Sonntag, 17. Juli 2016

Hochbeet-Impressionen oder der mediterrane Garten auf kleiner Fläche mit Tomaten, Kräutern, Salat und Gemüse



Mein Hochbeet wächst und gedeiht. Und zieht Schnecken und Läuse an hmpfffff. Aber damit muss man glaube ich als Gärtner leben. Und mir kommt nix chemisches an die Pflanzen. Ich sitze äh stehe das aus. Wenn eine Pflanze wirklich kaputt ist, dann wird sie halt leider leider entfernt

tschüss Kohlrabi, du warst ein netter Versuch :(

Bis jetzt bin ich damit ganz gut gefahren. Vor allem, wenn man sich das Wetter seit meiner Hochbeet-Planung im März vor Augen hält. Ich könnte locker den Regenwasser-Auffangwettbewerb gewinnen. Ächzt. 



Wie ich zu meinem Hochbeet kam könnt ihr hier nachlesen klick


Den edlen Spendern meiner 4 Holzkisten, meinen Nachbarn, die darin Batterien für ihre Solaranlage geliefert bekommen hatten, habe ich Tomaten versprochen. TOMATEN!!! Wenn die dann mal büddebüdde etwas reifen würden gnnnn. 

Mein Hochbeet habe ich damit gestartet, dass ich Anfang März die 4 Kisten mit Wolkenmann geschleppt habe und verwundert feststellte, dass sie PERFEKT auf die vorhandene Fläche passen, aber sowas von perfekt. Ich dachte eigentlich, ich bekomme da nur 3 Kisten hin. 


Dann tat sich erstmal nix wegen Regen und Regen und Regen und Regen und wieder Regen. Ich dachte schon die Kisten halten diese Regenmassen nie aus aber nein, brave Kisten, super Qualität, nix ist passiert, sie sahen einfach nur aus wie immer, so nach nix ;)


Dann habe ich beim Aldi durch Zufall Holzfarbe entdeckt und dachte mir, kann man ja mal testen. Und tataaa, der Knaller, aus den ollen hellen verschandelten Kisten wurden Schönheiten mit Patina. Ich bin völligst hin und weg von der Veränderung.

Jetzt musste ja irgendwie das Wasser abfließen, also haben wir (mein Wolkenmann nach guuuuutem Zureden) Löcher in den Boden der Kisten gebohrt. Danach habe ich die Kisten mit Folie ausgekleidet, Löcher rein gepiekst und das war es fürs erste. Ich habe dann mal wieder die Regenmassen abgewartet, so tagelang.


Nachdem ich mich über den Aufbau von einem Hochbeet informiert hatte, dank google, habe ich das gleich mal verworfen. Diese Anhäufung von Zweigen, Rasen, Kompost usw. bringt nur ca. 4 Wochen schnelleres Wachstum und schnellere Ernte. Da es ja regnet wie verrückt nutzt das ja mal grad gar nix. Also habe ich mich entschlossen, einfach gute Blumenerde zu kaufen und sie in den 4 Hochbeeten zu verteilen.

Samen, Kräutern Gemüsepflanzen habe ich in einem sehr guten Pflanzenmarkt gekauft und dann eingesät bzw. eingepflanzt. Zur Feier des Tages hat es kurz danach dermaßen runtergegossen, dass in 2 Hochbeeten die Samen wohl durch den Boden wieder runtergespült wurden, es wurde nämlich nix mit einem Teil meiner Planung.


Zu meiner Pflanzenplanung mache ich noch einen extra Post, wenn die Ernte was geworden ist, so wie es momentan aussieht dauert das noch. Es tut sich leider wegen ständigen Sonnenmangels recht wenig. Die Kräuter wuchern wie verrückt und die Tomaten wachsen, aber sie sind noch grün. 



Bis jetzt hat sich mein Hochbeet aber alleine wegen der Kräuter, Rucola und Salat gelohnt. Der Geschmack ist einfach klassen besser als gekaufte Kräuter im Topf aus dem Supermarkt. Und das Schöne ist, ihr könnt das auf kleiner Fläche z.B. auf dem Balkon in Töpfen gezogen, nachmachen. Wenn ich mit meinem nicht vorhandenen grünen Daumen das hinbekomme, dann kann das jeder.

Und jetzt lasse ich einfach mal Bilder sprechen. Hochbeet von März bis Mitte Juli 2016. Und ein bisschen Einblicke in das Drumherum :)











Zupft euch einige Kräuter vom Hochbeet ab, es gibt heute nämlich kein Rezept :)


Kommentare:

  1. Da hast du ja Glück gehabt mit deinen Kisten! Die Hochbeete sehen wirklich toll aus. Ich habe vor, nächstes Jahr mal probehalber Kräuter und Salat im Garten anzubauen. Allerdings gibt es sehr viele Schnecken bei uns, die mögen alle Salat. Mein erstes diesbezügliches Experiment war derartig frustrierend schief gegangen wegen dieser Viecher (Sie schafften jeden Tag einen Salatkopf!), dass ich jahrelang keine Lust dazu hatte. Vielleicht wären Hochbeete die Lösung?
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Taragetes zu pflanzen soll helfen, die mögen Schnecken angeblich noch lieber als Salat ;)

      Löschen
  2. Liebe Anne,
    Dein Hochbeet ist eine Wucht! Ich finde das klasse, mit den Paletten drunter, und den wunderschönen Rankhilfen!
    Läuse und Schnecken, ja, die machen es uns schwer, aber ich bin da genau wie Du, wenn befallen, dann weg damit! Keine chemische Keule ... In diesem jahr sind die schwarzen Läuse besonders zahlreich, ich denke, das hängt an dem milden Winter und kühlen Frühjahr ...
    Ich wünsch Dir noch einen herrlichen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Läuse sind schlimm, ich denke das lag an dem regnerischen Wetter, so langsam wird es besser, das Wetter und die Läuseplage ;)

      Löschen
  3. P.S. Deine Tomaten sehen schon so toll aus! Meine fnagen jetzt erst an, Früchtchen anzusetzen...

    AntwortenLöschen
  4. Toll ist das geworden,liebe Anne. Ich hatte auch Ruccola im Topf und hab alles aufgefuttert, aber die 2. Aussaat hat nicht funktioniert. Dafür wächst meine Petersilie wie verrückt, selbst da wo ich keine gesät habe.Ich freue mich immer, ein paar Stengel auf meinen Salat machen zu können.

    Herzlichste Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Petersilie geht bei mir gar nicht leider. Aber was nicht ist kann ja noch werden :)

      Löschen

 
/>