Donnerstag, 4. Juni 2015

Spargel-Fenchel-Bärlauch-Tarte




Habt ihr auch noch Bärlauchbutter im Tiefkühlfach? Oder im Kühlschrank? Ich ja und die selbstgemachte Bärlauchbutter musste verbraucht werden.

(Bärlauchbutter ist ganz schnell zubereitet: Bärlauch waschen und klein schneiden und mit zimmerwarmer Butter vermengen. Abschmecken mit Salz und Pfeffer, fertig.)

Außerdem wollte ich immer schon eine Spargeltarte zubereiten. Aber alle Rezepte, die ich gefunden habe, waren mir zu langweilig. Deshalb habe ich mal wieder Zutaten aus dem Vorrat genommen und einfach losgelegt.



Grüner Spargel, Fenchel, Bärlauchbutter und für den gewissen Geschmack durchwachsenen Speck. Ja ich weiss, muss man nicht, kann man aber, yammi. 



Hier das Rezept à la Wolkenfee.



Spargel-Fenchel-Bärlauch-Tarte

Einen Mürbeteig herstellen wie hier nur diesmal anstatt normaler Butter Bärlauchbutter verwenden.

Hier nochmals das Teigrezept, dann müsst ihr nicht so rumklicken.

Für den Mürbeteig:

300 g Mehl
180 g kalte Bärlauchbutter
1 Ei
Salz
Butter zum Einfetten

Das Mehl durchsieben und auf ein Brett oder eine Arbeitsplatte geben. 1 TL Salz, 1 Ei und 180 g kalte Butter in kleinen Stücken darüber verteilen. Alle Zutaten schnell zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie einwickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Eine Tarteform mit etwas Butter einfetten. Die Tarteform mit dem Teig auslegen und dabei den Rand hochziehen. Mit einer Gabel mehrmals in den Teigboden einstechen. Die Tarteform für ca. 1/2 Stunde mit Klarsichtfolie abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Für den Belag:

250 ml Sahne, 3 Eier, 125 g Emmentaler oder Gruyere, 50 g geriebenen Parmesan, Salz, Pfeffer und geriebene Muskatnuss verquirlen.

Den Spargel schälen und in wenig Butter in einer Pfanne bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten anbraten. Herausnehmen. Den Fenchel in feine Spalten schneiden und in der Pfanne ebenfalls etwas anbraten. Herausnehmen. Durchwachsenen Speck in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne kurz auslassen. Alles abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Tarteboden 10 Minuten bei 175 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen blindbacken, also mit Backpapier abdecken und mit Hülsenfrüchten wie z.B. Erbsen beschweren. Nach 10 Minuten das Papier mit den Hülsenfrüchten entfernen und noch 5 Minuten weiterbacken.

Die vorgebackene Tarte aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Spargel, Fenchel und Speck auf dem Tarteboden verteilen. Den Guss darüber geben.

Die Tarte bei 175 Grad Umluft ca. 30-40 Minuten backen. Sollte sie an der Oberfläche zu braun werden, die Tarte mit Alufolie abdecken.

Und das war mal wieder ein Rezept aus der Kategorie: Mengenangabe? was ist das. Sorry. Aber ich habe erst beim Essen gemerkt, wie lecker die Tarte schmeckt. Und Fotos mache ich immer, man weiss ja nie, gell.

Jim stand völlig verblüfft beim Gassi gehen vor diesem Gerät. 



Aber als geübter Deko-Fotografier-Hund legt man sich mal so gemütlich daneben. 


Beisst ja nicht, das Teil.



Übrigens sind die Dekoblüten auf der Tarte essbar. Kapuzinerkresse. Schmeckt etwas nussig. Sie rankt und rankt und ich freu mich sehr, hab nämlich eigentlich überhaupt keinen grünen Daumen. Mein Wolkenmann sagt immer "bei dir geht auch ein Kaktus ein". Leider. Aber dieses Jahr..... es läuft. Alle Kräuter, die ich eingepflanzt habe, werden was. 

Kommentare:

  1. Hallo liebe Anne,
    hmmmm, jetzt hab ich sooooo Hunger bekommen! Die Tarte sieht nicht nur wunderbar aus, das Rezept klingt gar köstlich! Ich hab zwar keine Bärlauchbutter mehr, aber mein Schnittknoblauch wächst schön, davon werde ich mir dann, gemischt mit meinen anderen Kräutern, eine schöne Kräuterbutter für dieses Tarterezept machen,und dann probier ich das aus :O)
    Danke für die wudnerschönen Bilder, acuh von Tim ....ein sooo lieber Hund *lächel*
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anne,
    und jetzt, jetzt habe ich HUNGER! So ein feines Rezeptchen, mit allem, was ich so gerne mag. Gut, dass es noch Bärlauch im Tiefkühlschrank gibt :) Danke!
    Streichle bitte einmal deinen ausgesprochen schönen Deko-Hund von mir und hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

 
/>