Donnerstag, 14. November 2013

Waldorfsalat




Apfel, Sellerie, Mayonnaise und Walnüsse... Naaaa? Was wird das?
Früher gab es das Rezept mit Sellerie aus der Dose, Mandarinen aus der Dose und Mayo aus dem Glas, pffftttt.

Momentan herrscht bei mir die Walnussflut deswegen klick. Letzte Woche kam ein Paket mit den druckfrischen Kalendern und kalifornischen Walnüssen. Und irgendwie muss ich die Walnüsse ja verarbeiten. Ich habs gewagt und einen alten Klassiker frisch und figurfreundlich aufgepeppt. Und... lecker. Gerne wieder



Waldorfsalat

1 Sellerieknolle ca. 250 g putzen und in kleine Streifen schneiden. 1 roten Apfel entkernen und ebenfalls in feine Streifen schneiden (geht beides gut mit einer Küchenmaschine). 2 Clementinen oder 1 kleine Orange auspressen und mit den Sellerie- und Apfelstreifen vermischen. 2 Clementinen oder 1 Orange schälen und in Spalten teilen und klein würfeln. Ca. 150 g Vollmilchjoghurt und 2 EL Mayonnaise vermischen. (Man kann auch nur Joghurt nehmen). 2 EL kleingehackte Walnusskerne untermischen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Mindestens 30 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen.

Kommentare:

  1. Liebe Anne,
    Waldorfsalat, immer wieder ein Genuß , den muß ich auch mal wieder machen!
    Ich wünsch Dir einen schönen und gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Diesen Klassiker wollte ich auch schon lange mal ausprobieren. Hab's noch nicht geschafft. Aber ich muss sagen, dass mir deine Version äußerst gut gefällt! Merke ich mir gleich mal als mögliche Vorlage.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anne, dein Waldorfsalat sieht sooo gut aus, am Liebsten würde ich direkt zum Probieren vorbeikommen. ;)
    Wenn ich morgen dazu komme, werde ich das leckere Rezept ausprobieren.
    Hab einen schönen Abend und liebe Grüße.

    AntwortenLöschen

 
/>