Sonntag, 8. Januar 2012

Chili con Carne nach Tim Mälzer







Ohooooo, im Hause Wolkenfee kocht manchmal auch jemand anders. Eine kleine Fee, die zu Silvester den "Mitternachtsimbiss" mitbringt.

Dieses Chili-Rezept versteckt sich seit Jahren in den Untiefen von Wolkenfees Kochbuchschrank. Aaaber gekocht habe ich es nie, tzzzzz.
Da muss dann das Wolkenkind ran, um an Silvester sowas Leckeres um Mitternacht zu kredenzen.

Das Rezept ist der Partyknaller, für viiiiiiiele Gäste, die große Familie, zum Vorbereiten ideal und natürlich nicht nur für Silvester.

Und das Ungewöhnliche an dem Rezept ist ................

Schokolade





Chili con Carne à la Tim Mälzer

aus "Born to Cook" Tim Mälzer

6 Portionen

500 g Rindfleisch aus der Schulter, 1 cm groß gewürfelt, oder 500 g Rinderhack
2 EL Öl
1 Gemüsezwiebel grob gewürfelt
2 Knoblauchzehen gehackt
3 rote Chilischoten gehackt (wer es nicht so scharf mag entfernt die Kerne)
1 rote Paprikaschote fein gewürfelt
1 EL Tomatenmark
Cayennepfeffer
500 ml Instantbrühe
3 Dosen geschälte Tomaten (je 425 g EW)
2 Lorbeerblätter
250 g rote Kidneybohnen (aus der Dose)
100 g Mais (aus der Dose)
50 g geraspelte Zartbitterschokolade
grobes Meersalz
Pfeffer
EL Crème fraiche
(Basilikumblätter zum Garnieren)

Fleisch in einer Pfanne in heißem Öl zusammen mit Zwiebeln und Knoblauch einige Minuten unter Rühren anbraten. Anschließend Chilischoten, Paprika, Tomatenmark und Cayennepfeffer dazugeben und 1 Minute anschwitzen. Die Brühe angießen, Tomaten und Lorbeerblätter hinzugeben, kurz umrühren und mit geschlossenem Deckel ca. 30 bis 40 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Kurz vor Ende der Garzeit die Kidney-Bohnen und den Mais in einem Sieb kalt abspülen und mit der Schokolade zum Chili geben. Nochmals 2 bis 3 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Chili in 6 Schüsseln geben und mit je 1 TL (1-2-3 EL öhmmm) Crème fraiche und wer mag mit Basilikum garnieren.




Kommentare:

  1. Hallo liebe Anne!
    ich liiiiebe dieses Rezept!!! Nur das mit der Schokolade, das habe ich noch nicht ausprobiert.
    Werd' ich aber beim nächsten Kochen bestimmt dran denken...
    Liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  2. Sehr lecker.
    Wir lieben Rezepte vom Tim.Sie sind einfach nach zu kochen und ganz erlich sie haben bis heute immer geschmeckt.

    Sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  3. Ach, Anne, nur 50 g Schokolade auf 500 g Hackfleisch? Mal schauen, ob das für mich Chocoholic reicht ... wird bald ausprobiert!
    Was die Schubladen zu Hause doch immer wieder an Überraschungen auswerfen, unglaublich! ;-)

    Ganz liebe Grüße von Barbara :-)

    AntwortenLöschen
  4. Schön deftig - es ist ja auch die beste Zeit für solche Eintöpfe!

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich liiiebe dieses Rezept! Gerade die Schokolade finde ich sehr reizvoll, sie bringt wirklich den letzten *kick*!

    AntwortenLöschen
  6. Chili ohne Cumin? Was ist denn mit dem Mälzer los? :p

    AntwortenLöschen
  7. Schoki im Chili hab ich schon oft gehört, aber nie ausprobiert. Das muss sich ändern!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anne,

    Du meine Güte, da ist wirklich sehr viel auf einmal auf dich eingestürzt. Auch bei uns ist es im Moment alles andere als harmonisch und entspannt. Unstimmigkeiten die aus einer Situation entstanden sind für die erstmal keiner was kann und dann doch jede Menge schlechten Einfluss auf alle und auch auf die Beziehung hat. Das ist oft nicht einfach und lässt einen das Vertrauen oftmals verlieren, bestenfalls nur in Frage stellen. Ich versuche bei mir zu bleiben und für mich jeden Tag trotz allem erstmal als Geschenk zu sehen.

