Mittwoch, 13. Januar 2021

Gefüllte Paprikaschoten aus dem Römertopf

 


Ich kann es gar nicht mehr zählen, wie oft es mir schon passiert ist. Oft, oft oft. Ich koche was und will es gar nicht bloggen. Und während des Kochens denke ich "Och, das wird jetzt aber gut". Und dann, Winter, kein Tageslicht in der Küche, welches für Fotos geeignet wäre, keine Zeit mitten im Kochen das unfertige Gericht rumzuschleppen an einen fotogenen Platz oder zu heiß oder zu schwer zum Rumschleppen usw. 

Die letzte Rettung Handyfoto, Handyfoto geht immer. Ich koche das Gericht dann Wochen später nochmals, um es zu fotografieren und nochmals zu essen natürlich. Aber manchmal hab ich dazu einfach keine Lust. Das Rezept soll aber auf den Blog, weil Römertopf Rezepte, neue Rubrik, siehe in der Seitenleiste rechts unter Labels.

Also es gibt ein mega Rezept und Handyfotos. Hmpf. Hätten wir nicht drüber gesprochen es hätte niemand gemerkt gelle ;)


Das geniale an dem Rezept ist mein Blitzeinfall die Paprika in Dressierringe zu stellen. Die blöden Paprikaschoten fallen immer um, weil sie keinen Halt haben. Es hat super geklappt. Gefüllte Paprikaschoten werden im Römertopf klasse, sie bleiben saftig und das Hackfleisch trocknet an der Oberfläche nicht aus.



Gefüllte Paprikaschoten aus dem Römertopf

Für 6 gefüllte Paprika 

Den Römertopf 20 Minuten wässern. 

3 Zwiebeln schälen und klein würfeln. 1 handvoll Petersilie waschen und klein schneiden.

Die Hälfte der Zwiebelwürfel in 3 EL Olivenöl anbraten bis sie weich sind und dann in eine große Schüssel füllen. Etwas abkühlen lassen und 2 EL der klein geschnittenen Petersilie, 1 Ei und 500 g Rinderhack dazu geben. Würzen mit Salz, Pfeffer, Piment d`Espelette (oder Chilipulver) und scharfem Paprikapulver. Die Masse zu einer homogenen Hackfleischmasse durchkneten.

Die restlichen Zwiebelwürfel in 1 EL Olivenöl und 1 EL Butter andünsten. 1 EL Tomatenmark und 1 EL Mehl darin anschwitzen lassen. Mit einem Schuss Rotwein ablöschen und verkochen lassen. 2x wieder holen. 1 Dose Dosentomaten dazu (425 ml) und 1/2 Dose Wasser. Mit Zucker, Salz, Pfeffer, Piment d`Espelette und geräuchertem Paprikapulver (oder Paprikapulver süß) würzen. Die Sauce ca. 3 Minuten köcheln lassen. Die restliche Petersilie untermischen.

Von den 6 Paprikaschoten den Deckel abschneiden und die Paprika entkernen. Mit der Hackfleischfüllung füllen und den Paprikadeckel darauf setzen. Die Sauce in den Römertopf füllen und 3 Dressierringe rein stellen. Die Paprikaschoten darauf setzen, so dass sie stehen bleiben. Den Römertopf mit Deckel in den kalten Backofen schieben und bei 180 Grad Umluft ca. 70 Minuten garen. Dazu Reis servieren.

Bei mehreren Personen die Zutaten hochrechnen. Im Römertopf ist noch genug Platz, um eine große Familie satt zu bekommen.


Kommentare:

  1. Haha, das könnte von mir sein! Ich stelle die Rezepte dann auch online - klar ist das Licht oft übel und die Fotos sind nicht der Hit, so schnell spontan mit dem verschmutzten (ich koche ja) Handy, aber so ist das Leben. Da denke ich mir immer, zum Glück mache ich das nicht professionell, sonst müsste ich das alles nochmal kochen. Und meist kommt ein anderes Rezept dazwischen. :-)

    Wir hatten kürzlich erst über das Thema Römertopf gesprochen und was man damit machen könnte. Gefüllte Paprika sind hier auch beliebt (gibt's fast nie), und die Art der Zubereitung klingt gut. Die Idee mit den Dessertringen ist auch super! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ach da bin ich aber froh, dass ich nicht die einzige bin, der es so geht ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare. Aber beachte bitte folgendes

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://wolkenfeeskuechenwerkstatt.blogspot.com/p/datenschutz.html

und in der Datenschutzerklärung von Google https://automattic.com/privacy/

Ich weise noch darauf hin, dass ich auf die Verarbeitung deiner Daten keinen Einfluss habe. Dieser Blog ist nicht selbst gehostet und unterliegt dem Provider blogger.com. Meine Webseite nutzt blogger.com zur Darstellung der Inhalte. blogger.com wird von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA ("Google") betrieben.

 
/>