Donnerstag, 19. Mai 2016

Eine Prise Sylt: Sylter Sahne-Muscheln




Muscheln bekommt man mittlerweile das ganze Jahr über zu kaufen, nicht nur auf Sylt. In Sylt serviert man Muscheln vorwiegend in Sahnesauce. Leider ist es mir nicht gelungen ein Originalrezept zu finden, also von Sylt. Wenn jemand eines hat, gerne her damit.

Ich habe mein französisches Muschelrezept als Basis genommen und etwas verändert, saaaaahnig hmmmmm




Sylter Sahne-Muscheln

4 Personen

4 kg Miesmuscheln
4 EL Butter
1 EL Mehl
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Bund Suppengrün
½ Liter Weißwein
1/4 Liter Sahne
Pfefferkörner

Butter in einem großen Kochtopf zergehen lassen. Gewürfelte Zwiebeln und klein geschnittenen Knoblauch darin andünsten. Das klein geschnittene Suppengrün dazugeben und weiter andünsten. 1 EL Mehl dazugeben und anschwitzen lassen. Die Sahne und den Wein dazu und 5 Minuten köcheln lassen. Die Muscheln und den Pfeffer dazugeben. Deckel drauf und ca. 10 Minuten bei großer Hitze garen bis die Muscheln sich geöffnet haben, dabei den Topf mehrmals rütteln.

Traditionell serviert man dazu auf Sylt gebuttertes Friesenbrot. 



Die Fotos der Muschelterrine habe ich in der Jever-Stube auf Sylt gemacht. Die Muscheln waren einfach genial superlecker. Ich mag das Restaurant sehr, wenn ihr mal vorbei kommt, geht mittags hin, es gibt eine Mittagskarte mit einem super Preis-Leistungsverhältnis. Nur der Koch, der wollte mir das Muschelrezept nicht verraten, hmpfff.





1 Kommentar:

  1. Liebe Anne,
    auch wenn Muscheln nicht zu meinen Leibgerichten gehören, Deine Bilder dazu machen sie tortzdem sehr appetitlich :O)
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen

 
/>