Samstag, 9. Januar 2021

Linsensuppe mit verschiedenen Toppings

 


Herzhafte Eintöpfe im Winter mag ich sehr gerne. Und Linsensuppe kennt ja jeder. Aber ich habe sie noch nicht auf dem Blog. In fast 11 Jahren kein Rezept für Linsensuppe tzzz. Dann wird es jetzt aber mal Zeit. 


Ich koche Linsensuppe immer ohne Rezept und ohne Mengenangabe. Jetzt habe ich das Rezept mal aufgeschrieben und hier ist es


Linsensuppe bereite ich immer so zu, dass sie für 3 Tage reicht. Am nächsten Tag schmeckt sie besser als am ersten und am dritten Tag ist sie genau richtig. Praktisch also für viele Personen zum Vorbereiten.


Linsensuppe

4 Personen
bei mehreren Personen das Rezept hochrechnen

200 g getrocknete Linsen über Nacht in 1,5 Liter Wasser einweichen. Oder Tellerlinsen nehmen, dann ist die Kochzeit nur ca. 30 Minuten und die Linsen müssen nicht eingeweicht werden.

1 Zwiebel, 1 Karotte, 1/2 Stange Lauch putzen, waschen und klein würfeln. 
40 g Bauchspeck klein schneiden.

Die Speckwürfel in etwas Pflanzenöl in einem großen Kochtopf auslassen und das Gemüse darin ca. 2 Minuten anbraten. Die abgetropften Linsen dazu geben und mit 1 Liter Hühnerbrühe auffüllen. 

1 Lorbeerblatt, 2 Wacholderbeeren, 1 Piment, 1 Nelke, Pfefferkörner dazu.

Aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und zugedeckt ca. 2 Stunden auf kleiner Hitze köcheln lassen. Bei Tellerlinsen nur 30 Minuten. Ab und zu umrühren. Bei Bedarf mehr Brühe dazu geben. 

Wenn die Linsen gar sind einen Schuss Essig in die Suppe geben und mit Salz abschmecken. Jetzt entweder so servieren oder 

-etwas Sahne unterrühren
-oder die Suppe servieren und jeder mischt sich selbst Creme fraiche darunter
-oder die Suppe pürieren und Sahne oder Creme fraiche untermischen.

Als Topping 

Krabben
Chilifäden
Brotcroutons
Hart gekochtes Ei, klein geschnitten
Wiener Würstchen
Rindswürste
und was einem noch so einfällt

Am nächsten Tag zum Aufwärmen Weißwein, Brühe oder Sahne dazu geben. Und rustikales Bauernbrot oder Baguette dazu reichen.



0 Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Kommentare. Aber beachte bitte folgendes

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://wolkenfeeskuechenwerkstatt.blogspot.com/p/datenschutz.html

und in der Datenschutzerklärung von Google https://automattic.com/privacy/

Ich weise noch darauf hin, dass ich auf die Verarbeitung deiner Daten keinen Einfluss habe. Dieser Blog ist nicht selbst gehostet und unterliegt dem Provider blogger.com. Meine Webseite nutzt blogger.com zur Darstellung der Inhalte. blogger.com wird von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA ("Google") betrieben.

 
/>