Freitag, 16. Dezember 2011

Adventsküchenkalender 16.Türchen: Rucola-Knoblauch-Butter









Frische Kräuter aus dem Garten verarbeite ich gerne als Kräuterbutter. Geht schnell, lässt sich einfrieren und bei Bedarf hat man
immer Butter mit frischen Kräutern vorrätig. Ich habe ja eigentlich botanisch zwei linke Hände, aber dieses Jahr habe ich gestaunt.
Ich habe Rucolasamen in ein Beet und in Blumentöpfe gesät und die Kräuter sind gewachsen und gewachsen...


Aus dem Rucola habe ich diese Butter gemacht


Rucola-Knoblauch-Butter


1/2 Paket Butter mit 3-4 handvoll klein geschnittenen Rucola und 2 geschälten und klein geschnittenen Knoblauchzehen vermengen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In Plastikfolie als Rolle gewickelt lässt sich die Butter super einfrieren und nach Bedarf tiefgekühlt mit einem heißen Messer in Scheiben abschneiden.



Kommentare:

  1. Mhm, das sind zum Anbeißen lecker aus :)

    Vielen Danke fürs Teilen, ich werde die Rucola - Knobi-Butter garantiert mal ausprobieren.

    Lieben Gruß und einen schönen Tag. :)

    Maraike

    AntwortenLöschen
  2. Ich ich bin kein Fan von Butter! Aber ich liiebe rucola! Diese Kombi muss ichbpribieren! Mjam! :)

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh, das sieht wieder lecker aus! Da wünscht man sich wieder, dass man einfach in den PC reingreifen könnte und sich so ein Brötchen rausholen könnte... *g*

    Ich mag selbstgemachte Kräuterbutter auch total gern!!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  4. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen...

    Diese Butter könnte ich heute Abend im Reiterstübchen gut gebrauchen (ich bin nämlich für Brot und Butter zuständig). Da ich aber erst eine Stunde vorher zu Hause bin, werde ich es leider nicht mehr schaffen. Aber das nächste Mal... zum Neujahrsreiten plane ich die ganz fest ein.

    Fröhliche Grüße zum vierten Adventwochenende

    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja mal eine tolle Idee! Auf die wäre ich so auch nie gekommen, den Rucola mit in die Butter zu tun!-Muss ich unbedingt auch mal versuchen!
    Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Und dann wünsche ich dir schon mal einen schönen, gemütlichen 4. Advent!
    Liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  6. Oh jammi, ich sollte es wirklich vermeiden, auf deinen Blog zu gehen, wenn ich sowieso schon tierischen Kohldampf habe. Wirklich der absolute Wahnsinn bei dir. Wann darf ich mal bei dir einziehen und deine Köstlichekeiten in vollen Zügen genießen? :o)

    Wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende.

    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag selber gemachte Kräuterbutter sehr gerne, danke für die gute Idee....


    Liebe Grüße

    Ulrike

    AntwortenLöschen
  8. Hallöchen Anne,
    auch ich mache diese Butter immer selber. Ein Genuß im Sommer zum grillen.
    Nächstes Jahr habe ich ein großes Gemüsebeet und da werden ganz viele Kräuter ihren Platz bekommen.... wie ich mich darauf freue.

    Liebe Grüße läßt Antje da

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anne,

    bei dir ist es gemütlich.

    Herzliche Abendgrüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. P E R F E K T
    gar nix gesucht und doch fündig geworden
    heuer gibts bei uns FLEISCH an Weihnacht
    der Opa brät Steaks (kann ich net wirklich)
    und ich bach Backkartoffeln und Bohnen
    und hab schon über die Kräuterbutter nachgedacht
    und schon bekomm ich sie von Dir persönlich für mich erfunden!!!
    Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke schön

    bis moooooooorgen
    Saphira

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab gestern eine ähnliche Butter gemacht. Allerdings mit Bärlauch statt Knoblauch - damit gestaltet sich die Abendplanung einfacher :-)

    Gruß Martin

    AntwortenLöschen

 
/>