    Alles Gute für dich und Deine Nächsten.

    Mimi

    AntwortenLöschen
  9. Chilli Schoko kenne ich- aber im Essen? Muss ich mal probieren
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  10. Chili ess ich sehr gern! Aber mit Schokolade hab ich das noch nie probiert...

    Wünsch dir einen schönen Wochenstart.
    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Ja, das kann ich mir gut vorstellen. Danke für die Weiterreichung dieser Idee.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Anne.... das ist die Idee... ich habe die Tage Geburtstag und ich wollte oder will Szegedinger Gulasch machen...mein Mann sagte...das ist net jeder - so und nich bist du die Rettung ich machen noch einen .topf mit Chilli...danke für die Inspiration....lg von der tina ;-))))))))))))))))))))

    AntwortenLöschen
  13. ooohh, ich liiiiebe chili con carne!!!! und nun hab ich, trotz soeben abgehaltener brotzeit einen riiiieeeessennnnhhhhuuuuuuuunnnnggggeerrr

    lg von dana
    der zahntropfenden...

    AntwortenLöschen
  14. Beim Einkaufen hatte ich plötzlich Lust auf Chili con Carne. Zuhause angekommen habe ich mich zum Glück an diesen Blogeintrag von dir erinnert. Ich habe es fast genauso nachgekocht und zum Schluss auch die Schoki rein. Einfach nur göttlich. Es hatte schon ohne Schocki super geschmeckt. Aber mit der Schoki war es ein wahres Fest für die Sinne.
    Danke für's posten. Das ist jetzt schon das zweite Rezept von dir, was ich nachmache. Deinen versunkenen Apfelkuchen habe ich jetzt bestimmt schon 10 Mal gebacken. Und immer waren alle völlig begeistert davon!!

    AntwortenLöschen
  15. Höh - habe gerade einen Beitrag verfasst und jetzt isser weg.

    Wie auch immer - jetzt die Kurzform. Habe dieses Rezept gerade ausprobiert - mit Schoki! Ein wahres Geschmackserlebnis war es. Vielen Dank für das posten dieses wunderbaren Rezepts, was definitiv in mein persönliches Kochbuch kommt :-)

    AntwortenLöschen
  16. Paprika gehört meiner Meinung nach nicht in ein Chili, ist aber zum Glück Geschmackssache. Ansonsten ein nettes Rezept. Man kann statt der Schokolade auch mal ein dunkles Bier hinzugeben, das gibt dem Chili con Carne ebenfalls eine neue Geschmacksnote.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Anne,

    heute hab ich dein Chili nachgekocht! War sehr lecker! Zu sehen auf meinem Blog... :)

    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  18. Hallo,

    danke für das schöne Rezept. Mit Schoki ... klingt interessant, mal was anderes.

    Zum schönen Ausdrucken hab ich das Rezept grad kopiert und in eine ansehnliches Layout gebracht.
    Dabei ist mir aufgefallen:
    * Was bedeutet EW (bei den Tomatendosen)?
    * Mais und Bohnen nur 2-3 Minuten kochen? Hm, ich halte mind. 10 min. Kochzeit für notwendig.
    * Bei der Portionierung am Ende des Rezeptes ... 1-2-3 Eßlöffel Cremefraiche auf jeden Teller/Portion ist sicherlich etwas übertrieben, denk ich.

    AntwortenLöschen
  19. Eine kleine Dose Tomaten hat 425 g und eine große 800 g EW. Bedeutet mit Flüssigkeit. Verwendest du nur die Tomaten aus der Dose und lässt die Flüssigkeit drin hast du natürlich weniger Grammgewicht an Tomaten. Das Rezept einfach mal ausprobieren, ich halte mich selten an Kochzeiten. Und die Zusammensetzung der Zutaten kann man bei Chili ja machen wie man will.

    AntwortenLöschen

 
/>