Donnerstag, 27. Dezember 2012

IGOR Gorgonzola Event: Buchvorstellung "Gorgonzola My Love" in Mailand und Gorgonzola-Birnen-Tarte




Neues Kochbuch, lecker Essen, "Gorgonzola My love" 

Ich liebe Gorgonzola, deshalb habe ich die Einladung zur Buchvorstellung von IGOR Gorgonzola in Mailand gerne angenommen. Hier habe ich für IGOR Gorgonzola bereits ein Menü kreiert. Dieser Blogpost enstand aufgrund einer Pressereise für Igor Gorgonzola.

Gorgonzola ist ein Blauschimmelkäse und wird seit dem 11. Jahrhundert hergestellt. Ein typischer italienischer Käse also, der ursprünglich aus der Lombardei stammt. Gorgonzola ist übrigens gluten- und laktosefrei.

Im Jahre 1935 fing Natale Leonardi in der Provinz Novara im Piemont damit an, den Gorgonzola-Käse von Hand herzustellen. Damit begann die Geschichte der Firma Igor Gorgonzola, die in 3. Generation immer noch ein Familienbetrieb der Familie Leonardi ist. 

IGOR Gorgonzola ist heute der Weltmarktführer für Gorgonzola und exportiert den Gorgonzola nach Europa, USA, Kanada, Australien, Asien und weitere Länder. 

Unter dem Titel "Gorgonzola: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eines großen DOP-Produktes" lud Igor Gorgonzola zur Buchvorstellung
"Gorgonzola-My Love" nach Mailand ein. Als ich die Einladung erhielt war ich sehr überrascht aber auch sehr neugierig.

Zuhause schneite es wie verrückt und ich kämpfte mich zum Flughafen nach Frankfurt durch, im Schneckentempo auf der Autobahn.
Über den Wolken und auch in Mailand sah das Wetter dann so aus





Der Blick aus dem Flugzeug auf das Alpenpanorama und die Norditalienische Seenlandschaft war grandios.

Angekommen auf dem Flughafen Milano Malpensa 



traf ich mich mit der PR-Agentur von IGOR Gorgonzola in Deutschland, und zwei weiteren eingeladenen Gästen.



Gemeinsam fuhren wir zum Veranstaltungsort, dem Verlagsgebäude IL Sole 24 Ore, der führenden Wirtschaftszeitung Italiens, die gemeinsam mit IGOR Gorgonzola das Buchprojekt verwirklicht hat.



Alle eingeladenen Pressevertreter, Blogger und Gäste wurden von der Familie Leonardi persönlich begrüßt. Es herrschte eine herzliche Atmosphäre,
die mich sofort gefangen nahm.



Geleitet und moderiert wurde die Veranstaltung von dem Food-Journalisten und Fernsehmoderator Edoardo Raspelli. Auf die Rednerbühne traten ebenfalls
Angelo Frigerio der Herausgeber von "Formaggi e Consumi", Lello Naso, Chefredakteur "Impresa e Territori" bei IL Sole 24 Ore und Fabio Leonardi,
der Geschäftsführer von IGOR s.r.l.



"Gorgonzola My love" ist ein Kochbuch in italienischer und englischer Sprache. Es ist in Zusammenarbeit mit Chefköchen und Medienpartnern entstanden.
Unterteilt in die Rubriken Happy Hour, Antipasti, Primi Piatti, Secondi Piatti und Dessert entstand ein Kochbuch mit sehr abwechslungsreichen und einfallsreichen Rezepten rund um den Gorgonzola.



Und natürlich kamen auf dem Event die Gaumenfreuden in Form von Gorgonzola-Rezepten aus dem Kochbuch nicht zu kurz.



Crostini mit Gorgonzola



Panettone gastronomico


Gorgonzola Piccante


Bicchierini al Gorgonzola


Gorgonzola Dolce




Spiedini di frutta al Gorgonzola und Cuori di Sedano al Gorgonzola



Pennette gratinate al Gorgonzola

Ein rundum gelungener Event. 

Vielen Dank an Emi, für die nette Betreuung vor Ort, an Birgit und Susanne von Kafka Kommunikation für die Einladung, an die Familie Leonardi für die überaus herzliche und genussvolle Gastfreundschaft. Und danke an Manuela und Ralf, ich freue mich, dass ich euch kennenlernen durfte.

Sehr überrascht war ich übrigens von der Anerkennung, die Blogger bei diesem Event vor Ort erfahren durften. Da wurde das Buffet arrangiert und die Menschen, die sich dort hin drängten, zurück gehalten, nur damit man in Ruhe fotografieren konnte. Und auch die eingeladenen italienischen Gäste waren so zuvorkommend, ich stand mitten im Buffettrubel und man machte mir Platz, damit ich Fotos machen konnte. 

In Deutschland werden Blogger ja immer noch belächelt und Food Blogger ganz besonders. Dass es in anderen Ländern anders ist, das ist toll, hat mich motiviert und ist für mich ein Ansporn weiter zu bloggen.


