Mittwoch, 5. Oktober 2011

Blüten-Kräuter-Salat mit Dijonsenf-Dressing





Dieses Frühjahr habe ich Kapuzinerkresse in meinem Kräuterbeet ausgesät. Und es wächst und wächst und blüht und blüht.
Die Blüten sind essbar und haben einen scharfen Geschmack. Ich mag das sehr gerne über Pasta oder in Salaten.

Und yammi war er auch, der Salat. Was ihr auf dem Foto seht sind Käsenocken. Leider haben die Käsenocken überhaupt nicht geschmeckt. Deshalb gibt es dafür kein Rezept. Aber schön ausgesehen haben sie, pfffhhh.

Blüten-Kräuter-Salat mit Dijonsenf-Dressing

2 Personen

Für den Salat 1 große Tomate und 1/2 Salatgurke in Streifen schneiden.

5 handvoll Rucola und 3 handvoll gemischte frische Kräuter, wie Basilikum, Salbei, Majoran, Minze, Thymian usw. putzen und waschen.

1-2 handvoll Kapuzinerblüten

Eine Salatsauce herstellen aus

1 EL Weissweinessig
4 EL Walnussöl
1 TL Honig
3 EL Apfelsaft
1 EL Dijonsenf

Den Salat auf einem Teller anrichten und mit dem Dressing beträufeln (und sich die Käsenocken dazu denken, räusper).
Dazu frisches Baguette, lecker.


Kommentare:

  1. Hallo Anne,
    wie wäre es, zu dem leckeren Salat, anstatt der Käsenocken einfach Ziegenkäsebällchen draufzulegen. Sind ebenso luftig, würzig und ganz zart. Danke fürs Rezept und Probeessen. Die Blümchenparade sieht toll aus.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anne,
    das klingt sehr lecker und sieht sehr farbenprächtig aus, leider ist unsere Kapuzinerkresse dieses Jahr sehr mickrig, warum weiß ich nicht!
    Hab einen schönen Abend alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön bunt! Sieht einfach lecker aus.

    Lieben Gruß Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Sieht das appetitlich aus!!!!
    Mhmmmm.....
    Eigentlich ja viel zu schade zum Essen.

    GGLG Bine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anne, der Salat schaut bezaubernd aus und ich hab jetzt gleich Hunger bekommen, weil es bei mir noch nix zum Abendessen gab....

    Und natürlich vielen Dank für Deinen "Senf" grins :) und fürs Teilnehmen am Event. Ich wünsch Dir viel Glück.

    LG Alice

    AntwortenLöschen
  6. Schaut alles sehr appetitlich aus, liebe Anne! Ich mag Wildkräuter und Blüten auch gern zu einigen Speisen. Das ist nicht nur sehr farbenfroh sondern zudem noch überaus gesund.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  7. Na so ein Zufall :-D Da hatten wir wohl den selben Appetit - nur dass bei mir mehr Kräuter als Blüten drin sind
    http://cucinapiccina.de/2011/10/oh-wunder-und-holunder-krauterbluten-salat-mit-ziegenkase-und-„hollerdressing“-3/

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anne,
    das sieht soooooo appetitlich und verlockend aus aus! Ich glaube, daß der Salat auch ganz für sich alleine gut schmecken würde - evtl. als Vorspeise?
    GLG und einen wunderschönen Tag!
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht so schön aus, das mag man gar nicht essen, sondern immerzu anschauen...

    Liebe Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  10. Nun auch ausserhalb von FB nochmal ganz liebelige Grüße an dich. Hmm, die Geschichte mit deinem Counter hab ich immer noch nicht so recht verstanden, ich benutze nur die Statistiken von Blogspot. Wusste gar nicht, dass es da Unterschiede gibt. Aber lass dich doch nicht entmutigen oder warum hast du ihn beerdigt? Also deine Gesamtzahl der Aufrufe finde ich schon mal wahnsinnig beeindruckend! Über 187.000! Wow!
    Hey, und auch wenns abgedroschen klingt: es soll doch Spaß machen, das Bloggen!
    Genieß deinen Abend! Dein Essen sieht ja schon mal oberlecker aus! Wo wohntest du doch noch mal? Komm mal fix bei dir vorbei... ,o)

    AntwortenLöschen
  11. Dein Kapuzinerkressen-Blüten-Salat ist der Hammer, farbig wie buntes Herbstlaub! Witzig, ich habe heute auch gerade meine Art, Salatdressing zu machen, für meinen Blog dokumentiert, das wird einer der nächsten Posts. Senf ist immer gut als Emulgator :-))) Drück dir die Daumen, dass du so eine Tastybox oder wenigstens ein Glas Columella gewinnst!

    Ganz liebe Grüße von Barbara

    AntwortenLöschen

 
/>