Samstag, 16. Dezember 2017

Weihnachtsgewürz-Salz und Weihnachtsbutter




In der Adventszeit koche ich gerne Schmorgerichte. Gulasch, Wildgulasch oder Braten würze ich dann meistens mit weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt, Sternanis, Piment, Vanille, Wacholder, Lorbeer etc.



Damit ich nicht bei jedem Rezept die Gewürze neu zusammensuchen muss, habe ich nach einer Idee von Alfons Schuhbeck mein eigenes Weihnachtsgewürz komponiert, ein weihnachtliches Gewürzsalz. 

Es ist schnell zubereitet, macht was her und ist somit auch ein ideales weihnachtliches Geschenk aus der Küche, als Mitbringsel oder für unter den Weihnachtsbaum. In einem großen schönen Gefäß und mit passendem Rezept dazu dekoriert, freut sich sicher auch Tante Trude darüber ;) Ihr wisst ja, die Tante, die man nur einmal im Jahr sieht und die alles hat und nie was braucht. Kennen wir alle gelle.



Weihnachtsgewürz-Salz

50 g grobes Meersalz
1 Lorbeerblatt
5 angedrückte Wacholderbeeren
1/2 TL schwarze Pfefferkörner
1/4 TL Korianderkörner
5 Pimentkörner
1/2 Vanilleschote aufgeschlitzt in Stücken
1 Sternanis
1 kleines Stück Zimtrinde

Alles miteinander vermengen und in ein luftdichtes Gefäß mit Deckel füllen.




Das Weihnachtssalz passt nicht nur zu Fleischgerichten sondern auch zu Fisch, z.B. Lachs, zu Gemüse, z.B. Rotkraut und zu vielem mehr.



Weihnachtsbutter

Auch eine weihnachtliche Butter kann man damit zubereiten. Dazu einfach zimmerwarme Butter mit Weihnachtsgewürz-Salz vermengen, kalt stellen und zu Kurzgebratenem, wie Steaks oder einfach nur auf Baguette servieren.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
/>