Dienstag, 20. Dezember 2011

Adventsküchenkalender 20.Türchen: Raclette












In der Winterzeit und besonders in der Adventszeit geht für mich nichts über Raclette. Zur Gästebewirtung ideal vorzubereiten.
Man sitzt und isst in geselliger Runde und muss nicht ständig in die Küche rennen, um den nächsten Gang zu servieren.

Ursprünglich wurde das original Raclette du Valais („Walliser Raclette“) an offenem Lagerfeuer zubereitet.

Wer mehr über die Geschichte des Raclette erfahren möchte kann hier weiterlesen.

Unser Raclettegerät hat einen heißen Stein und eine beidseitig verwendbare Teflonplatte.

Für mich gehören zu einem Racletteabend als Zutaten unbedingt Raclettekäse, eingelegte Gurken, Perlzwiebeln und Pellkartoffeln.

Dazu Butter und Salz und Pfeffer.
Das langt eigentlich schon zum glücklich werden.

Aber was wäre das Leben ohne Luxus.

Also noch Scampis, Lachs, lecker ist auch frische Ananas, Ingwer in Scheiben geschnitten, frisches Gemüse wie Tomaten.

Das Schöne am Raclette ist ja, dass man zubereiten kann was man möchte.


 
/>