Donnerstag, 11. November 2010

Salamibrot, ein Lieblingsrezept aus der Studentenzeit






Yammi, hier ist es, mein absolutes Lieblingsbrot.

Salamibrot selbstgemacht

Ein Rezept, was billig ist, satt macht, lecker schmeckt und schnell geht.
Ein Hit in der Familie und auf jeder Party.

Das Brot kann man mit einem Fertigbrotbackteig herstellen und einfach gewürfelte Salami untermischen.

Oder ihr macht es selbst nach diesem Rezept hier
Dann lasst ihr die Körner weg und mischt statt dessen die gewürfelte Salami unter.

Das Brot muss ganz unbedingt lauwarm gegessen werden, dann ist es am besten.

Und dann einfach nur Butter auf`s Brot, himmlisch.




Kommentare:

  1. Hallo Anne,
    ich rieche es schön förmlich, duftend warm und lecker. Und beginne zu schnurren..... oder ist das mein Magen?
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anne,
    das sollte ich definitiv mal für den Herrn im Haus zubereiten, dessen "Lieblingsgericht" Salamibrot ist... :D
    Normalerweise - wenn auch immer noch nicht gebloggt - bereite ich auf ganz ähnliche Weise frisches, lauwarmes Brot mit getrockneten Tomaten oder - mein Favorit - mit gefüllten Oliven zu. Undzwar mit Knoblauchcreme gefüllt. Das ist eine herrliche Beilage beim Grillen, aber eben auch insbesondere wenn es noch warm und die Knoblauchcreme noch weich ist, so dass sie gleich als Butterersatz dient...

    Lass es dir schmecken,
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Da läuft ja einem das Wasser im Mund zusammen, ich werde beide Rezepte ausprobieren mit Salami und mit den getrockneten Tomaten.....vielen Dank an euch!

    Liebe Grüße
    Hedwig

    AntwortenLöschen
  4. Soll ich dir/euch mal etwas verraten? (psssst ... nicht weitersagen - ist (m)ein Geheimnis!):

    Brotteig wie von Anne beschrieben zubereiten und dann ZUSÄTZLICH zur Salami auch kleine Käsewürfel mit einkneten. Und wenn man den Teig in 50g Portionen teilt (Brötchen), dann sind auch Mischformen mit getrockneten Tomaten, Salami, Käse, gemischt zusammen und auch mit Tomate/Kräuter, Käse/Kräuter, etc. klasse. Mein Favorit dazu ist Oregano. Hmmmmmm.... wer braucht da noch Butter?????? Hauptsache, Brot oder Brötchen sind noch warm ;)

    Müsst ihr unbedingt ausprobieren. Dafür braucht es echt keinen Brotbackautomat. Das geht auch per Hand!!!

    GGLG

    Tine

    AntwortenLöschen
  5. danke für den tipp, ich esse zwar kaum noch wurst, aber ich weiß, wen ich damit glücklich machen kann, lg

    AntwortenLöschen
  6. also da bekomm ich wirklich Hunger....und das um diese Zeit...
    das sieht so lecker aus, dass ich das auf jeden Fall backen werde.
    Und ich werde auch die vorgeschlagenen Varianten von Tine ausprobieren....

    mmh, gleich morgen....ganz bestimmt....

    LG Alice

    AntwortenLöschen

 
/>