Dienstag, 18. Dezember 2012

Adventskalender: 18. Türchen: Soleier




Also das mit den Soleiern ist so, die habe ich noch nie gegessen und noch nie gemacht. Aber mein Wolkenmann wollte die Soleier unbedingt mal wieder essen.
Also habe ich Rezepte gesucht und festgestellt, die sind total out, die Soleier. Jetzt sind sie in, weil ich sie mache, harhar. Das Rezept ist super einfach und superschnell gemacht. 

Soleier

aus "Rezepte für Ihre Party" Pabel-Moewig-Verlag

1 mittelgroße Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Mit 1 L Wasser, 1 EL Salz, 1 TL schwarze Pfefferkörner, 2 Lorbeerblätter und 1 EL Essig-Essenz aufkochen. Den Sud erkalten lassen.

10-15 Eier hart kochen. Abschrecken und anschlagen, so dass die Schale leichte Risse bekommt. In ein hohes Glas füllen. Mit dem Sud bedeckt mindestens
24 Stunden durchziehen lassen, besser 1 Woche oder mehr. Die Soleier sind luftdicht verschlossen im Kühlschrank oder kalt gelagert einige Wochen haltbar. Traditionell isst man die Soleier mit Senf, Essig und Öl.

Großes Glas, Sterne, Anhänger, Tortenspitze, Kordel und Maskingtapes, fertig ist die Dekoration für die Soleier. Ein Geschenk aus der Küche für Menschen die das mögen.


Kommentare:

  1. Erst mal Herzlichen Glückwunsch an Carmen :O)
    Dir nochmal vielen Dank für die wieder so tolle Verlosung!

    Soleier...das erinnert mich an meine Kindheit ...heute sieht man sie kaum noch, umso mehr danke ich Dir für das schöne Rezept :O)

    Ich wünsch Dir einen schönen und stressreien Dienstag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Soleier ... die hat meine Uroma immer für Opa gemacht ... damit kannste mich ja jagen bis zum Sankt Nimmerleinstag, aber die die sie mögen sind begeistert.

    Lass es Euch schmecken ... brauchst mir nichts aufheben;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Anne:))

    Om nom nom, da schaue ich das erste Mal auf deinen Blog und was sehe ich?! Soleier...nein was lecker:)
    Der ganze Blog schaut so aus als wenn ich da nur sabbernd vorsitzen würde. Auch so tolle Bilder ^^
    Gefällt mir sehr gut. Da weiß ich was ich die nächsten tage zu tun habe:))


    Liebe Grüße aus Hannover

    die Manu

    AntwortenLöschen
  4. Ich gratuliere Carmen auch ganz herzlich. Soleier kenne ich auch von früher. Sollte man wirklich mal wieder machen! Danke für die Erinnerung daran und das Rezept! Nun werde ich es sogleich griffbereit abspeichern!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe gewonnen und freue mich wie ein Schneekönig!!! Vielen herzlichen Dank!!!
    Die email ist schon raus ;-)

    Soleier - die hat mein Opa früher zu Ostern immer gemacht. Ich weiß nur noch, dass sie wirklich immer lange durchziehen mussten und dann sooo lecker waren. Jetzt habe ich auch endlich ein leckeres Rezept dafür. Danke!

    Liebe Grüße Carmen

    AntwortenLöschen

 
/>