Donnerstag, 4. Juli 2013

Blätterteigpasteten ganz einfach selbstgemacht






Früher hat man mich mit Blätterteigpasteten jagen können. Brrr. Ragout fin aus der Dose und diese latschigen Blätterteigteile aus der Packung. Horror. 

Seit Lea Linster und ihrem Ragout fin Rezept klick mag ich Ragout fin sehr gerne. Aber die Blätterteigteile irgendwie immer noch nicht.
Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, dass man sie so einfach selbst herstellen kann. Und billiger ist es auch noch. Es war Zufall und ich hätte es fast überlesen. So ein klitzekleiner Hinweis auf ein Rezept für Blätterteigpasteten selbstgemacht in dem Buch "Fingerfood" von Eric Treuillé und Victoria Blashford-Snell. Was ein Glück, denn ab sofort nie wieder Blätterteigpasteten aus der Packung.



Blätterteigpasteten

ergibt ca. 30 kleine und 15 große Pasteten

175 g Blätterteig
1 Eigelb mit 1 EL Wasser verquirlt

Den Blätterteig etwas ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (oder Glas o.ä.) ca. 60 kleine oder 30 große runde Kreise ausstechen. 

Aus der Hälfte der Kreise (30 kleine oder 15 große) nochmals mit einem kleineren Ausstecher aus der Mitte ein Loch ausstechen.

Die Kreise ohne Loch mit der Eigelb-Wassermischung bestreichen. Die Scheiben mit Loch darauf legen und leicht andrücken. Mit Eigelb-Wassermischung bestreichen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten backen, bis sie aufgegangen und goldgelb sind. Vor dem Füllen abkühlen lassen.

Ich stand vor dem Ofen und habe fassungslos zugeschaut, wie die Teile aufgegangen sind. Man lernt immer noch dazu. Ganz easy und so hmmm. Luftdicht verpackt halten die Blätterteigpasteten mindestens 1 Woche. Also prima zum Vorbereiten.







Kommentare:

  1. Ja, liebe anna, das geht 1
    Hab ich vor längerem auch mal probiert :::
    Aber man darf nciht mit Ei sparen, sonst fallen sie direkt auseinander...
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. witzig, dass du sowas - also fertigen (Tiefkuehl)Blaetterteig- nicht kanntest, bzw noch nicht gemacht hattest :) Allerdings werden vielleicht in Deutschland nicht so viel und oft Pasteten/Auflaeufe gemacht? Hier in Griechenland ist es ein sehr beliebtes, schnelles, haeufig gemachtes Essen mit unendlich vielen Moeglichkeiten der Zusammenstellungen. Man nimmt eine ganze Lage aufs Blech fuer den Boden, Fuellung drauf, zweite Lage drueber..backen, fertig!Und immer prima!

    AntwortenLöschen
  3. ...oder machst du selber Blaetterteig? :)

    AntwortenLöschen
  4. Nein ich kaufe Blätterteig. Alles muss man ja nicht selbst machen :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Blätterteig. Nur leider gibt es den viel zu selten bei uns. Das muss ich ändern ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Freue mich schon auf die Rezepte fuer die Fuellung der Pasteten. Selbst habe ich Blaetterteig nur fuer
    Strudel verwendet.

    AntwortenLöschen

 
/>