Sonntag, 11. November 2018

Herzhafte Waffeln mit Meerrettich, Lachs, Keta-Kaviar und Fenchelsalat



Mein Silvesteressen 2018 steht fest. Ich bereite Waffeln zu mit Meerrettich, Lachs, Keta-Kaviar und Fenchelsalat. Was hier so unspektakulär klingt, ist ein einfach zuzubereitendes Rezept mit minimalem Aufwand und maximaler Wirkung. 

Die Waffeln passen sowohl zu rustikalen Gerichten, wie einem Eintopf, als auch, wie hier auf edel gemacht, zu Lachs und Keta-Kaviar. Der Fenchelsalat toppt das Rezept optimal. 

Unbedingt nachmachen, es lohnt sich.



Herzhafte Waffeln mit Meerrettich, Lachs, Keta-Kaviar und Fenchelsalat

4 Personen

Für den Fenchelsalat:

1 Fenchel putzen, waschen und in feine Streifen schneiden oder hobeln. 
Dressing herstellen aus 3 EL Buttermilch, 1 TL Sahnemeerrettich, 2 EL Weissweinessig, 1 TL Zucker, Salz und Pfeffer. 3 EL Olivenöl unterschlagen. Je 3 Stiele Dill und glatte Petersilie klein hacken und untermischen. Den Fenchel mit dem Dressing vermischen und ziehen lassen.

Für die Waffeln:

3 Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee steif schlagen.
3 Eigelb, 100 g weiche Butter und 1 EL Sahnemeerrettich cremig rühren. 250 g Mehl mit 1 TL Backpulver mischen und mit 250 ml Buttermilch unter die Masse rühren. Klein gehackten frischen Dill, Menge nach Wunsch, dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und den Eischnee unterheben.

Mit einem Waffeleisen nacheinander ca. 8 Waffeln backen.

Waffeln mit Fenchelsalat, geräuchertem Lachs und Keta-Kaviar anrichten.

Die Waffeln lassen sich super einfrieren. Zum Erwärmen einfach tiefgefroren ca. 1 Minute in die Mikrowelle geben oder im Backofen auf Backpapier erwärmen.

Wenn ich das Rezept zubereite, mache ich immer viel mehr Waffeln und friere sie ein. Die Waffeln schmecken solo sehr gut oder mit einen Klecks Schmand oder Creme fraiche. Sie passen auch super zu Suppe oder Eintopf.


Kommentare:

  1. Das klingt lecker! Ich bin eh momentan im Waffel-Fieber und daher immer froh über neue Anregungen. Vielen Dank!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare. Aber beachte bitte folgendes

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://wolkenfeeskuechenwerkstatt.blogspot.com/p/datenschutz.html

und in der Datenschutzerklärung von Google https://automattic.com/privacy/

Ich weise noch darauf hin, dass ich auf die Verarbeitung deiner Daten keinen Einfluss habe. Dieser Blog ist nicht selbst gehostet und unterliegt dem Provider blogger.com. Meine Webseite nutzt blogger.com zur Darstellung der Inhalte. blogger.com wird von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA ("Google") betrieben.

 
/>