Samstag, 16. Juli 2011

Apfel-Streuselkuchen


Jetzt kommt wieder die Apfelzeit. Apfelkuchen backe ich sehr gerne. 
Ein Blechkuchen reicht bei 2 Personen locker für 2 Tage und deshalb muss der Kuchen am nächsten Tag noch genausogut schmecken.
Das hier ist so ein Rezept, lecker auch noch am nächsten Tag.

Apfel-Streuselkuchen

einen Hefeteig herstellen aus

500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1/4 L lauwarme Milch
60 g flüssige Butter oder Margarine
60 g Zucker
1 Ei

Das Fett mit dem Zucker cremig rühren, Ei unterrühren, dann die restlichen Zutaten dazugeben und solange rühren bis der Teig glatt ist und Blasen wirft.

Den Teig abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.

1 kg Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Dabei Zitronensaft darübergeben, damit sie nicht braun werden.

Den Hefeteig auf einem Backblech verteilen und nochmals ca. 10 Munten gehen lassen.

Schmandvanillecreme

250 g Schmand mit etwas Zitronensaft, der Schale einer unbehandelten Zitrone, 1 EL Zucker und 1 Päckchen Vanillepuddingpulver vermischen.

Die Schmandvanillecreme auf dem Hefeteig verteilen und die Apfelspalten dicht an dicht auflegen.

Streusel herstellen aus

150 g Margarine oder Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker (oder selbstgemachter Vanillezucker)
300 g Mehl

Die Zutaten mit den Händen zu Streuseln verkneten.

Die Streusel auf dem Kuchen verteilen.

Backen im vorgeheizten Backofen bei Heißluft 180 Grad oder Ober-Unterhitze 200 Grad ca. 35-45 Minuten.


Kommentare:

  1. Hallo Anne,
    der Kuchen liest sich ja schon wieder verführerisch lecker. *g*
    Ich liebe Apfelkuchen und diesen mit der Creme werde ich bestimmt ausprobieren.
    Danke für das Rezept und ein wunderschönes Wochenende

    Irene

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anne,
    Danke für das leckere Rezept und das noch leckerere Foto :)
    Bei uns wird dieser Kuchen ratzfatz ratzeputz weg sein. (Manchmal muss ich sogar zwei Bleche backen, könnte bei diesem Kuchen auch passieren)
    Schönes Wochenende wünscht die
    Dana,
    die sich gleich über 's Grillgut hermacht :))

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm, das Rezept hört sich ja sehr lecker an! Und das Foto macht auch Apettit :-). Den werde ich bald nach backen.
    LG, coffee

    AntwortenLöschen
  4. Unsere Äpfel im Garten brauchen noch ein wenig... noch sind sie ganz winzig... aber wenn sie Erntereif sind, gibt es bei uns auch sicher wieder leckeren Apfelkuchen :-)
    Allerdings könnten die sicher noch ein wenig mehr Sonne vertragen zum reifen, und die fehlt uns hier ganz dolle im Moment :-(
    ein schönes Wochenende wünsche ich dir noch!
    Lieben Gruß
    Esther

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anne,
    der Kuchen hört sich ja lecker. Wenn die Äpfel in Nachbars Garten reif sind, werd ich den auf jeden Fall ausprobieren.
    VLG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab geguggt ich Böse! Mhmmmmm.... *WasserimMundzusammenläuft*

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anne,
    ich liebe Deine Kuchen! Kann man den Hefeteig auch für anderes Obst verwenden, z.B. Pflaumen?
    Ich habe keine Erfahrung mit Hefeteig, muss er an einem warmen Ort stehen...und wenn ja, wie warm muss der Ort sein? Wir haben soviel Obstbäume, die im wahrsten Sinne des Wortes "brechend" voll sitzen. So langsam sollte ich mich wohl mal um gute Rezepte kümmern...
    Und ich liebe Hefeteig!
    GLG Uschi

    AntwortenLöschen
  8. Klar der Hefeteig ist ein Grundrezept für alle Obstsorten: Pflaumen, Birnen, Aprikosen usw.
    Den Teig abdecken mit einem Geschirrtuch und bei Zimmertemperatur gehen lassen, also nicht im Ofen. Zimmerwarm langt.

    Klappt eigentlich immer und ist lecker

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  9. hmmmmm! ich LIEBE streusel! danke für das rezept!!

    lg nora

    AntwortenLöschen

 
/>