Freitag, 1. Februar 2013

Düsseldorfer Kartoffelsalat





Dieses Kartoffelsalat Rezept ist eines der beliebtesten Weight Watchers Rezepte überhaupt. Und es schmeckt wirklich sehr gut.

Also, wenn ihr mal einen Kartoffelsalat ausprobieren wollt, ohne Mayonnaise und ohne Öl, mit wenigen Kalorien, dann nix wie ran an den Herd.

Für Kinder ist der Kartoffelsalat auch prima geeignet, er schmeckt durch die Würze mit Zucker zum Reinbeissen. Schneidet man das Gemüse und die Kartoffeln in ganz kleine Würfel, dann fällt gaaar nicht auf, dass da was Gesundes drin ist.




Düsseldorfer Kartoffelsalat

2 Personen

600 g gekochte Pellkartoffeln schälen und in Scheiben (oder kleine Würfel) schneiden.
1 rote Paprika ( wer mag schält sie) und 1 Salatgurke in Würfel scheiden. (Ich habe die Salatgurke entkernt und geschält).
1/2 Bund Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Für das Dressing 2 EL Senf, 2 EL Schmand, 4 EL saure Sahne, 4 EL Kräuteressig (weißer Balsamicoessig schmeckt auch gut) und 1 TL Zucker verrühren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. (In das Originalrezept kommen noch einige Tropfen Süßstoff rein, den habe ich weggelassen, weil ich ihn überhaupt nicht mag.)

Den Salat mit dem Dressing vermengen und mindestens 1 Stunde bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Schmeckt auch noch am nächsten Tag gut.



 
/>