Freitag, 28. Januar 2011

Das etwas andere Spiegelei



Meine Küchenwerkstatt ist meine, jawoll.


Aber manchmal bekommt Wolkenmann so einen Experimentieranfall.
Da schleich ich mich dann aufs Sofa und lass ihn machen.


Und ...tataaaa !!!!


hier darf ich euch eine Komposition à la Wolkenmann vorstellen


Das etwas andere Spiegelei


von mir getestet und für lecker befunden, hmmm


Frischen Ingwer in dünne Scheiben schneiden und 3 Scheiben Ingwer in einer Teflonpfanne anbraten.


Ca. 20 (!!!) grüne eingelegte Pfefferkörner dazugeben und kurz mitbraten. Den Ingwer und die Pfefferkörner aus der Pfanne nehmen und warm stellen.


Ein Ei aufschlagen und in der Pfanne als Spiegelei braten.


Eine Scheibe Brot (von hier) auf einen Teller geben, das Spiegelei darübergeben und den Ingwer mit den Pfefferkörnern darauf anrichten.


Scharf, ungewöhnlich. Mir hat es geschmeckt.


Und er hier (Jim unser Hund) sieht nicht besonders glücklich aus, gell. Aber Wolkenmann sagte zu ihm, wenn er Beikoch sein will, dann muss er ein Kopftuch aufsetzen (wegen der Hygiene in der Küche, klar oder??!!)
Und die Schnüffelnase gehört auch mal geputzt, tzzz.


Kommentare:

  1. Hihi ganz glücklich schaut er damit aber nicht aus.
    Klingt echt gut ja, ich mags gern scharf, wär mal eine neue Variante, kreativ dein Mann gg

    schönes Wochenende, Rose

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anne!

    Ich dachte erst, dass ein kleines Schweinefilet mit Oliven auf dem Spiegelei liegt. Aber die Komposition deines Mannes ist echt interessant.

    Und Jim als Küchenhelfer, dass kann ich mir richtig gut vorstellen. Der passt bestimmt auf, dass nichts "umkommt". - Total süß!!

    Liebe Grüße Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anne,
    na der Jim sieht ja nicht grad glücklich aus! Aber Köche brauchen natürlich eine Kopfbedeckung ;-)!
    Der Ingwer sieht aus wie Salami. Die schmeckt auch sehr gut zu Spiegelei!

    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anne,
    das ist ja eine leckere und ungewöhnliche Komposition. Werden wir nachkochen, weil wir Ingwer sehr mögen.
    Was der liebe Jim alles mit sich machen lässt! Eine echte Seele von Hund, wie süß der guckt.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  5. Ein leckerer Anblick - und Jim sieht umwerfend aus!!! :o)
    Alles Liebe, trau.mau

    AntwortenLöschen
  6. das schaut aber lecker aus, schade dauert es noch bis zum Frühstück, aber ich werde es morgen gleich
    testen.. ciao ciao ciao Christa

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anne ,
    also Dein Wolkenmann hat es schon drauf ... es sieht lecker aus ! Vielleicht mit etwas weniger Pfefferkörner aber na gut er ist ja bestimmt noch lernfähig ;-)
    Genial find ich Jim ... der sieht total klasse aus !!!
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anne
    Deine Küchenhilfe ist ja herzallerliebst (ich meine natürlich den Hund :))
    GLG Shippy

    AntwortenLöschen
  9. *Lacht* so einen Küchenhund möchte ich auch haben....öhm aber ich glaube unsere Vierbeiner eigenen sich nicht wirklich dazu...die sind sowas von verfressen....man muss alles in Sicherheit bringen aber vielleicht wird das mit dem Alter ja auch besser..:o) so nun aber zu dem Spiegelei...das lacht einen ja so was von an .....das werden wir auch ausprobieren...dein Wolkemann scheint ja auch fast so himmlische Küchensachen zu zaubern wie du :o))

    Liebe Grüße

    Hedwig

    AntwortenLöschen
  10. Das Hundi sieht ja süß aus! :-)

    Spiegelei gibts bei uns pur - auch, weil wir Vegetarier sind.

    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen

 
/>