Donnerstag, 22. August 2019

Portobello im Kartoffelmantel mit Pfeffersauce, eine vegetarische Alternative für Rinderfilet




Auf der Suche nach leckeren vegetarischen Rezepten bin ich bei Hans Haas gelandet, dem ehemaligen Sternekoch vom Restaurant Tantris in München. Es gibt natürlich keine Rezepte von ihm online zu finden, aber ich habe einfach mal versucht sein Gericht, was ich ihm Fernsehen in einer Reportage gesehen hatte, nachzukochen. Portobello mit Kartoffelstreifen umwickelt und in der Pfanne gebraten. 




Auf der Suche nach einem vegetarischen Ersatzprodukt für Rinderfilet bin ich auf den Portobello-Pilz gestoßen. Portobello ist im Grunde ein riesiger Champignon mit einem kräftigen Geschmack aufgrund seiner Lamellenausbildung. Man kann ihn grillen oder braten und man denkt eher an Fleisch als an einen Pilz, weil er eine sehr knackige Textur hat. 

Es ist natürlich nicht der gleiche Geschmack wie Rinderfilet aber für mich ist das Gericht eine wirklich gelungene Alternative für Fleisch. Die Beilagen machen den Geschmack ja auch aus, und ich habe einfach meine geliebte Pfeffersauce, die ich immer zu Rinderfilet mache, zu dem Portobello serviert. Das passte hervorragend zusammen.




Portobello im Kartoffelmantel mit Pfeffersauce

Einen Portobello mit einem Stück Küchenpapier vorsichtig säubern. Nicht waschen.

2-3 große Kartoffeln schälen. Mit dem Sparschäler von den Kartoffeln dünne Scheiben abziehen. Den Portobello mit den Kartoffelscheiben umwickeln. 

Eine Eisenpfanne (oder Edelstahlpfanne, Teflon ist nicht so geeignet, weil der Kartoffelmantel schnell und kross angebraten werden muss, sonst hält die Ummantelung um den Pilz herum nicht) mit 3 EL Pflanzenöl oder Butterschmalz erhitzen. Den Pilz im Kartoffelmantel vorsichtig von allen Seiten anbraten.

Für die Pfeffersauce 1 Becher Creme fraiche erhitzen, nicht kochen lassen, und 1 EL grüne eingelegte Pfefferkörner darin erwärmen.

Sofort servieren, da der Portobello und der Kartoffelmantel sonst weich werden und das schmeckt dann nicht mehr.

Die Kartoffelscheiben nicht salzen, das habe ich getestet, das wird nix, da der Kartoffelmantel dann den Pilz nicht gut umschließt sondern aufweicht.

Ich habe das fertige Gericht beim Servieren mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Portobello habe ich nicht in den üblichen Supermärkten gefunden sondern in einem Bio-Markt. Vielleicht könnt ihr ihn auch auf dem Wochenmarkt kaufen.


Kommentare:

  1. Liebe Anne,
    ads klingt sehr gut, nur, wo bekommt man solche Pilze? Hab cih bei uns noch nirgendwo gesehen!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia, bei uns habe ich die beim Denns Biomarkt bekommen. Alnatura vielleicht oder Wochenmarkt? Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare. Aber beachte bitte folgendes

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://wolkenfeeskuechenwerkstatt.blogspot.com/p/datenschutz.html

und in der Datenschutzerklärung von Google https://automattic.com/privacy/

Ich weise noch darauf hin, dass ich auf die Verarbeitung deiner Daten keinen Einfluss habe. Dieser Blog ist nicht selbst gehostet und unterliegt dem Provider blogger.com. Meine Webseite nutzt blogger.com zur Darstellung der Inhalte. blogger.com wird von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA ("Google") betrieben.

 
/>