Mittwoch, 9. Januar 2019

Mein Ziel 2019: Gesund Abnehmen ohne zu Hungern. Diät mit Wochenplänen und Rezepten zum Nachmachen






Werbung wegen Verlinkung aus Überzeugung

Für 2019 ist mein größtes Ziel 15 kg abzunehmen. Mit gesundem Essen und leckeren Rezepten, mit wenig Zucker, Reduktion von Kohlenhydraten und Eiweißgerichten am Abend.

Vielleicht geht es euch wie mir, ich fühle mich zur Zeit ein bisschen überschwemmt von Diätrezepten, Diätchallenges, Abnahmevorsätzen usw. Ob in Zeitschriften oder auf Blogs, auf Insta oder beim Bäcker nebenan. Überall wird über das Abnehmen geredet, geschrieben und voller Motivation losgelegt. Bis zur nächsten Woche, dann kommt der innere kleine Schweinehund und das war es dann für dieses Jahr.


Warum ich abnehmen will


Silvester war bis 24 Uhr noch alles wie immer. An das Abnehmen dachte ich null. Um 3 Uhr morgens fasste ich dann den Entschluss ab sofort, ab diesem Tag keinen Alkohol mehr zu trinken. Für eine gewisse Zeit, keine Ahnung für wie lange. Und dann dachte ich, dann könnte ich mich auch endlich wieder gesünder ernähren. Meine Cholesterinwerte sind schlimm, ich bin müde, wenig motiviert und irgendwie schlapp. Und diesmal schob ich es nicht auf die Jahreszeit, wie sonst immer. Außerdem hängen Klamotten im Schrank in die ich zu 3/4 nicht mehr reinpasse, sehr ärgerlich.

Seit ich meinen Blog habe, seit fast 9 Jahren, habe ich kontinuierlich zugenommen. Jedes Jahr 1,5 kg. Und vorher war ich schon mit meinem Gewicht nicht so zufrieden. Also 15 kg müssen runter. Langfristig, was man sich in Jahren anfuttert kann ja schlecht in Wochen weggehen. 


Warum Diäten scheitern

Punkt 1 Warum Diäten scheitern

Das ist übrigens gleich der erste Punkt, warum Diäten scheitern. Unrealistische Vorstellungen, 2 kg in 3 Tagen, 10 kg in 1 Monat. 

Um das mal zu verdeutlichen: Um 1 kg in einer Woche abzunehmen dürfte ich jeden Tag nur 470 kcal zu mir nehmen. Da würde ich verhungern, denn:

Mein Grundumsatz beträgt 1470 kcal, das heißt diese Kalorienanzahl braucht mein Körper in der Ruhephase, also wenn ich nur im Bett rumliege einen Tag lang, dann sind das die Kalorien die ich zu mir nehmen muss, um meine Körperfunktionen zu erhalten.

Dann kommt noch mein Leistungsumsatz dazu, also Bewegung usw. Gesamt habe ich einen Kalorienbedarf von momentan 1.809 kcal, um mein Körpergewicht zu halten und nicht zuzunehmen.

Ausrechnen könnt ihr euren Kalorienbedarf mit einem Onlinerechner. Ich habe diesen benutzt.


Punkt 2 Warum Diäten scheitern

Und schon sind wir am zweiten Punkt, warum Diäten scheitern: Weisst du, wieviele Kalorien du am Tag zu dir nimmst? Ob du zu viel Fett, zu wenig Eiweiß, zu viel Kohlenhydrate isst? Eben, das weiss man nicht, es sei denn, man schreibt es auf. Früher machte man das mittels eines Tagebuches. Heute geht das ganz einfach, mit einer App. 

Ladet euch auf euer Handy eine Kalorienzähler App. Es gibt viele Apps dazu, die kostenlos sind. Ich habe mich für diese entschieden und bin sehr begeistert davon.


Punkt 3 Warum Diäten scheitern

Jeder Mensch hat ein Essverhalten. Lebensmittel, die er gerne isst, Lebensmittel, die er nicht gerne isst, Lieblingsgerichte, Gerichte, die er einfach überhaupt nicht nie essen würde.

