Mittwoch, 4. Juli 2012

Eis, Eis, Eisparty





Sommer, Sonne, Eis. Und das Lied "Like ice in the Sunshine"

Den Song mag ich heute noch sehr. Ist ja mittlerweile Kult. Nur das Eis! Früher fand ich es toll, heute gar nicht mehr. Und deshalb wollte ich unbedingt einmal eine Eismaschine testen. Selbstgemachtes Eis ist mit einer Eismaschine ganz schnell gemacht und ich weiss was drin ist. Nach Herumsuchen im Netz gab es für mich nur eine Firma, die mich wirklich angesprochen hat. Unold Ich durfte eine Eismaschine testen und habe mir die Unold Eismaschine Cortina ausgesucht. Und das habe ich alles ausprobiert









außerdem noch:
Kokoseis
Vanilleeis
Whiskeyeis mit Pfirsichen
Himbeereis
Variationen Sahne-Milch-Mischung mit Säften
Eierliköreis
Davon gibt es keine Fotos, alles war zu schnell aufgefuttert.

Und so sieht das Traumteil aus. Bereits die Gebrauchsanleitung hat mich überzeugt, endlich mal eine Anleitung, die ich verstehe. Und die Maschine ist ganz einfach zu bedienen. Nur leider hat sich mein Wolkenmann sowas von darin verguckt, dass ich da gar nicht mehr ran kann, er ist der "EISEXPERTE" . PUNKT!!!!!



Die Unold Eismaschine hat einen automatischen selbstkühlenden Kompressor. Über das LCD-Display kann man die Temperatur, die bis 35 Grad Minus geht, und die Zeit verfolgen. Das Gerät schaltet nach Ablauf der Zeit ab und kühlt das Eis aber weiter. Ist man mit dem Ergebnis nicht zufrieden, kann man im 10-Minuten-Takt bis zu einer Stunde mehr Zeit zugeben. Nach zig Eissorten Ausprobieren kann ich sagen, das habe ich nie gebraucht, es war immer perfekt.



Let`s have a party. Eine Eisparty.



Man nehme: Selbstgemachtes Eis und Deko, wie Zuckerstreusel, 
Gummibärchen, Schokoladensauce, Obst usw. 




Gut gelaunte Eisschleckermäulchen



Und yammi. Und nun zum Rezept, ich habe keins, ehrlich nicht. Alles Freestyling. Man nehme flüssige Sahne, mixe die Sahne mit Früchten nach Wahl, gebe die Masse in die Eismaschine (maximal bis 60% füllen, das Eis geht hoch während der Kühlung) Zucker dazu, Abrieb von Limetten- oder Zitronenschale, vielleicht Limetten- oder Zitronensaft oder für die Harten unter euch einen Schuss Alkoholisches, wie Cognac, Whiskey, Baileys, Eierlikör usw. Dann Taste Start drücken und ca. 30 Minuten (oder je nach Masse der Zutaten bis 50 Minuten) warten.

Kommentare:

  1. und das um diese uhrzeit anne ;) sieht einfach alles köstlich aus. ich hab auch ne eismaschine, aber diesen sommer noch nicht benutzt. das johannisbeer eis hat für mich nachmachpotenzial ;) liebe grüße, svenja

    AntwortenLöschen
  2. Du verstehst es mir den Mund nach Eis wässerig zu machen und das vor dem Frühstück- aber nein------ ich esse erst mein Vollkornbrot!!!!

    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  3. Woah. Was für Bilder! :D Jetzt habe ich so richtig Lust auf Eis - warm genug ist es dafür ja auch jetzt schon. ;)

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht lecker aus und klingt auch vom Rezept her so. Nimmst Du gar keine Eier dazu? Ich hab auch schon seit Jahren eine Eismaschine und in dem Rezeptheft, das dabei war, sind fast alle Eissorten auch mit Ei -ohne fände ich aber besser.vielleicht probiere ich es demnächst auch einfach nur mit Sahne...
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe ein Vanilleeis mit Eiern ausprobiert, finde aber das Eis mit Sahne ohne Eier genauso lecker.

    AntwortenLöschen

 
/>