Besten - habe immer noch Problme mit den Kommentarn...geht nur über URL/Name...so ein Shit aber auch...bei den meisten ist das gar nicht in der Auswahl - das geht nun schon seit Mittwoch so ...viele schreiben das sie auch Probleme hatten und es nun wieder geht.... ich werde ungeduldig... lg tina

    AntwortenLöschen
  8. Kleine Rückmeldung...

    Der Kuchen war sehr, sehr lecker, der Teig war schön locker und luftig, richtig gut :)
    Habe den Kuchen zu einer Grillfete mitgenommen und alle waren begeistert! Laut Aussage der männlichen Anwesenden war der Kuchen fast so gut wie das Grillfleisch *gg*

    LG Miriam

    AntwortenLöschen
  9. Den Tortenboden habe ich ausprobiert, weil ich mal was anderes machen wollte. Normalerweise mache ich meine Tortenböden immer selber, nach meinem Rezept . Da ich Quark Ölteig noch nie gemacht habe, dachte ich ..auf gehts. Leider ist er irgendwie krümelig geworden. Habe ihn verrührt in der Schüssel, sah aus wie Streuselteig..Schmeckte auch, als wenn er nicht gar wäre..was habe ich wohl falsch gemacht...??????

    Liebe Grüße

    Ulrike

    AntwortenLöschen

 
/>