Freitag, 5. Juli 2013

Himbeer-Cheesecake-Eis




Tchibo-Blogparade die 4. Nach hier, hier und hier geht es diesmal um Eis. 

Mehrere Blogger bekamen von Tchibo ein Test-Paket mit 4 verschiedenen Produkten zur Eisherstellung zugeschickt. Für die Tchibo Eis-Blogparade soll jeder Blogger ein Eis-Rezept und das Testergebnis posten. 

Die Produkte könnt ihr bei Tchibo in der Tchibo-Themenwelt ab 9.7.2013 im Handel und online erwerben. Zeitgleich startet auch die Eis-Blogparade auf dem Tchibo Blog. Alle Bloggerrezepte werden vorgestellt und ihr könnte wieder für das beste Rezept abstimmen.
In dem Paket war eine Eiscreme-Maschine, 4 Eiswaffel-Backförmchen, 2 Eis-am-Stiel-Bereiter und 2 Eis-Sandwich-Stempel.

Ich habe die Silikonformen getestet. Beide Produkte, Eis-am-Stil-Bereiter und Eiswaffel-Backförmchen sind aus sehr stabilem Material. Wenn man das Eis einfüllt und die Formen zum Gefrierfach trägt, dann biegen sie sich nicht durch. Nach dem Gefrieren hat sich das Eis ganz leicht aus dem Formen lösen lassen.

Die Eis-Waffel-Backförmchen sind eigentlich zum Backen gedacht, aber auch zur Eisherstellung sind sie perfekt. Leider kann man in die Eis-am-Stil-Bereiter kein Wassereis sondern nur eine festere Masse einfüllen, sonst laufen die Formen aus. (Geschlossene Formen zur Herstellung von Wassereis gibt es auch in der Tchibo Themenwelt). Man braucht auch viel Platz im Gefrierfach, da die Formen plan liegen müssen. Ebenso kann man sie nicht abdecken, aber das hat mich beides nicht gestört. 
Und das habe ich mit den Formen hergestellt. Sieht lecker aus und hat sehr lecker geschmeckt.




Himbeer-Cheesecake-Eis

(in Anlehnung an ein Rezept von Nicole Stich)

125 g Schmand und 125 g Doppelrahmfrischkäse mit einem Schneebesen glatt rühren. 75 g flüssige Sahne und 50 g Vanillezucker dazugeben und rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. 100 g Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken und durch ein feines Haarsieb passieren. Ganz leicht unter die Crememasse heben, die Marmorierung sollte erhalten bleiben. Die Masse in die Silikonförmchen füllen und im Gefrierfach mindestens 4 Stunden gefrieren.

Für das Eistörtchen die Masse in je ein Eiswaffel-Backförmchen füllen. Und zwar nur bis zur Hälfte einfüllen und dann von der Mitte zu den Seiten hochstreifen, so dass sich eine schöne Schale formt. Die Mitte der Eisschale sollte befüllbar sein.

In das Gefrierfach stellen. Das gefrorene Eisförmchen aus dem Gefrierfach nehmen und aus der Form lösen. Das geht bei der Silikonform wirklich super einfach. Geschlagene Sahne mit einem Spritzbeutel einfüllen und mit Himbeeren und Deko nach Wunsch dekorieren. 




Für Eis am Stiel die Masse in die Eis-am-Stiel-Bereiter füllen. Laut Anleitung soll man die Masse zur Hälfte einfüllen, dann den Holzstiel darauf legen und mit der restlichen Masse bedecken. Ich habe festgestellt, dass der Stiel dann etwas wackelt beim Essen. Ich habe die Masse komplett eingefüllt und die Holzstiele dann mittig in die Eismasse reingesteckt. Hat prima geklappt.








Kommentare:

  1. Hallo Anne ,
    ich bin ja gegen diese ganze Produktherstellernamennennung - liest sich immer wie im Katalog .
    Aber dieser Post ist ja mal genial ---- nein nicht der Hersteller , aber DAS was du daraus gemacht hast !!!! Dein Himbeer-Cheesecake -Eis , wäre ein Eis , das ich sofort in der Eisdiele bestellen würde ---- oder eben auch selbst machen würde !!!
    Liebste Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anne,
    das ist eine gelungene Präsentation ... mir läuft das Wasser im Mund zusammen nach dem leckeren Eis :O)))
    Danke für die herrlichen Bilder und die genaue Beschreibung! Ich denke, das ist ein Kauf wert, denn mein Holzwurm liebt Eis :O)))
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und ein wunderschönes und sonniges Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Claudia, vielen lieben Dank für deine Kommentare :) und Christine, ich bin schon ewig tchibo Fan, ich darf das :) danke für das Kompliment, das Eis war auch superlecker

    AntwortenLöschen
  4. Halloooo.also ich finde es ja toll,das tschibo so etwas zu schickt und man es denn testen muss..toll..und du hast es Super perfekt gemacht..schöne Fotos erstellt..einfach nur lecker...bist du bei tschibo im blogbereich oder wieso bekommt man sowas....???? Ich bin auch tschibo Fan ...die Muffinserie hab ich alles aufgekauft....Lach..lg. Conny

    AntwortenLöschen
  5. Conny, die teilnehmenden Blogs werden von tchibo ausgesucht.

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, so ein Cheesecakeeis finde ich sehr verführerisch. Statt Himbeeren würde ich Erdbeeren nehmen, die mag ich lieber.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anne,
    vielen Dank für das leckere Rezept. Ich habe es heute mit meinem kleinen Sohn ausprobiert. Und ich musste aufpassen, dass von der guten Creme nicht alles sofort in seinem Bauch, sondern auch noch etwas in den Eisformen landete...
    Herzliche Grüβe
    Sandra von Finlix

    AntwortenLöschen

 
/>