Dienstag, 14. Oktober 2014

Über 600 Rezepte, Wolkenfee überlegt und überhaupt



Ich habe ein Trauma. Ganz schlimm. Ich schreibe seit fast 5 Jahren diesen Blog habe über 600 Rezepte geschrieben, die ich mag und immer wieder kochen würde und ............ und habe Albträume. O.K. So ganz traumatisch ist es nicht aber es geht nicht aus meinem Kopf und aus meinem Bauch raus und dann, dann muss ich mal genauer hinsehen. 

Was ist, wenn Google pleite geht, blogspot mit, alle Blogs futsch und ich mit? Nix ist unmöglich, kennen wir ja alle. Und kommt mir jetzt bloß nicht mit einer Datensicherung. Harharhar. Wir sind hier (hinter den Bergen bei den 7 Zwergen und haben keinen HANDYEMPFANG null nix, wir haben hier ein Funkloch seit 2 Jahren) Und es geht nur eines, wenn es geht "KabelBW" kein anderer Anbieter hat hier Netz (Ihr Lieben, wenn ihr eine Wohnung oder ein Haus besichtigt guckt nicht auf die Küche, den Garten oder so sondern auf eurer Handy!!!!!!!!!) 

Ich würde das nicht so schreiben, wenn es nicht so wäre. Innerhalb der letzten 10 Tage hatten wir 4 Tage kein Telefon, kein Internet, kein TV, nix. So muss Steinzeit aussehen. Flächendeckender Totalausfall laut Auskunft von KabelBW nach stundenlangem Rumnerven meinerseits. 

Super nicht!!!!! Ich fahre also auf den Berg, 4 km entfernt, da habe ich Handyempfang, der kostet aber und sowas von. Rufst du an in der HOTLINE hängst du erstmal ewig drin und musst 1 2 3 oder 4 tippen kreisch. Je nach Anliegen "Technik" "Fritz Box" "Neuer Kunde" laberrabarber.....

Momentan haben wir wieder alle Empfänge es funktioniert wieder aber wie lange? Die Aussage von gestern der "netten Dame" in der KabelBW Hotline hängt mir nach "Ich so...Wir haben kein Internet, kein TV, kein Telefon" und das in 1 Woche das 2. Mal. Ist das wieder ein flächendeckender Ausfall? Antwort: Neee, aber was nicht ist, kann ja noch werden. WORTWÖRTLICH HIIIIILFEEEEEEEEE

Sodala ich schweife ab aber das musste mal raus. 

Ich wollte mit diesem Blog immer nur mein Rezeptechaos in den Griff bekommen und kann heute für mich sagen, ich habs geschafft. Aber für wie lange? Stell dir mal vor, du klickst diesen Blog an und da ist nix, kommt nix, nix, nix, nix..... 

Ich habe aufgeräumt im Blog und überhaupt. Und ich habe die letzten Wochen Tag für Tag einige Stunden investiert und alle Rezepte in Word übertragen. Habe ein Kochbuch geschrieben mit Rezepten von A-Z. Eigentlich hauptsächlich für mich. Nur für mich? Das ist hier die Frage. Was mache ich, wenn es fertig ist damit? Ist ja nur eine Word Datei mit über 400 Seiten. Ich kopiere es auf PC oder auf einen Stick auf CD, ich habe es abgesichert und bin happy. Ausgedruckt wäre ja auch nicht schlecht. Eigentlich wäre gedruckt der Traum der Träume. Aber wie?

Und diese Frage übergebe ich jetzt an meine Leser. Weil ich habe ja mein "Kochbuch" auf dem PC. Könnte ja sein, dass dieser Blog erlischt, sich verändert, oder so.  Und dann????????????????? Ich freue mich über Ideen!!!!!!!!!!!

















Kommentare:

  1. Im Moment habe ich keine ultimative Lösung für Dich, liebe Anne. Aber Deine Ängste, Dein Trauma, das kenne ich nur zu gut! Genau diese Gedanken schossen mich gestern durch den Kopf - gestern!! Witzig, nicht? Ich spielte es durch: Was, wenn....
    Ich sichere übrigens jedes Blogpost gleich als PDF auf meinem PC und von Zeit zu Zeit auf Stick. Aber was nützt das, wenn jemand irgendwann mal den Blog anklickt - und dann - nichts...
    Saluti
    Ariane

    AntwortenLöschen
  2. ach da bin ich ja schon froh, dass es nicht nur mir so geht. GGG danke für deinen Kommentar Ariane

    AntwortenLöschen
  3. Das Thema hat ich vor längerem auch mal... als der Google Reader aufhörte und da hab ein bisserl gegoogelt. Bin dann zufällig auch übers speichern gestolpert. Damals gabs in USA Firmen die Dir Bücher aus einem Blog drucken. Und ganz versteckt in Google gibts die Möglickeit Deinen Blog abzuspeichern. Ich habs nicht gemacht... somit auch keine Links für Dich!

    AntwortenLöschen
  4. googel mal schnell nach book on demand oder du erstellst dir ein CEWE-Fotobuch... könnte allerdings bei 400 Seiten sehr teuer werden.
    Alternativ aber nicht so chic.. du geht in nen Copyshop lässt es dort drucken und binden ala Diplomarbeit :-)

    LG von Daniela die auch schon lange überlegt auch mal übers kochen zu bloggen

    AntwortenLöschen
  5. Du kannst auch Deinen gesamten Bog im PDF-Format abspeichern. Aber ein eigenes Buch herauszugeben ist natürlich auch eine tolle Sache. Such Dir aber einen "anständigen" Verlag, denn bei diesen Print to demand-Verlagen, die oftmals auch an Blogger herantreten, zahlt man selbst nur drauf!
    Ich würde aber - um sicherzugehen - einen Zweitblog beiWordpress einrichten. Die XML-Datei ist dorthin ganz leicht zu übertragen und die Gefahr, daß beide Systeme gleichzeitig das Zeitliche segnen, ist wirklich gering.

