Donnerstag, 13. September 2012

Provence-Risotto




Irgendwie ist es ja super praktisch, wenn man auf selbst gemachte Vorräte zurück greifen kann, wenn es mal ratzfatz Essen geben soll.

Aus dem Kräuter-Risotto-Mix wird ein leckeres Gericht, noch ein paar wenige Zutaten dazu und fertig ist ein Essen, das nach Sommer schmeckt.

Provence-Risotto

abgewandelt aus Essen und Trinken für jeden Tag 9/2005

2 Portionen

700 ml Gemüsebrühe aufkochen. 1 Zwiebel klein würfeln. 2 EL Öl in einem mittelgroßen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.

200 g Kräuter-Risotto-Mix dazugeben und kurz mitdünsten. 120 ml Weisswein zugießen und einkochen lassen.

Nach und nach die Brühe angießen und bei milder Hitze ca. 20 Minuten offen köcheln lassen, bis der Reis gar ist, der Risottoreis muss dabei immer mit Brühe knapp bedeckt sein. Dabei ab und zu umrühren.

1 kleine rote Paprikaschote und 100 g Zucchini waschen, putzen und in kleine Würfel scheiden. Ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit zum Risotto geben.
Nach ca. 30 Minuten sollte das Risotto die Flüssigkeit aufgenommen haben und der Reis bissfest sein.

Den Topf vom Ofen ziehen, 1 EL Butter dazugeben und 3 EL Parmesan. Mit einem Kochlöffel kräftig unterrühren, Deckel auf den Topf und 3 Minuten ruhen lassen.

Mein absolutes Lieblingsrisotto Rezept ist Risotto Milanese klick. Aber das Provence Risotto ist lecker und gesund, zur Abwechslung mal etwas anderes.



 
/>