Freitag, 24. März 2017

Schnelles Ofenhuhn mit Bärlauch-Kräuter-Füllung und Noilly Prat und erste Frühlingsdeko




Was kommt dabei heraus, wenn man Alfred Biolek und Mimi Thorisson als Rezept vereint? Also natürlich nur rezepttechnisch, schon klar nicht? 

Ein geniales schnelles leckeres einfaches Ofengericht. Mit Huhn und Kräutern und Bärlauch und "hicks" in Form von Vermouth.



Alfred Biolek hat in seinem Kochbuch "Meine Rezepte" einige Rezepte mit Geflügel und Noilly Prat (Vermouth) in der Soße veröffentlicht. Und Mimi Thorisson in ihrem Kochbuch "Das Beste aus meiner französischen Küche" schwört auf ihr Brathähnchen mit Crème fraiche und Kräutern. 



Bei beiden Rezepten hat mir irgendwie der Kick gefehlt. Aber kombiniert ist es das. Yummi. Ein Brathuhn ist mir zu umständlich, also habe ich für 2 Personen ein doppeltes Hähnchenbrustfilet verwendet. Und passt. Die Soße ist ein Gedicht und mit viel Baguette aufgetunkt hmmmm. Die Kalorien ignorieren wir hier selbstverständlich. Sowas isst man ja auch nicht jeden Tag. Und da ist Bärlauch drin, das zumindest ist gesund giggel.




Schnelles Ofenhuhn mit Bärlauch-Kräuter-Füllung und Noilly Prat

1 doppeltes Hähnchenbrustfilet putzen und halbieren. In jedes Filet eine kleine Tasche schneiden.

2 Becher Crème fraiche mit 4 Knoblauchzehen (durch die Knoblauchpresse gedrückt), 1 rote klein gewürfelte Zwiebel, frischen Thymian und frischen Zitronenthymian (die kleinen Blättchen abzupfen) und klein geschnittenen Bärlauch, Salz und Pfeffer mischen. Menge je nach Geschmack. Einfach probieren.

Die Hähnchenbrüste in eine Auflaufform legen und die Taschen mit der Kräuter-Crème fraiche füllen und von allen Seiten damit dick bestreichen. 

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten garen, dabei nach und nach ca. 250 ml Noilly Prat angießen und die Crème fraiche immer wieder damit mit einer Gabel verrühren. Die Crème fraiche flockt im Ofen etwas aus, das ist normal, und wenn man immer schön den Noilly Prat mit der Crème fraiche vermischt, sieht man das kaum.

Ich habe jeweils ein Hähnchenfilet in eine kleine Auflaufform gegeben, gefüllt und dick mit der Kräuter-Crème fraiche bestrichen. Man kann die Menge natürlich verdoppeln oder für die Personenzahl anpassen und alles in einer großen Auflaufform oder auf einem tiefen Backblech garen. Das ist für Gästebewirtung sehr praktisch, da man das Rezept vorbereiten kann. 

Dazu Baguette, Nudeln oder Reis, Salat oder Gemüse. Oder einfach nur Baguette, die Soße schmeckt mit dem Baguette aufgetunkt einfach sooooo lecker.






Die erste Frühlings- und Osterdeko ist bei uns eingezogen. Der Hase war mal weiß. Das war meinem Wolkenmann zu weißlastig, also hat er den Hasen gelb gestrichen. MÄNNER!!!! kreisch. Nach dem ersten Schock habe ich mich daran gewöhnt. Dem Hasen scheint die Farbe auch zu gefallen. Die Gänseeier sind echte und vom Geflügelhof und das Moos habe ich in einem Gartencenter gekauft. Alles zusammen in einer Glasschale dekoriert und fertig ist meine erste Osterdeko.

Falls ihr euch gefragt habt, ob ihr hier auf dem richtigen Blog seid, jawoll, ich konnte den ollen Ofen nicht mehr sehen und habe den Blog etwas modernisiert. Außerdem kommt einiges Neues. Nach über 700 Rezepten und fast 7 Jahren habe ich mal Lust einfach zu bloggen, so alles mögliche, wie z.B. heute die Osterdeko. Food gibt es weiterhin aber eben auch anderes. Lasst euch überraschen. Wenn es mir Spaß macht, lesen wir uns hier öfter.

Kommentare:

  1. Liebe Anne, für's Wochenende sind wir leider schon versorgt, aber ich habe das Rezept schon kopiert und demnächst wird es auf jeden Fall gekocht, bzw. gebacken!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa ist so lecker und fast keine Arbeit ;) Bin gespannt, wie es euch schmeckt liebe Ursel. GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne,

    das Rezept hört sich ja lecker an. Muss ich mal ausprobieren.

    lg backmausi81

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja bin gespannt, ob es dir schmeckt. Ist sehr schnell gemacht und wirklich lecker. GGLG Anne

      Löschen
  4. Liebe Anne,
    wenn ich noch keinen Speiseplan hätte, dann hätte ich das morgen gemacht! Das rezept nehm ich mir gerne mit und das wird auf jeden Fall ausprobiert!
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja unbedingt ausprobieren, geht schnell und schmeckt soooo lecker. Dir auch ein schönes Wochenende liebe Claudia. GGLG Anne

      Löschen

 
/>