Donnerstag, 15. Dezember 2011

Adventsküchenkalender 15.Türchen: Basis für Gemüsebrühe selbstgemacht









Seit Monaten vertrage ich keine Gemüsebrühwürfel oder gekörnte Gemüsebrühe, selbst Bio, nicht mehr. Und mir schmeckt sie auch nicht mehr. In einigen Blogs habe ich dann Rezepte gefunden als Grundlage für Gemüsebrühe.


Ich habe die Rezepte etwas verändert. Und das ist sie jetzt, meine Basis für Gemüsebrühe (abgewandelt nach einem Rezept von hier)


Selbstgemachte Basis für Gemüsebrühe


1 kg frische Gemüsemischung grob hacken.
Ich habe die Gemüsemischung auf dem Wochenmarkt gefunden. Morgens frisch von den Bauern zubereitet und in grobe Stücke geschnitten,
gekauft für € 4,-- das Kilo.
Die Mischung besteht aus
Blumenkohl
Lauch
Brokkoli
Karotten
Sellerie
Rosenkohl


Noch 6 geschälte Zehen Knoblauch und 30 g grob gehackten Ingwer dazugeben. Die Gemüsemischung in einen Mixer geben.


1/2 EL Koriandersamen
1 TL Anispulver
1 TL Pimentkörner
1/2 EL schwarze Pfefferkörner
in einem Mörser grob mörsern.


Ebenfalls in den Mixer geben. Die Gemüse-Gewürz-Mischung im Mixer zerkleinern.


1 handvoll gezupfte Petersilienblättchen und 1/2 Bund gezupfte Thymianblättchen und 50 g Salz untermischen.


Den Ofen auf 100 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Mischung darauf verteilen und glatt streichen.


4 Stunden im Ofen trocknen lassen. Nach 1 Stunde einen Kochlöffel in die Ofentür klemmen, so dass die Tür einen Spalt offen bleibt.
Ab und zu umrühren.


In sterilisierte Gläser abfüllen und mit dem Deckel fest verschließen. Im Kühlschrank angeblich 1 Jahr haltbar.


Zur Verwendung 1-2 EL auf 1 Liter heißes Wasser geben und 5 Minuten ziehen lassen, dann weiterverarbeiten.
Oder direkt in die heiße Sauce geben.


Und da dieses Rezept ein wunderbares kulinarisches Geschenk aus der Küche ist, nehme ich damit an diesem Event teil









Kommentare:

  1. Gute Idee. Zudem sieht es im Einmachglas sehr hübsch aus.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine gute Idee. Mal sehen, ob ich mal Muße habe, das auszuprobieren.
    Liebe Grüße und einen wunderbaren Tag wünsche ich Dir.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anne,
    tolle Idee, danke für das Rezept. So in der Art mache ich mein Dauer-Suppengrün. Es besteht aus den üblichen Zutaten: Lauch, Sellerie, Karotten, Petersilienwurzel. Alles wird ziemlich klein geschnitten und im Dörrautomat getrocknet bis es ganz spröde ist. Dann kommt es in Schnappdeckelgläser mit Gummiring und hält Ewigkeiten. So wie bei deiner Grundlage spart man damit eine Menge Zeit und Arbeit und es passt in jede Sauce und Suppe und kocht sich da weich. In Trockengemüse bleiben übrigens sämtliche Mineralstoffe enthalten. Deine Version werde ich auch mal probieren.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche dir natürlich auch wunderschöne Weihnachtstage und ein gutes neues Jahr 2012!! ich hoffe du kannst die Feiertage genießen

    Vielen Dank für deinen tollen Ideen, die Gemüsebrühe reizt mich schon so lang und ich glaube du hast mich gerade sehr davon überzeugt!
    Viele liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anne,
    oh das liest sich ja auch sehr interessant, bestimmt eine gute Mischung, mit den vielen Gewürzen...super und frau weiß was sie dann verwendet.
    So eine Art Würzpulver mit ähnlichen Zutaten hatte ich auch schon einmal gemacht, das wurde dann nach dem trocknen noch klein gemixt.

    Dir und deiner Familie noch besinnliche Adventstage und ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise deiner Lieben

    Irene

    AntwortenLöschen
  6. Hi, Anne,
    ein tolles Mitbringsel oder für sich selbst zur Vorratshaltung. Mache ich auch ab und zu, etwas anders. Ich habe übrigens einen Dörrapparat, da geht das auch gut, oder Brühe-Basis auch mit ungetrocknetem, feuchten Gemüse, stark zerkleinert mit entsprechend Salz konserviert. Muss ich demnächst auch mal bloggen :-)

    Du bist ja schon sehr früh mit deinen Weihnachtswünschen dran, aber macht nichts, danke für deine Grüße in meinem Blog. Freut mich sehr! Vermutlich hast du Angst, dass die www.Post nicht mehr rechtzeitig zugestellt wird, oder?
    Ich wünsche dir und deinen Liebsten, inklusive Hund Jim auch ein besonders schönes, besinnliches Weihnachtsfest voller Überraschungen!

