Freitag, 7. Juni 2013

Galettes provencale de tomates au thym et lavande



Bonjour mes amis. Bien que vous êtes ici.


Tja jetzt seid ihr beeindruckt. Ich auch. Ich habe zwar Französisch Leistungskurs im Abitur belegt und es auch irgendwie ganz gut hinbekommen, meine französisch Kenntnisse heute beschränken sich aber leider aufs Essen. Das kann ich aber supergut. Und in Frankreich versteht mich mit meinem Schulkauderwelschfranzösisch jeder. Was will man mehr.

Das Essen à la francaise lässt mich aber nüüüüücht los. Für mich immer noch eine grandiose Küche. Mit wunderschönen Erinnerungen.



Hunger, müde, Anhalten, in das nächste einfache Bistro mitten in Frankreich und ein einfaches aber grandioses Mittagessen wird serviert. Dafür bewundere ich die Franzosen. Selten habe ich in Frankreich schlecht gegessen und wenn, dann war es meistens in Touristenorten und meine Schuld. Man sucht sich halt Restaurants abseits gelegen aus. Damit macht man selten etwas falsch.

Vor allem in der Provence abseits der Touristenorte kann man noch ganz wunderbare Lokalitäten entdecken. Ein Beispiel ohne Gewähr, ist 3 Jahre her, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es schlechter geworden ist klick
Falls also jemand von euch nach Gordes kommt, fahrt einfach einíge Kilometer weiter zum Mittagessen. Besser, billiger, ursprünglicher. Typisch französisch halt.



Und zur Einstimmung in den Sommer gab es bei Wolkenfee ein französisches Brot mit Tomaten, Thymian und Lavendel.



Galettes provencale de tomates au thym et lavande

Rezept à la Wolkenfee

Für ein Backblech

750 g Mehl, 1,5 Päckchen Trockenhefe, 350 ml lauwarmes Wasser, 1 EL Honig, 1 EL Meersalz, 5 EL Olivenöl mit einer Küchenmaschine oder einem Handmixer zu einem Teig verkneten.

Abgedeckt 45 Minuten gehen lassen. Den Teig durchkneten und auf einem gefetteten und mit Mehl ausgestäubten Backblech verteilen. Weitere 15 Minuten gehen lassen.

Strauchtomaten mit Stiel abwaschen und trocken tupfen. Auf dem Teig verteilen. 3 Frühlingszwiebeln putzen und auf dem Blech verteilen. Mit Lavendelblüten und Thymianzweigen belegen.

In dem vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Heißluft oder 160 Grad Ober-Unterhitze ca. 25 Minuten backen. Dabei eine kleine feuerfeste Form mit Wasser auf den Backofenboden stellen.

Abkühlen lassen und in Portionen teilen.



Kommentare:

  1. ...hhi!
    Oh wie lecker...das ist was für mich..dankee!
    Bussi.Luciene.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe anne,

    allein bei dem Namen läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen!

    Une merveilleuse recette ..........plein de souvenirs de la France :O)

    Ich wünsch Dir einen sonnigen Tag und ein wunderschönes und glückliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich bin beeindruckt ;)
    Aber nicht nur von Deinem heute französisch angehauchten Post, sondern auch vom Rezept. Sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüße von der von Frankreich sehr weit entfernten Ostsee,
    die Hanseatin

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie wundervoll ein Brot ganz nach meinem Geschmack ideal für Grillabende.
    Wir ausprobiert ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Oh klingt das lecker! Und das Restaurant werde ich mir merken, wir sind ja nicht sooo weit weg!
    GGLG
    Dea

    AntwortenLöschen

 
/>