Dienstag, 21. Juni 2011

Kirschpfannkuchen



Das ist mein erstes Rezept, was ich ohne Rezept blogge. Weil, Pfannkuchen mache ich schon seit ich 10 Jahre alt bin. Und immer einfach so. 


Also macht mal einfach so nach


Mehl in eine Rührschüssel geben. Zucker nach Geschmack dazu, ich nehme immer viiiiiiiel Zucker. 1-2 Eier dazugeben. Milch nach und nach unter Rühren mit einem Schneebesen eingießen bis der Pfannkuchenteig schön sämig ist, er darf nicht zu flüssig sein. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen. Entkernte Kirschen nach Wunsch, ich nehme viele, unterheben.


Ich gebe weder Mineralwasser noch Backpulver noch sonstwas zu dem Teig dazu.


Eine Teflonpfanne mit etwas Butter erhitzen und 1 Suppenkelle Pfannkuchenteig eingießen. Bei mittlerer Hitze garen lassen, bis sich der Teig leicht von der Pfanne löst und gut gebräunt ist. Den Pfannkuchen umdrehen. Und ja, ich kann das nicht mit dem Werfen. Ich nehme einen großen Teller, lasse den Pfannkuchen darauf gleiten und packe ihn andersrum wieder in die Pfanne. Den Pfannkuchen auf der anderen Seite noch kurz bräunen lassen, dann den Pfannkuchen aus der Pfanne auf einen großen Teller geben und im Ofen (oder Tellerwärmer) warm stellen.


Nach und nach Pfannkuchen backen, bis der Teig verbraucht ist. 


Die Pfannkuchen mit Puderzucker bestäuben und genießen.


Und als saarländisches Mädel gibt es dazu Kartoffelsuppe. Und jetzt habe ich den Link zu der Kartoffelsuppe gesucht und die gibt es noch nicht. Na sowas. Da weiss ich ja, was ich demnächst koche.




Kommentare:

  1. HHHmmmm lecker...Kirschpfannkuchen...ich kriege gerade Hunger!!
    Bei uns im Rheinland isst man auch Pfannkuchen zu allen möglichen Suppen...bei mir gibt es heute Erbsensuppe ohne Pfannkuchen.
    Ich dachte weil es bei uns so üsseliges Wetter ist (15 Grad), wäre eine warme Suppe gut...aber jetzt gerade guckt die Sonne raus:-)

    GLG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Du nimmst bloß Mehl,Milch,Eier und Zucker?! Muss ich mal probiere....muss eh immer bissl anders hantieren weil wir ja mit Glutenfreiem Mehl und Laktosefreier Milch arbeiten.

    Herzliche Grüße Tanja ♥

    AntwortenLöschen
  3. Bitte sofort (!) bei mir abgeben...

    AntwortenLöschen
  4. Ich oute mich mal und gebe zu, dass ich Pfannkuchen bisher immer nur aus Eiern, Mehl und Milch hergestellt hab, Zucker ist bisher nur als Puderzucker oben drauf gekommen. Aber vielleicht probier ich dann auch mal Pfannkuchen aus, bei denen die Süße schon drin ist... ;)
    Aber Kirschen sind auf alle Fälle eine super Sache darin! Hast du die zusammengeklappt gebacken? Bei mir stehen die Kirschen immer so weit raus, dass die zweite Seite fast gar nicht braun wird...

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  5. Lecker! Und das, wo ich grade seit ein paar Tagen ständig essen könnte. Mit Kirschen habe ich noch nie Pfannkuchen gemacht, gute Idee.
    Da fällt mir ein, dass meine Mutter im Sommer immer so eine Kirschsuppe macht, die man kalt ißt. Ich bekomme die leckeren Mehl-Ei-Klümpchen nie hin, bei mir wird es immer Brei, auch wenn ich genau nach ihrer Anweisung vorgehe. Vielleicht kennst du das Rezept?
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  6. Aaah ... Kirschpfannkuchen leeecker ... ich mache meine etwas anders, ich schlage das Eiweiss steif und hebe es zum Schluss unter den Teig und gebe noch etwas Backpulver ran, da werden sie etwas dicker und luftiger und dann muss ganz viel Zucker& Zimt drauf ;o)

    Ich glaube die gibt´s heute mal bei mir ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anne
    dein Rezept werd ich heute gleich mal ausprobieren und meine Familie damit überraschen,mit Kirschen gabs schon lange nichts mehr,vielen vielen Dank dafür;.))
    herzlichste grüße..Petra

    AntwortenLöschen

 
/>