Donnerstag, 14. Januar 2016

Wirsingstrudel



Wirsing in Blätterteig gepackt und im Ofen gebacken? Klappt super und schmeckt lecker. Momentan habe ich es mit Blätterteig. Dabei mag ich den eigentlich gar nicht so. Aber mein Geschmack ändert sich wohl derzeit. Ich finde es praktisch frischen Blätterteig im Kühlschrank zu haben, ideal, wenn man mit Obst auf die Schnelle was Süßes backen möchte klick oder um Gemüse (waswegmusshust) einzupacken, ab in den Ofen damit, fertig. Dazu eine Champignonsauce und man hat ein vegetarisches Essen auf dem Tisch. 



Wirsingstrudel

nach einem Rezept aus essenundtrinken Alles aus dem Ofen

4 Portionen

1 kleiner Wirsing ca. 400 g
40 g getrocknete Tomaten in Öl
1 Zwiebel
2 EL Ghee
200 ml Schlagsahne
1 Rolle Blätterteig
10 g getrocknete Steinpilze
2 Eier
50 g Parmesan frisch gerieben
250 g Champignons
1 Schuss Weißwein
1 TL Zitronensaft
1 TL Speisestärke (kann man auch weglassen)

Die Steinpilze etwas klein brechen und in 200 ml heißem Wasser einweichen. Von dem Wirsing die äußeren dicken Blätter entfernen, den Strunk herausschneiden und den Wirsing in Streifen schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen, dann auf ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen. Ich habe eine Salatschleuder benutzt.

In einem Kochtopf 1 EL Ghee erhitzen und die gewürfelte Zwiebel kurz andünsten. Den Wirsing dazugeben und weiter andünsten. 50 ml Sahne dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und die Sahne bei kleiner Hitze einköcheln lassen, bis der Wirsing bissfest ist. Die gehackten Tomaten unterheben, den Topf vom Herd ziehen und lauwarm abkühlen lassen.

1 Ei in eine Schüssel aufschlagen. Das 2. Ei trennen und das Eiweiß in die Schüssel geben, das Eigelb in einer anderen kleine Schüssel verquirlen. 

Die Eiermischung zusammen mit dem geriebenen Parmesan unter den Wirsing mischen. 

Den Blätterteig entrollen und auf der kurzen Seite 4 Sterne ausstechen. Den ausgestochenen Teig gerade abschneiden. Die Wirsingmasse mittig auf dem Blätterteig verteilen. Den Teig überlappend von der Längsseite her übereinander klappen, etwas Eigelb auf die Nahtstelle streichen und von allen Seiten gut andrücken. Den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech kippen, mit der Nahtseite nach unten. Den Strudel mit Eigelb bestreichen und mit den Sternen belegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft auf der untersten Schiene 30 Minuten backen.

Für die Sauce die Steinpilze abtropfen lassen und dabei das Steinpilzwasser auffangen. Die Champignons putzen und halbieren und in einer Pfanne mit 1 EL Ghee hellbraun anbraten. Mit Wein ablöschen. Die Steinpilze, das Steinpilzwasser und 150 ml Sahne zugießen und einköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Wer mag bindet die Sauce mit 1 TL in Wasser angerührter Speisestärke.

Den Strudel aus dem Ofen nehmen und in Stücke schneiden, mit der Sauce anrichten.



Kommentare:

  1. Tolle Idee und sehr lecker sieht das aus! Werde ich definitiv mal ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, liebe Anne,
    der Wirsingstrudel sieht köstlich aus, dazu die feine Pilzsosse, sicher ein Gedicht! So mag ich es auch gerne! danke für das tolle Rezept dazu!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

 
/>