Donnerstag, 2. Oktober 2014

Tellersülze mit Meerrettichcreme



Heute gibt es ein Rezept, welches je nach Geschmack abwandelbar ist und sich auch sehr gut als Resteverwertung für Fleischreste und Gemüse eignet.



Ihr könnt in die Tellersülze alle Zutaten reingeben, die euch schmecken. 



Das Rezept lässt sich prima vorbereiten.


Tellersülze

Stangensellerie, Lauch und Karotten klein schneiden. Wasser zum Kochen bringen. Gemüse reingeben und ca. 6 Minuten leise köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest ist. 

6 Blatt weiße Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

500 ml Gemüsebrühe in einem Kochtopf aufkochen lassen und kräftig mit Salz, Pfeffer und 5 EL Weissweinessig würzen. Den Topf vom Herd ziehen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. 100 g geräucherte Putenbrust klein schneiden und mit dem Sud und dem Gemüse vermischen. Die Mischung auf tiefe Teller verteilen und 2 oder mehr Stunden kalt stellen, bis die Sülze fest ist.

Meerrettichcreme

Saure Sahne oder Creme fraiche mit Meerrettich aus dem Glas verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu der Tellersülze servieren. Dazu passen Bratkartoffeln.



1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Anne,
    das sit eine tolle Idee mit der Tellersülze, toll zum Resteverwerten und lecker dazu! Oh ja, und dann mit Meerettichcreme und Bratkartoffeln! ach,ich hab jetzt so Hunger *lach* ........Leider ist die Suppe für nachher schon fertig, es gibt Gemüsesuppe mit Maultaschen .....
    Ich wünsch Dir einen schönen Nachmittag und Abend, und ein herrliches langes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

 
/>