Donnerstag, 7. März 2013

Paella mit Meeresfrüchten




Paella selbst zu kochen ist ganz unkompliziert, braucht wenig Vorbereitungszeit und der Ofen kocht fast von alleine. Das Gericht ist diättauglich und mit der Kombination mit Schafskäse ungewöhnlich aber mhhh. Das Rezept koche ich auch, wenn ich nicht abnehmen will, es gehört zu meinen Lieblingsrezepten.



Paella mit Meeresfrüchten

1 Person (was natürlich Quatsch ist, Paella muss man so groß wie möglich machen, ich mache mindestens 4 Portionen und erwärme den Rest am nächsten Tag, also die Zutaten mindestens mal 4 nehmen)

1 kleine rote Paprika
75 g Lauch
50 g TK Erbsen
50 g trockener Reis (ich nehme Langkornreis)
1 TL Olivenöl
1 Tomate
5 grüne Oliven
200 g TK Meeresfrüchtemix 
250 ml Gemüsebrühe
2-4 Safranfäden
1/2 TL Kräuter der Provence
50 g Schafskäse 45% Fett i-Tr.

Paprika und Lauch klein schneiden. Mit TK Erbsen mischen. Reis und Öl in einer ofenfesten Pfanne (oder Bräter) andünsten. Gemüsemischung und Tomatenwürfel unterrühren. Oliven und Meeresfrüchte zugeben. Brühe, Safran und Kräuter der Provence verrühren und dazu geben. Salzen und pfeffern. Paella in den auf 180 Grad Umluft vorgeheizten Backofen schieben und ca. 25 Minuten garen. Schafskäse würfeln und zugeben und weitere 10 Minuten garen.

Das Rezept ist veränderbar. Man kann alles reingeben, was man möchte, z.B Hähnchen oder Muscheln etc. Man muss nur darauf achten, dass genug Flüssigkeit vorhanden ist, damit sich der Reis vollsaugen kann, ca. 1 Teil Reis, 5 Teile Flüssigkeit. Ab und zu in den Ofen schauen und bei Bedarf Wasser oder Brühe nachgießen.




Kommentare:

  1. Lecker lecker, obwohl ich Reis normalerweise nicht mag, bildet Paella dabei eine echte Ausnahme...
    Die Variante mit Schafskäse klingt sehr interessant :-)

    Liebste Grüße zu dir

    AntwortenLöschen
  2. hmmm...Paella liebe ich, dein Rezept werde ich mal ausprobieren, hört sich sehr lecker an

    LG Barbara

    AntwortenLöschen

 
/>