Und wo ich jetzt schon mal in Mailand war (der letzte Besuch ist über 20 Jahre her) da musste ich unbedingt den Dom sehen. 


Es hat sich vieles verändert in dieser Stadt aber die Architektur, der Dom, die wunderschönen Gebäude, das alles ist sehr sehenswert. Und das italienische Flair trifft immer noch direkt ins Herz. 

Aus dem Kochbuch "Gorgonzola My love" und von der Vorort-Verkostung bei dem Event habe ich euch ein Rezept mitgebracht, das hat sogar meinen Wolkenmann umgehauen. So dasistsoleckerwarumgibtesdasnichtjedentagmäßig". Einfach, schnell gemacht, yammi.



Gorgonzola-Birnen-Tarte

abgewandelt aus dem Kochbuch "Gorgonzola My Love"

Eine Tarteform ausbuttern, mit Blätterteig auslegen und dabei den Rand hochziehen. Ca. 2 handvoll Gorgonzolakäse Piccante (oder Dolce und Piccante gemischt) in Flocken darauf verteilen. 2 rotschalige Birnen in gleichmäßige Schnitze schneiden und darauf verteilen. Bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten überbacken, bis der Käse geschmolzen ist. Lauwarm servieren.


Kommentare:

  1. Oh wie beneide ich dich um DIESE Bilder!! Wirklich toll!! Ich mit meiner MiniCam :D
    Aber nun habe ich eine Spiegelreflex von Nikon und das fotografieren kann weiter gehen*freu*
    JA! ich kann mich dir nur anschliessen, auch ich war erstaunt mit welcher Herzlichkeit doch wir Blogger empfangen worden sind. So etwas nettes kennt man hier zu Lande leider nicht. Schade drum. Auch mich spornt es weiter an, das zu tun was wir gut können - nämlich zu bloggen. Liebe Anne - ein wirklich gelungener Bericht - man fühlt sich wieder zurückversetzt nach Mailand. So etwas würde ich sehr gern mit euch allen wiederholen. Ihr - Susanne, Ralf und du, seid mir sehr sympatisch udn ich freue mich euch kennengelernt zu haben:))
    Dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2013 - aber rutsch nicht zu doll:))
    Vielleicht kaufen wir ja mal wieder Taschen zusammen;)

    Lg

    die Manu

    AntwortenLöschen
  2. Diese Tarte ist ein Gedicht, ich kannte das Rezept schon. Ich hab sie in kleineren Auflaufförmchen gebacken und sie so portionsweise serviert. Ich kann den Wolkenmann da seeehr gut verstehen und hätte gegen ein jedentagmäßig auch nichts einzuwenden
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, sehr beeindruckend - das hätte ich mir auch nicht entgehen lassen!
    Und die Tarte ... das sieht ja so oberlecker aus, das möchte ich gerne nachkochen, zumal ich auch Gorgonzolakäse liebe. Ob das auch mit Äpfeln schmeckt? Ich habe noch so viele aus dem eigenem Obstgarten. Was meinst du?
    LG Anne

    AntwortenLöschen
  4. Mit Äpfeln kann ich mir die Tarte auch gut vorstellen, einfach mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anne!
    Danke für den tollen Bericht, der auch so schön leicht lesen läßt. Bei uns gibt es den Gorgonzola meistens in einer Sahnesoße mit Gnocci. Aber bald auch als Tarte :-) .
    Liebe Grüße. Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, Tolle Bilder und bestimmt ein tolles Kuchbuch:-) Frohes neues Jahr. liebe Grüsse von Siv:-)

    AntwortenLöschen
  7. wow...was für wunderschöne Fotos und dein Bericht macht Lust auf mehr lesen und sehen, da kann ich dich nur beneiden :)
    Vielen Dank für das Rezept, werde ich die Tage ausprobieren, wir lieben Gorgonzola

    ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anne,
    was für eine tolle Sache! zur Präsentation in Mailand, herrliche Bilder hast Du uns mitgebracht! Ich freu mich sehr für Dich, daß Du an dieem Event teilhaben durftest!
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Huhu
    uih uihhh das darf ich meinem freund net zeigen, sonst läuft ihm so schon das wasser im mund zusammen..der lieeeeebt gorgonzola..hihii
    tolle eindrücke von deiner reise ;-)
    grüssle und nen guten rutsch morgen
    fräulein gerle

    AntwortenLöschen
  10. Find' ich auch eine gute Sache, vor allem wenn's gesponsert wird. Denn da gibts so einige, die Reklame für umsonst haben wollen und selbst das Geschäft machen - irgendwie unfair.

    Freue mich für dich!

    alles Liebe nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen
  11. Ein sehr schöner Bericht und informativ! Ich liebe Italien seit fast 30 Jahren und fahre jedes Jahr mindestens einmal in dieses wunderschöne Land. Aber in Mailand war ich bisher noch nicht-na ja, was nicht ist, kann ja noch werden...LG

    AntwortenLöschen

 
/>