Montag, 3. Oktober 2011

Porettenzapp, ein Rezept mit Lauch von Lea Linster


Werbung da Namennennung


Seit Jahren verfolgt mich jedesmal, wenn ich in das Kochbuch "Einfach und Genial" von Lea Linster schaue dieses Rezept. Ein Luxemburger Porree Rezept.

Unmöglich klingt das, einfach nur naja. Aber da ich ja Lea Linster liiiiiebe (alles was ich bisher von ihr nachgekocht habe musste ich nicht abändern, die Mengen haben gestimmt, die Zutaten waren perfekt, einfach nur klasse), musste ich dieses Rezept irgendwann ausprobieren.

Und tataaa, endlich mal genug Lauch im Kühlschrank, 1 Ei, Essig, Öl, ein paar Kräuter und Gewürze, mehr braucht man nicht.
Und dazu gab es Pellkartoffeln.

Niemals hätte ich gedacht, dass das sooo gut ist.

Porettenzapp

2 Personen

Von 3 Stangen Lauch die Enden abschneiden, waschen und in Stücke von ca. 15 cm Länge schneiden. 15 Minuten im Dampfgarer garen (oder im Schnellkochtopf 5 Minuten oder in Wasser, dann aber liegend ca. 20 Minuten). Die Pellkartoffeln garen. 1 Ei hart kochen.

Eine Vinaigrette zubereiten aus

EL Weissweinessig
6 EL Öl
Pfeffer, Salz, 1 Prise Zucker
1/2 TL Senf (Dijon-Senf)
je 1/2 TL fein geschnittener Estragon (oder getrockneter Estragon) und Schnittlauch ( mangels Schnittlauch habe ich Rucola genommen)
1/2 Schalotte fein geschnitten

Den Porree mit den Kartoffeln auf je einen Teller geben und die gut verquirlte Vinaigrette darüber verteilen.
Mit dem fein gehackten Ei bestreuen und servieren.



 
/>