Donnerstag, 24. November 2011

Putengeschnetzeltes mit Rahmsauce





Bei vielen Rezepten sind die Zutaten austauschbar und man kann das Rezept immer wieder neu variieren. Dieses Rezept ist so eines.

Anstatt Putenfilet kann man Hähnchenfilet nehmen.
Die Sahne kann man durch Schmand oder Creme fraiche ersetzen.
Würzt man nicht mit Curry, sondern mit Kräutern der Provence bekommt das Rezept einen französischen Touch.
Mit Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma und Sojasauce wird es asiatisch.
Und gibt man eine klein geschnittene Banane dazu wird es fruchtig.
Die Champignons kann man durch Brokkoli, Karotten oder anderes Gemüse ersetzen.
Eigentlich könnte ich jetzt ewig so weitermachen. Hier ist es, das Wunderrezept.

Putengeschnetzeltes mit Rahmsauce

abgewandelt nach "Meine schnellsten Rezepte aus aller Welt von Andrea L`Arronge

2 Personen

2 kleine Putenfilets oder Putenschnitzel
2 Frühlingszwiebeln oder 1 Zwiebel
2 EL Pflanzenöl
1 Schuss Weisswein
1 TL gekörnte Hühnerbrühe (aus dem Glas)
10 frische weisse Champignons
100 g Sahne
1 TL Thymian
Saft von 1/2 Zitrone
3-4 Spritzer Worcestersauce
Salz, Pfeffer, Curry
Speisestärke

Das Putenfleisch in kleine Würfel schneiden und mit Currypulver, Salz und Pfeffer würzen.
Gut vermengen, damit die Gewürze gleichmäßig auf dem Fleisch verteilt werden.
Die Zwiebel putzen und würfeln.
Die frischen Champignons putzen.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Putenfleisch und die Zwiebeln darin scharf anbraten.
Mit Wein und ca. 8 EL Wasser ablöschen, es soll genügend Saucenflüssigkeit vorhanden sein.
Die gekörnte Hühnerbrühe einrühren und die Hitze reduzieren.
Die Champignons im Ganzen (oder wenn sie zu groß sind halbiert), Sahne, Thymian und Zitronensaft dazugeben.
Mit Worcestersauce, Salz, Pfeffer und etwas Curry würzen.
Einköcheln lassen, bis die Champignons gar sind, ca. 10 Minuten.
3 TL Speisestärke mit etwas kaltem Wasser verrühren und nach und nach die Sauce damit binden, bis sie dickflüssig ist.

Dazu gekochten Reis oder Pasta servieren.





Kommentare:

  1. ...das sieht sehr lecker aus,
    ich koche auch gern in dieser Art,
    dir einen schönen Donnerstag
    wünscht mit Grüßen
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. sehr hübsch präsentiert. sieht wirklich appetitlich aus.

    AntwortenLöschen
  3. Diese Flexibilität beim Kochen gefällt mir.
    Das Rezept wird heute umgehend ausprobiert!
    Lieben Gruß, Verena

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anne,
    es war köstlich! Der Zitronensaft hat der Soße für mich einen besonderen Geschmack verliehen.
    Grüße, Verena

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anne,
    mein Schatz hat mich heute dazu verdonnert das Essen auszusuchen. Und genau das wird es jetzt bei uns geben. Zusätzlich noch mit etwas Gemüse!
    GLG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Nachgekocht und für sehr gut befunden! Es war sehr, sehr lecker!
    Lieben Gruß
    Miriam

    AntwortenLöschen

 
/>