Und dann machst du eine Diät und hast Rezepte, die nicht zu deinen Bedürfnissen passen. Jemand, der kein Quinoa, Hafer oder Hirse mag, wie ich, der wird Rezepte mit diesen Zutaten nicht gerne essen, sondern eher runterwürgen. Das hat nichts mit Genuss zu tun. Und ich bin ein Genussmensch. Die 15 kg kommen ja schließlich irgendwo her nech.


Punkt 4 Warum Diäten scheitern

Die Diätrezepte sind nicht familientauglich, in der Anschaffung zu teuer, wenn man erst alle Zutaten einkaufen muss, die man sonst nicht verwendet. Die Rezepte sind zu aufwändig zuzubereiten und sie passen nicht in deinen Tagesablauf.

Punkt 5 Warum Diäten scheitern

Du hast jetzt viele Diätrezepte aber keine Ahnung, was du jetzt machen sollst. Was wann wie kochen, wie die ganzen Rezepte kombinieren. Und dann motzt die Familie, schmeckt nicht, ess ich nicht usw. Und du bist die einzige, die das isst und musst doppelt einkaufen und doppelt kochen.

So, wer bis hierher gelesen hat, den interessiert das Thema Gesund Abnehmen wirklich.

Bald geht es weiter mit Teil 2 und 3. Dann ist die Theorie abgehakt und es geht an die Praxis. 

Jeden Sonntag gibt einen Wochenplan für die Woche. Montag könnt ihr einkaufen und Dienstag geht es los mit den Rezepten.

Jeden Dienstag beginnt eine neue Genusswoche, in der ihr gut und gesund essen könnt und dabei abnehmt. Außerdem gibt es Tricks, Tipps, Motivation, das Thema Sport und Schönes für die Seele. Und ich erzähle euch, wie die Abnahme bei mir so läuft. Sozusagen das Wolkenfee Rundumprogramm.

Und was ist eigentlich, wenn ihr euch nicht strikt an den Plan halten wollt? Das verrate ich euch demnächst. Denn ihr dürft alles essen, was ihr wollt. Alles was ihr dazu machen müsst, ist euch an euren für die Abnahme errechneten Kalorienbedarf zu halten und darauf zu achten, dass die Lebensmittel, die ihr zu euch nehmt gesund sind.

Und somit sind wir bei eurer Hausaufgabe.

Errechnet euren Kalorienbedarf zum Beispiel hier Klick

Ladet euch eine App zum Kalorienzählen auf euer Handy zum Beispiel hier Klick

Legt euer Profil in der App an, legt fest, wieviel ihr abnehmen wollt. Und macht euch mit der App vertraut. Ihr könnt ja schon mal einen Tag mit Essen anlegen. Einfach ausprobieren, ist ganz leicht zu verstehen, wenn man es raus hat.

Die Theorie zum Thema Abnahme erkläre ich euch in 3 Teilen.

Den ersten Teil findet ihr hier und den zweiten Teil hier und den dritten Teil hier


Wenn ihr den unteren Pin auf euren Pinterestaccount mitnehmt, werden euch beim Draufklicken alle Blogbeiträge angezeigt, die so nach und nach veröffentlicht werden.















Kommentare:

  1. Liebe Anne,
    ein sehr guter Plan, den ich gern verfolgen werde! Auch ich habe mir das vorgenommen ( mein einziger Vorsatz für das neue Jahr ;O) ...)
    Hab einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare. Aber beachte bitte folgendes

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://wolkenfeeskuechenwerkstatt.blogspot.com/p/datenschutz.html

und in der Datenschutzerklärung von Google https://automattic.com/privacy/

Ich weise noch darauf hin, dass ich auf die Verarbeitung deiner Daten keinen Einfluss habe. Dieser Blog ist nicht selbst gehostet und unterliegt dem Provider blogger.com. Meine Webseite nutzt blogger.com zur Darstellung der Inhalte. blogger.com wird von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA ("Google") betrieben.

 
/>