Freitag, 22. März 2013

Endiviensalat und Frischkäsecreme



Auf dem Wochenmarkt gibt es hier (immernochimexilundnursmartphone) super leckeren frischen Endiviensalatkopf zu kaufen. Für Endiviensalat mache ich immer ein besonderes Dressing a la Wolkenfee


Endiviensalat mit Kartoffeldressing

2 Kartoffeln mit Schale in Salzwasser garen und noch warm durch eine Kartoffelpresse in eine Salatschüssel drücken. Mangels Kartoffelpresse im Exil zerdrücke ich die Kartoffeln mit einer Gabel und lasse die Schale dran. 1 Eigelb dazugeben. Senf, Salz, Pfeffer, getrockneten oder frischen Estragon, Currypulver, Paprikapulver edelsüss, 1 El Kräuteressig und 3 El Pflanzenöl mit einem Schneebesen unterrühren. Etwas Wasser dazugeben. bis das Dressing eine cremige Konsistenz hat. Endiviensalat in Streifen schneiden, waschen und trocken schleudern. Den Salat zu dem Dressing geben und gut vermischen. Einige Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit die restlichen Kartoffeln (ihr kocht ja nicht nur 2 Kartoffeln, das wäre Energieverschwendung, so teuer wie der Strom ist) halbieren. Für die Frischkäsecreme sehr guten Frischkäse (auchvommarkt) mit sehr klein geschnittenen grünen Oliven und roter Paprikaschote, Salz und Pfeffer mischen. Endiviensalat mit Kartoffeln, Frischkäsecreme und etwas Kresse anrichten. Vegetarisch und yammi. Ziegenfrischkäse passt auch super dazu.



Es gibt wieder frische Kräuter. Passend zu Ostern habe ich Salbei und Basilikum in eine Kuchenform gepflanzt und mit Osterhase und Eiern dekoriert. Deko im Exil ggg.


 
/>