Sonntag, 16. Oktober 2011

Schokoladenkuchen





Wenn man mir einen Teller mit Leberwurstbrot und einen Teller mit Schokoladenkuchen hinstellt, dann greife ich nach dem Brot.
Ich bin nicht so ein Schokoholic. Aaaaaber, dieser Kuchen ist himmlisch. Und schnell und einfach zu backen.


Das Rezept ist von Leila Lindholm (1 TÅRTA Fransk chokladtårta (avsnitt 2)
von hier (und frei übersetzt von mir)

Schokoladenkuchen

300 g dunkle Schokolade 70% in einem Kochtopf auf kleiner Flamme zerlaufen lassen. Die zerlassene Schokolade mit 150 g Butter
glatt rühren und beiseite stellen.


5 Eier, 2 Tassen Zucker, das Mark 1 Vanilleschote, und 1 Prise Salz schaumig rühren.


2 Tassen Mehl (und ich habe noch 1 TL Backpulver dazu gegeben) in die Masse sieben und unterrühren.

Mit 1 Tasse ist eine normale Kaffeetasse gemeint.

Die Butter-Schokoladen-Mischung vorsichtig unterrühren.

Den Teig in eine gefettete Kuchenform geben und in den auf 175 Grad Ober-Unterhitze oder 160 Grad Heißluft vorgeheizten Backofen setzen.

20-30 Minuten backen. 

Der Kuchen sollte außen fest sein und innen noch einen flüssigen Schokoladenkern haben. Am besten mit einem Holzstäbchen ab und zu in die Mitte des Kuchens stechen und den Gartest machen.

Und wenn schon Schokolade, dann richtig. Ich habe noch einen Schokoguss gemacht und über den Kuchen gegeben, nach einem Rezept von hier. Dazu 150 g dunkle Schokolade 70% und 80 ml Sahne auf kleiner Flamme zerlaufen lassen, etwas abkühlen lassen und über dem Kuchen verteilen.


Ich bin jetzt stolze Besitzerin von kleinen Kuchenformen und habe für diesen Kuchen die Hälfte der Mengenangaben des Rezeptes genommen und den Kuchen in einer kleinen Kuchenform gebacken. Der Kuchen ist so mächtig, die kleine Form langt locker für 4 Personen.


Und jetzt bin ich Schokoladenkuchen süchtig und lasse das Leberwurstbrot stehen.



Kommentare:

  1. Hallo Anne,
    das ist auf jeden Fall eine Sünde wert.
    Traumhaft..zum Anbeißen.
    Dir ein schönes Wochenende.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. hihihihi meine Liebste.. deines ist noch etwas raffinierter.. Ich drück dich..
    Busserl Susi

    AntwortenLöschen
  3. Heute backen alle Blogger Schokokuchen, verdammt;) nach meinem 5 Gänge Krimi-Dinner ist ab heute eigentlich Fasten angesagt. Schönen Sonntag du Liebe ;)

    R.

    AntwortenLöschen
  4. liebe Anne, das ist genau dass richtige Rezept für mich, ich liiiiieeebe Schokolade(nkuchen);)
    ein tolles Rezept...yammi...
    einen schönen sonnigen Sonntag
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anne

    Boh das letzte Bild ist so gemein...da möchte man am liebsten mit dem Finger die Soße ablecke...oh ich will jetzt sofort auf der Stelle auch ein Stück ;O)

    Grüße aus dem Norden
    J o

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anne,
    also ich nehm eindeutig den Schokokuchen! *g*
    ♥ Doris

    AntwortenLöschen
  7. Hmmm ... also wenn Ich die Qual der Wahlhätte würde ich den Kuchen nehmen, aber nur weil meine Galle Leberwurst hasst ;o)

    Also ... mal her mit dem Stück Schokoholictraum ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Rebecca,

    nein, bei mir gab's heute Apfelkuchen, aber ich würde Anne einen Deal vorschlagen: 1 Stück Schokokuchen gegen 1 großes Stück Apfelkuchen vom Blech, aber vermutlich wurde der Schokokuchen schon ganz aufgefuttert :-(

    Liebe Grüße von Barbara*Barafra

    AntwortenLöschen
  9. Vom Schokoladenkuchen ist immer noch was da. Ich sags euch, der ist Hammer, aber mehr als ein kleines Stück geht echt nicht rein. Gegen Apfelkuchen hätte ich auch nix, ist aber kein Platz mehr im Magen, momentan, ggg.

    AntwortenLöschen
  10. Also ich nehm immer den Kuchen statt dem Brot ggg, und dieser ist genau nach meinem Geschmack, Schokolade pur *sabber*. Werd mir also dunkle Schoki besorgen müssen :-))
    lg Rose

    AntwortenLöschen
  11. schon ausgedruckt (und mächtig appetit bekommen)
    danke!
    lg, dana

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anne
    Oh..... da treff ich doch gleich nochmals auf einen so tollen Schokoladenkuchen. Die liebe Susi hat gestern schon einen leckeren Schoko-Kuchen gebacken. Danke für das Rezept! Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Toll, jetzt habe ich Hunger auf deinen Schokoladenkuchen. Der sieht so lecker aus !

    Lieben Gruß
    steffi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Anne, ich bin auch ehr die Herzhafte, werde Dein Schokoladen-Kuchen-Rezept aber gerne probieren! Danke für das Rezept und liebe Herbstgrüße von Monika

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anne,
    na, wenn du das sagst. ich hätte kein Problem, erst das Leberwurstbrot und dann den Schokokuchen zu verschnabulieren. Sieht echt lecker aus und hört sich recht gehaltvoll an.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Anne
    Eben hab ich mir das Rezept von Susi's Schoggikuchen ausgedruckt - und das mach ich mit deinem Rezept auch gleich - meine Kinds sind nämlich "Schoggi-Kuchern-Tiger"!!!

    Eine schöne Woche und gglg

    Marianne

    AntwortenLöschen
  17. Liebste Anne,
    das Rezept klingt superlecker und auch für mich leicht nachzubacken. Die Collage schaut toll aus, wunderschöne Fotos.
    Alles Liebe und danke für das Rezept herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Anne,
    mir gehts da grad wie Dir, ich bin eher die Deftige, aber zur Zeit ist hier der Schokoboom ausgebrochen, und ich merke, wie ich dem verfalle. *Seufz*
    Alles Liebe
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Anne,
    wie viel Gramm sind zwei Tassen?
    GGLG, Lisa!

    AntwortenLöschen
  20. Lisa, ich habe einfach 1 normale Kaffeetasse genommen und den Zucker oder das Mehl bis etwas unter den Rand eingefüllt. Abgewogen habe ich nicht, das ist der Witz an dem Rezept und es funktioniert.

    AntwortenLöschen
  21. Aaahhhhhh, ich bin doch auf Diät!!!!!

    AntwortenLöschen

 
/>