Dienstag, 8. November 2011

Feldsalat mit Speck-Waldpilz-Dressing



Diese Woche gab es in der Metro wieder frischen Feldsalat, da schleppe ich dann immer den ganzen großen Korb mit nach Hause.
Im Kühlschrank gut verpackt hält sich der Salat mindestens 1 Woche.

Wenn es dann schon fast jeden Tag Feldsalat gibt, dann muss das Dressing immer unterschiedlich sein, sonst wird es ja langweilig.

Eines meiner liebsten Dressings für Feldsalat ist ein Rezept aus einer uralten Ausgabe der Zeitschrift Essen und Trinken.
Das Rezept langt für 8 Portionen Salat. Wenn ihr weniger braucht, dann halbiert einfach die Zutaten.

Feldsalat mit Speck-Waldpilz-Dressing

250 g Feldsalat
60 g Walnusskerne (weggelassen wegen Wolkenmann, leider)
125 g durchwachsener Speck
70 g Pinienkerne
4 EL Sherry-Essig
6 EL Walnussöl
200 ml Waldpilzfond (aus dem Glas)
Salz, Pfeffer
125 g Frühlingszwiebeln

Den Feldsalat putzen, waschen und trocken schleudern.

Die Walnusskerne grob hacken. Den Speck fein würfeln und knusprig auslassen. Die Walnuss- und Pinienkerne dazugeben und darin unter Wenden goldbraun rösten.

Sherry-Essig, Walnussöl und Pilzfond verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.

Den Feldsalat mit den Frühlingszwiebeln und der Vinaigrette mischen, anrichten und mit der Speck-Nuss-Mischung bestreuen.

Und wenn man Pilzsammler ist, kann man kurz in Öl angebratene Pilze darüber geben. Leider habe ich von Pilzesammeln keine Ahnung,
dabei gibt es nichts besseres als frische Pilze aus dem Wald.



 
/>