Montag, 12. September 2011

Herbstmenue: Kürbiscremesuppe








Dieses Jahr scheint es ja mega in zu sein die Kürbissuppe mit Kokosmilch zu kochen. Curry, Ingwer, asiatische Gewürze...

Ich finde Kürbis hat einen ganz besonders leckeren Eigengeschmack. Deshalb gibt es als Vorspeise in meinem Herbstmenue
eine Kürbissuppe ohne viel SchnickSchnack.

Kürbiscremesuppe

Hokkaido Kürbisse, zusammen ca. 2 kg
1 große Kartoffel
1 Zwiebel
1 getrocknete oder frische Chilischote
1 Liter Gemüsebrühe
200 ml Schlagsahne
Weisswein
frischer Majoran
Salz, Pfeffer

Von einem Hokkaido Kürbis den Deckel abschneiden (oder abschneiden lassen, das gibt Muckis). Den Kürbis aushöhlen,
die Kerne entfernen und die Kürbisstücke klein schneiden.

Den zweiten Hokkaido Kürbis mit Schale verarbeiten. Die Kerne entfernen und den Kürbis in kleine Stücke schneiden.

Die Kartoffel und die Zwiebel schälen und grob würfeln. Die Chilischote klein schneiden und die Kerne entfernen.

In einem großen Kochtopf 2 EL Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel und klein geschnittene Chilischote andünsten.
Kürbis und Kartoffelwürfel dazu geben und anschwitzen. Mit einem guten Schuss Weisswein ablöschen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

Gemüsebrühe und Sahne zugeben und zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe mit dem Zauberstab oder im Mixer pürieren. Wer sie besonders fein mag passiert sie durch ein Sieb.

Die Kürbissuppe in den ausgehöhlten Kürbis füllen, mit einigen Majoranblättchen garnieren und servieren.

Zu den anderen beiden Gängen des Herbstmenues geht es hier lang 

Salbei-Schweinefilet, Rote Bete und Kartoffelgratin nach Lea Linster
Nougatparfait mit glasierten Birnen


Kommentare:

  1. ach schön, ich mag Kürbissuppe, dein Rezept gefällt mir, Kokosmilch muss ich so gar nicht dazu haben ;)
    vielen Dank für deine tollen Rezepte, freu mich immer wenn ich wieder was tolles von dir ausprobieren kann, leider nicht so oft, hab nicht immer so viel Zeit unter der Woche, da kocht eh mein Mann ;)und deine Bilder machen huuuungrig :)
    ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar und ganz gelb. Danke sehr!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anne,
    Kürbissuppe ist ja das absolute Muss im Herbst und eine echte Einsteigerdroge zum Thema Kürbis. Wir werden dein Rezept natürlich auch probieren.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anne,
    mir geht´s da grad so wie Dir, ich mag Kürbissuppe ganz traditionell. Vielleicht werde ich ja eines Tages eines Besseren belehrt, wer weiß?
    Mein Rezept ist Deinem ganz ähnlich!
    viele liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anne,ich habe auch mal Kürbissuppe im Kürbis serviert,tolle Sache aber ich habe leider damals die Erfahrung gemacht das die Suppe kalt war als wir sie essen wollten,die Moral aus der Geschichte..immer den Kürbis vorher aufwärmen.Liebe Grüße von Edith.

    AntwortenLöschen
  6. sieht das leecker aus! Ich liebe Kürbiscremesuppe! GLG Anja

    AntwortenLöschen
  7. wir LIEBEN kürbissuppe!!

    wenn wir sie mittags mit den kids essen, mache ich sie sehr einfach, ähnlich deiner.
    wenn ich sie für gäste mache, mache ich sie mit chiligeschmack, auch sehr gut!!

    lg nora

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anne,
    auf das Rezept habe ich gewartet.
    Danke!!! Die Kürbisse liegen bereit...
    Habe am Wochenende schon etwas mit Kürbissen zubereitet, schmeckte total gut!
    GGGLG Uschi

    AntwortenLöschen
  9. Boah, das schaut echt gut aus, Kürbissuppe im Kürbis.
    LG
    Taty

    AntwortenLöschen
  10. Yummy, das hört sich sehr gut an! Mein Freund mag absolut kein Kokos und jetzt habe ich endlich ein Rezept, wo keinen unnützen Dinge zu dem leckeren Kürbis gekippt werden :o)
    Wird nachgekocht!
    LG
    Miriam
    PS: Grüße an den süßen Jim :o)

    AntwortenLöschen
  11. Deine Suppe kommt ja passend zu dem Herbstwetter ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Genau so mag ich sie, liebe Anne. Schon der Anblick ist farbmäßig eine Wucht.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  13. So mach ich meine Kürbiscremesuppe auch....natürlich darf bei mir das Kürbiskernöl nicht fehlen...lecker,lecker!!!
    LG aus der Pfalz
    Bettina

    AntwortenLöschen

 
/>