Dienstag, 21. Januar 2014

Quesadillas mit Weißkohl und Grundrezept Weizentortillas selbstgemacht



Eine Tortilla ist ein mexikanisches Fladenbrot und besteht klassisch aus Mais. Die Zubereitung ist sehr aufwendig. Da geht es in Amerika schon einfacher zu. In USA sind Weizentortillas der Klassiker. Aus Tortillas kann man Tacos (zusammengeklappte Tortilla mit verschiedenene Zutaten gefüllt), Enchiladas (Tortilla gefüllt und gerollt) und Quesadillas (Tortilla mit Käse bestreut und Zutaten belegt, mit einer zweiten Tortilla bedeckt und erhitzt) zubereiten.

Tataaaa das war der Wolkenfee Exkurs zu Tortilla. Die Tortillafladen bekommt man im Supermarkt. Mich hat schon immer der Preis gestört für so ein bisschen Mehl, tzzz. Und deshalb habe ich jetzt einfach mal versucht Tortillas selbst zu machen. Die ersten 2 waren Schrott, dann hatte ich es raus. Ist gar nicht so schwierig. Hier erst einmal Wolkenfees Rezept mit Zubereitungstipps für

Weizentortillas selbstgemacht

Für 8 Weizentortillas also 4 Portionen (den Schwund von 4 die nix werden schon eingerechnet, also seid ihr super, dann werden es 12 Tortillas für 6 Portionen) (Ähm Mathe, schon klar, war ich nie gut, also versucht es einfach, beim 2. Mal wird alles besser, ist wie bei Pfannkuchen, da werden die ersten 2 auch nie was)

400 g Mehl
60 g Pflanzenöl
350 ml Wasser
2 TL Backpulver
2 Prisen Salz
zu einem Teig vermischen, dabei das Wasser nach und nach zugeben. Rührschüssel und Schneebesen langt dazu. Den Teig ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Eine kleine Teflonpfanne ca. 25 cm Durchmesser mit Öl etwas ausfetten und bei mittlerer Hitze erhitzen. (Das Öl darf die Pfanne nur überziehen, sonst klebt der Teig, wenn er in die Pfanne kommt sofort als Haufen fest.) (Man kann auch eine größere Pfanne nehmen, dann muss man aber sehr geschickt sein im Verteilen von Teig)

Die Pfanne vom Herd ziehen und eine Kelle ca. 3 EL Teig reingeben. Mit einem Löffel den Teig als Kreis rund ziehen, also es soll eine runde Tortilla entstehen. Dann die Pfanne auf den Herd geben und die Tortilla von jeder Seite ca. 1-2 Minuten garen, bis sie hellbraun ist. Die Tortilla aus der Pfanne nehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 60 Grad im Backofen warm halten. Aus dem Teig weitere Tortillas backen bis der Teig aufgebraucht ist und die Tortillas warm halten.

So ich sag dann mal tschüss...

upps, da war ja noch was

Quesadillas (auch Käse-Tortillas genannt) kannte ich noch nicht. Was man nicht alles bei so einem Weißkohl-Event entdeckt. Das musste ich ausprobieren. Vor allem, weil man die Quesadillas im Sommer auf dem Grill zubereiten kann oder über offenem Lagerfeuer, hach. Weißkohl habe ich zwar in keinem Quesadilla-Rezept als Zutat gefunden aber das ist egal, probieren geht über studieren. Und... lecker, sowas von

Ich habe mich an Quesadillas gewagt und das Rezept für die Füllung mal wieder komplett freegestylt. 



Quesadillas mit Weißkohl

1 klein gewürfelte Zwiebel und  1 klein gewürfelte Knoblauchzehe in einer mit 1 EL Olivenöl erhitzten Pfanne goldgelb braten.

2 klein gewürfelte Tomaten, 2 handvoll in Streifen geschnittenen Weißkohl, 1 Dose abgetropfte Kidneybohnen dazu geben und kurz erhitzen. Mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Kreuzkümmel abschmecken. 

Die Tortillas mit Olivenöl einstreichen und je eine Tortilla mit geriebenem Emmentaler bestreuen und die Füllung darauf verteilen. Mit der zweiten Tortilla abdecken, dabei kommt die mit Olivenöl eingestrichene Seite auf die Füllung.

Jede Quesadilla nach und nach in eine mit Olivenöl ausgestrichene und erhitzte Pfanne geben und kurz andrücken. 3 Minuten garen lassen, dann für 5 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen geben (auf ein Backblech mit Backpapier ausgelegt). 

Die Quesadillas im Ganzen servieren oder in kleine Teile geschnitten.

Dazu passt Tomatensalsa, Guacomole, Creme fraiche



Kommentare:

  1. Hmmmm....! Die sehen ganz hervorragend aus!
    Tolle Idee die Quesadillas mal mit Weißkohl zu füllen!
    Viele Grüße, Andrea & Mirja

    AntwortenLöschen
  2. Oh, liebe Anne .....wenn ich nicht schon die Gemüsesuppe auf dem Herd hätte, würde ich das jetzt machen, das klingt soooooo lecker! Hab mir's auf jeden Fall notiert!
    Ich wünsch Dir einen gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne,
    Du hast mich inspiriert! eit ist
    Winterzeit ist Kohlzeit, da habe ich den Weißkohlsalat nachgemacht und das Tortilla-Rezept!
    Echt klasse! Danke!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  4. Marita, das freut mich sehr, dass es geschmeckt hat.

    AntwortenLöschen

 
/>