Freitag, 20. Januar 2012

Kaiserschmarrn à la Sansibar



Werbung unbezahlt da Namennennung 




Heute ist es bei uns ein solches Regenwetter, da muss was Gemütliches zum Essen her. 

Mein Kaiserschmarrn Rezept von hier ist ja mit Rosinen. Die mag ja nicht jeder, deshalb habe ich einen Kaiserschmarrn ohne Rosinen zubereitet, nach einem Rezept aus der legendären Sansibar auf Sylt. Ich habe den Kaiserschmarrn im Winter 2008 in der Sansibar gegessen und ich muss sagen, dieses Rezept scheint wirklich das Originalrezept zu sein, soooo lecker war es. Dazu gab es das Birnenkompott von hier. (Und für alle, die mich fragen, wie lange hält denn sowas, den Kompott habe ich am 9. Oktober 2011 gemacht, teils eingefroren und teils in Marmeladengläser abgefüllt und in den Kühlschrank. Den Kompott habe ich heute aus dem Kühlschrank und er war tipptopp, das Marmeladenglas war so fest zu, ich brauchte einen Dosenöffner, um es zu öffnen)

Kaiserschmarrn à la Sansibar

Zutaten für 4 Personen (lach, wir haben das zu zweit locker verputzt)

6 Eier
60 g + 40 g Zucker
200 ml Milch
(1 EL Orangenlikör, abgeriebene Schale von 1 Orange und 1 Zitrone, musste ich leider weglassen, da nicht vorhanden)
160 g Mehl
4 EL Butter
3-4 EL Puderzucker

Die Eier trennen. Eigelb und 60 g Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts weißcremig aufschlagen. Milch unter Rühren zugießen. (Orangenlikör, Orangen- und Zitronenschale zugeben) Mehl unterrühren, ca. 10 Minuten quellen lassen.

Eiweiß sehr steif schlagen und dabei 40 g Zucker einrieseln lassen. Eischnee unter den Teig heben.

Die Hälfte der Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Die Hälfte des Teiges hineingeben und bei mittlerer Hitze von der unteren Seite goldbraun backen. Mithilfe einer großen Palette wenden, kurz anstocken lassen. Dann den Teig mit 2 Gabeln in Stücke zupfen und diese rundherum goldbraun braten. Im heißen Ofen (bei 50 Grad) warm stellen.

Mit dem restlichen Teig einen weiteren Kaiserschmarrn backen. Den Kaiserschmarrn dick mit Puderzucker bestäuben.

Dazu schmeckt Apfelkompott, Birnenkompott, rote Grütze, geschlagene Sahne mit Preiselbeeren, Vanille- und Schokoladeneis, usw.






 
/>