    Liebe Grüße
    Sara
    (Herz & Leben)

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Anne,
    das sind Gedanken, die ich mir auch schon gemacht habe ............aber eine Patentlösung ist mir auch noch nicht eingefallen ....ich überlege weiter mit Dir zusammen ( in Gedanken ;O) ...)
    Ich wünsch Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab schon des öfteren überlegt, ob ich aus den schönsten Rezepten ein Fotobuch mache. Mir geht's da nämlich genau wie dir, ich vertraue dem WWW nicht sooooo sehr. Und meiner Festplatte erst recht nicht!
    Außerdem hab ich beim Kochen und Backen gerne etwas in der Hand und matsche ungern auf der Tastatur rum... ;-)
    Mit CEWE geht das ganz gut, habe ich zumindest für Urlaubsfotos schon probiert. Aber es gibt auch ein Layout für Texte... Wäre halt viel Arbeit, lohnt sich aber sicherlich!

    AntwortenLöschen
  8. Du hast es geschafft!!! Das ist ja wie mit einem Ohrwurm!!! Ich werde den Albtraumgedanken nun auch nicht mehr los und werde mich mal ausgiebig mit einer Lösung beschäftigen.

    AntwortenLöschen
  9. 600 Rezepte ist schon eine ganze Menge. So viele habe ich noch nicht. Aber Gedanken darüber, dass diese Rezepte einmal im Blog gelöscht sein sollten, würde ich mir nicht machen, da der Provider täglich nachts ein Back-Up macht. Hier kann man immer mal wieder darauf zurückgreifen. Ich mache mir zusätzlich immer ein Back-Up meiner Online-Datenbank. Deswegen halte ich es immer für besser eine eigene Domain bei einem Hoster zu betreiben und nicht bei blogspot und Co. Wordpress als Blogsoftware mit einem kostenlosen oder gekauftem Theme ist einfach besser. Meine Rezepte unter http://h-rinow.de

    AntwortenLöschen
  10. Danke für eure Tipps, was bin ich froh, dass ich nicht alleine so eine Phobie habe gnihihi. Ich habe meinen Blog bei Blogger natürlich gesichert. Kann ja immer etwas passieren und wenn Blogger abstürzt kann ich ihn neu laden. Also ich will kein Buch schreiben, das würde auch mit allen Rezepten gar nicht gehen, denn viele sind ja bereits gedruckt ;) Mir geht es darum auch offline auf meine Rezepte Zugriff zu haben. Ich habe nämlich fast alle Kochbücher verkauft und bin somit von den Blogrezepten "abhängig". In Word sind es jetzt 388 Seiten geworden. Fast 400 Rezepte. Das ist natürlich zuviel zum Drucken. Ich habe die Worddatei jetzt auf Festplatte und auf Stick gesichert und den Blog gibt es ja auch noch. Ich hätte aber trotzdem gerne meine liebsten Rezepte gedruckt als Buch. In einem gebundenen Buch zu blättern ist halt einfach schön. Die Idee mit CEWE Fotobuch hatte ich auch schon und hatte gestern eines beim DM in Händen. Es gefällt mir gut und die Qualität finde ich super. Ich werde mir wohl die Arbeit machen und nochmals die Rezepte reduzieren und ein Fotobuch erstellen. Das wird zwar nicht billig aber es ist ja "Was fürs Leben". Oder ein Weihnachtsgeschenk an mich selbst. Danke für eure Tipps. GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  11. Huhu liebe Anne,
    ein Fotobuch ist garantiert teurer als z.B. das hier

    http://www.blogdrucker.de/
    http://www.epubli.de/buch/blog-als-buch-drucken

    Da gibt's noch mehrere ... einfach mal googeln.
    Was die Bücher betrifft, kann ich Dich gut verstehen. Ich sortiere auch immer noch aus. schreibe wesentliche Zitate raus in eine Datenbank. Will einfach nicht mehr so viel Ballast mit mir schleppen. Die meisten Bücher hat man nur im Regal stehen, einmal gelesen oder auch nicht mal.... da kann ich ebensogut in die Bücherei oder Uni-Bibliothek gehen und was ich unbedingt nochmal haben will - heute findet man alles übers Internet und das oft noch spottbillig.

    Liebe Grüße
    Sara


    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sara, blogdrucker ist bedeutend teurer als CEWE in der Ausstattung in der ich das Buch möchte. Und epubli ist ein Autorenportal, da sollst du dein Buch nicht nur drucken sondern auch veröffentlichen. Außerdem musst du den ganzen Blog auf deren Server laden, das will ich auf keinen Fall. Trotzdem danke für die Tipps. GGLG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht ist hier noch was für Dich dabei ... ich weiß es von einer Bloggerin, die auch völlig kostenfrei ihren Blog ausgedruckt hatte.

      http://philippe-wampfler.com/2010/07/30/anleitung-blog-als-buch-ausdrucken/

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  13. Kleiner Tip...da wir auch Buecher ( auch grade Einzelexemplare oder NUR ein paar :) ..) drucken , allerdings bisschen weit weg von dir :) Deine Seiten/Archiv als Pdf speichern,bzw zum Druck geben und NICHT als Worddatei !!!!!! Gern per email mehr dazu! :)

    AntwortenLöschen

 
/>