Samstag, 3. Dezember 2011

Adventsküchenkalender 3.Türchen: Pesto





Es geht nichts über selbstgemachtes Pesto. Geht sooo schnell, ist lecker und man hat immer was auf Vorrat im Kühlschrank, wenn man mal wieder ein schnelles Essen auf den Tisch zaubern muss.

Basilikumpesto

Von einem Strauch Basilikum die Basilikumblätter abzupfen und in einen Mixer geben. 2 handvoll Pinienkerne in einer Pfanne goldgelb rösten und zu den Basilikumblättern geben. 3 handvoll geriebenen Parmesan dazugeben. Unter ständigem Mixen nach und nach gutes Olivenöl gießen, bis das Pesto eine sämige Konsistenz erreicht hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, in Gläser abfüllen und in den Kühlschrank stellen. Wenn man das Pesto verwendet, darauf achten, dass man immer wieder Olivenöl in das Glas nachgießt. Das Pesto soll immer mit Öl bedeckt sein, dann schimmelt es nicht. So hält sich ein Glas mehrere Wochen.

Rucolapesto

Dieses Pesto ist ohne Käse gemacht und als Grundlage für weitere Rezeptkombinationen geeignet.

Rucola in einen Mixer geben (ich verwende die Stiele mit) Unter ständigem Mixen nach und nach gutes Olivenöl gießen, bis das Pesto eine sämige Konsistenz erreicht hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, in Gläser abfüllen und in den Kühlschrank stellen.




Wenn man das Pesto verwendet, kann man nach Belieben Zutaten untermischen. Zum Beispiel geriebenen Käse, wie Parmesan, Emmentaler, Gouda usw. Oder frische Tomaten, kurz in einer Pfanne in Öl und Knoblauch geschwenkt dazugeben, oder mit gebratenen Garnelen anrichten, oder mit Oliven und Schafskäse, usw. Passt alles super zu Pasta. Geht schnell und ist sehr wandelbar. Das Pesto eignet sich auch als Zugabe zu einem Salatdressing oder als Dressing für Ofengemüse, anstatt frischer Kräuter (die im Winter ja leider selten sind).





Kommentare:

  1. Mit dem Rucolapesto bringst mich gerade auf eine Idee! Aber zuerst werde ich mich nun genüsslich dem Frühstück widmen!
    Wünsche dir ein gemütliches Adventswochenende
    ♥-lich brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anne,
    ein schönes 3. Türchen, ich liebe Pesto und es schaut lecker aus.
    Ich wünsche dir ein schönes Adventswochenende
    von Herzen Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich! Danke!
    Rucola ist bei mir abgespeichert und wird demnächst gemacht - ich liebe diesen Geschmack.

    Einen ganz einen griabigen Advents-Sonntag wünscht die Bine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anne,

    das sieht aber sehr lecker aus. Das ist ein guter Tip für ein schnelles Essen am Wochenende

    Viele liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anne,
    das ist wahr, Pesto ist ein echtes Allroundtalent.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anne,

    mit Pesto hat man ganz schnell ein leckeres Mittagsmahl zubereitet .

    Lg Kerstin

    Ps. Wenn man mal keine Pinienkerne zur Hand hat kann man diese auch mal Pistazien oder Macadamianüsse ersetzen .

    AntwortenLöschen
  7. LIEBE ANNE,
    MIR LÄUFT DAS WASSER IM MUND ZUSAMMEN - MHHHH!
    LIEBE GRÜßE,
    KIKI

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anne, ein wunderschönes Geschenk zu Weihnachten für Freude - oder ein Mitbringsel zu einer Einladung. Danke für das Rezept. Ich wünsche Dir ein schönes 2. Adventwochenende. Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anne,

    herzliche Grüße zum 2. Advent

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. ...oh ich LIEBE es!!!!
    Dir ein wunderschönes WE!!
    GGLG♥Doris

    AntwortenLöschen
  11. Lecker ... Pesto lieben wir auch ... habe ich aber noch nie selbst gemacht. Gute Idee, werde ich mal probieren.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Pesto und dann noch selbstgemacht, ist immer lecker. Momentan ist mein Favorit rotes Pesto aus getrockneten Tomaten. Das zu Nudelsalt mit Rucola und Parmesan. Der Knaller.
    Liebe Sonntagsgrüße Tine

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Anne,
    Danke für den Pesto- Tipp. Hab im Garten noch einen riesigen Busch Rucola, den kann ich so noch schnell zum Geschenk verarbeiten bevor es richtig friert.
    Mal ne Frage, hab ich´s überlesen, oder nimmst du tatsächlich kein Knoblauch zum Pesto? Für mich ist´s ein Muss.
    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  14. Lena, ich mache kein Knoblauch ins Pesto, weil es ja im Kühlschrank einige Wochen haltbar sein soll. Je nachdem was ich koche gebe ich dann Knoblauch zusammen mit dem Pesto zum Essen.

    AntwortenLöschen
  15. hast du schon mal grüner spargel pesto oder kürbispesto gemacht??? das ist sooooo lecker. sind rezepte vom lafer :)

    grüssle,
    jules

    AntwortenLöschen

 
/>