    Ganz liebe Grüße mit dem Kochlöffel von
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Das istja eine wunderbare Idee. Danke dafür...das werde ich gleich ausprobieren, ich habe wie Du , Probleme mit den fertigen Gemüsebrühen.

    Bin schon gespannt.

    Liebe Adventsgrüße

    Ulrike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anne, vielen, vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Ich freue mich so. Ich wünsche Dir ebenfalls, wunderschöne (hoffentlich verschneite) Weihnachten, viel Glück im neuen Jahr und - immer weiter so einen schönen Blog und viele Ideen, für die ich immer zu haben bin.
    Viele liebe Grüsse
    Josali

    AntwortenLöschen
  9. Danke schön, ich werde es bald ausprobieren da ich auch vieles nicht vertrage. Dir auch eine schöne Weihnacht!
    Liebe Grüße, Marita

    Ps Irgendwie hab ich jetzt Appetit auf Suppe. ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anne,
    ich verwende Brühwürfel vom Reformhaus, das sind die einzigen die wir mögen. Selbst machen ist mir zu viel Arbeit.

    Schöne Vorweihnachtszeit und frohe Weihnachten
    Sybille

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja mal was, liebe Anne.

    Danke fürs Ausprobieren für uns, eine gute Alternative.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht total lecker aus!
    Eine herrliche Idee
    Viele liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Anne,

    echt total lecker und mal keine fertige Brühe.Ich habe im vergangenen Jahr auch so eine selbstgemachte Gemüsewürzmischung gemacht. Ist total klasse. Dein Rezept muss ich mir direkt merken.

    liebe Grüße
    christa

    AntwortenLöschen
  14. Das ist eine sehr gute Idee, liebe Anne! Die werde ich mal mitnehmen.
    Auch wenn ich auch schon Rezepte dafür habe. Aber ein wenig Abwandlung kann nie schaden.
    Sehr appetitlich hast Du auch alles fotografiert.
    Herzlichen Dank auch für Deine lieben Wünsche! Ich werde ganz bestimmt noch vor Weihnachten vorbeischauen. Gucke ohnehin fast täglich in "meine" Blogs.

    Liebste Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anne
    bis auf Anis und Ingwer mache ich meine auch so
    Ist auch bei meiner Familie ein willkommenes Geschenk.
    Dir auch eine schöne Weihnachtszeit und guten Rutsch........und führe auch im neuen Jahr deinen Blog hübsch weiter so...er ist immer eine Inspiration für mich.
    LG
    martina

    AntwortenLöschen
  16. hallo, super Idee, ich habe dieses Jahr ja 8-erlei gemacht, das ist nicht getrocknet und wird gemixt und mit Salz haltbar gemacht, ich liebe es einfach, es schmeckt immer so frisch.

    Aber dein Rezept werde ich auch probieren, da ich es auch liebe solche Dinge zu verschenken.

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Anne, danke für diesen SUPER TIPP! Das werd ich auf jeden Fall mal machen, eine echt gute Idee!
    Vielen Dank auch für Deinen lieben Kommentar !
    Ich wünsch Dir ein wunderschönes 4.Advents-Wochenende!
    ♥ Liebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  18. Guten Abend Anne,

    jetzt hab ich wieder etwas wofür Ich einkaufen gehen muss,o)

    Das wird nachgemacht.

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. Die steht ebenfalls schon lange auf meiner Liste! Schöne Abwandlung, Anne! Schon notiert!

    So ein Pulver ist ja nicht nur als Geschenk eine tolle Sache, sondern wird auch in der eigenen Küche ständig gebraucht!

    AntwortenLöschen
  20. Vielen Dank für Deine Eventteilnahme, das Gemüsebrühepulver ist wirklich toll!

    Wir bereiten gerade das PDF-Kochbuch vor und bräuchten dafür, wie schon in den Fremdkoch-Regeln erwähnt, noch ein Bild Deines Rezeptes in Originalgröße.
    Könntest Du uns dieses Bild bitte an redaktion@huettenhilfe.de schicken?

    Vielen Dank schon einmal!

    AntwortenLöschen

 
/>