Freitag, 28. Februar 2014

Alaaaaf, ahoi... Berliner vom Blech, low fat, da nicht frittiert




Faschingsmuffel ich bin, der größte Faschingsmuffel, morgen wird noch eingekauft und dann steck ich erst Aschermittwoch meine Nase wieder aus der Tür (bis auf Hundegassi, logisch)

Aber essen geht immer und was wäre Fasching ohne Berliner, wie das traditionelle Gebäck bei uns heißt. Nix!!! Eben. Deshalb habe ich gebacken, und zwar wortwörtlich. Berliner werden ja normalerweise frittiert. Ich habe ein sehr einfaches und superleckeres Rezept gefunden, wie man Berliner im Backofen machen kann, ohne Fett, also low fat sozusagen.


Berliner vom Blech

600 g Mehl, 1 Päckchen Trockenhefe, 100 g Zucker, 1/2 Päckchen Backpulver, 1 Prise Salz und 3 Eigelb verrühren. 
300 ml Milch mit 100 g Butter erwärmen, bis sich die Butter aufgelöst hat. Handwarm abkühlen lassen.
Die Milch-Butter zu der Mehlmischung geben und verkneten, bis ein etwas feuchter homogener Teig entstanden ist.
Mit einem Küchentuch abdecken und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

1 Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig ca. 14 Kugeln formen und mit etwas Abstand auf dem Backblech verteilen. Ca. 20 Minuten gehen lassen. 

In den auf 180 Grad Umluft vorgeheizten Backofen geben und ca. 12-15 Minuten backen.

Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Berliner mit wenig flüssiger Butter bestreichen (sonst ist es ja kein low fat mehr gelle, man kann die Butter auch weglassen)

Puderzucker darüber stäuben. Die Berliner etwas abkühlen lassen und mit Marmelade füllen. 

Ich habe Aprikosenmarmelade verwendet. Die Marmelade in einen Spritzbeutel mit einer etwas längeren Tülle füllen und in die Berliner stechen. Etwas Marmelade reinfüllen und sich wundern, dass da jetzt ein Loch drin ist. O-Ton Wolkenmann "Wie geht denn das Loch wieder weg" harhar, gar nicht. Die Berliner nochmals kräftig mit Puderzucker bestäuben und reinbeissen.

Und so schnell wie die aufgefuttert sind, da achtet doch niemand auf ein Loch, also ehrlich, tzzzzz.

Euch allen eine schöne Faschingszeit, ich igel mich jetzt mal ein ;)

Kommentare:

  1. Berliner vom Blech... das klingt ja mal richtig interessant! Rezept ist schon abgespeichert und wird demnächst getestet. Vielen Dank hierfür.
    Liebe Grüße, Andrea & Mirja

    AntwortenLöschen
  2. Genial! Das wird getestet :)
    GLG von noch so einem Faschingsmuffel (und das obwohl ich am Rosenmontag geboren bin...)
    Shippy

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag ja Krapfen, wie wir sie in Österreich nennen, nicht sooo gerne, weil sie mir oft zu fett sind, aber deine Variante wäre da eine Alternative, werde ich auch Faschingsmuffel ggg mal probieren
    lg Rose

    AntwortenLöschen
  4. hoert sich super an..werds morgen ausprobieren!! :) Hatte es schon auf facebook bei dir gesehen, habe versucht zu widerstehen...aaaaaaaaaber geht nicht! :)

    AntwortenLöschen
  5. Dieses Rezept kommt mir wie gerufen... habe schon einen Teig bereit, hasse jedoch den Frittiergeruch! Die Frittierten von gestern waren zwar lecker, aber heute versuche ich es im Backofen!
    Wünsche dir ein heiteres Wochenende
    herzlich brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anne,
    Deine Berliner vom Blech sind klasse! Die Idee ist mir noch gar nicht gekommen, denn ich mag das frittierte Zeug auch nicht mehr, es "hängt" mir immer soooo lange nach...
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne und fröhliche 1. März-Woche :O)
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥.......auch ein Faschingsmuffel ;O)))

    AntwortenLöschen
  7. Die Berliner habe ich gestern nochmals gebacken, sooo lecker. Freut mich, dass es euch gefällt. Viel Spass beim Nachbacken :)

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Anne,
    rate mal, was gerade in meinem Backofen schlummert? ;-)
    Meine 3 Ladung nun, aber Aschermittwoch naht...und dann endet die Kreppel-/Berlinerzeit!

    Es freut mich sehr,dass das Rezept Dir so gefällt! <3
    Alles Liebe
    Melli

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Melli, das Rezept ist so super und es gefällt ja nicht nur mir sondern auch vielen Lesern. Danke nochmals. GGLG Anne

    AntwortenLöschen

 
/>