Mittwoch, 15. Juni 2011

Eingelegter Schafskäse, ein leckeres Geschenk aus der Küche




Schafskäse liiiebe ich, und wie. Und deshalb verschenke ich ihn auch sehr gerne. Schließlich verschenkt man ja nichts,
was man nicht selbst mag, oder?



Das Rezept ist ganz einfach und schnell gemacht. Also wenn man schon halb zur Tür draußen ist und es fällt einem ein


"Huch, ich habe das Geschenk für den Gastgeber vergessen"


5 Minuten und fertig ist es, das leckere Mitbringsel. Vorausgesetzt man hat die Zutaten im Haus. 



Eingelegter Schafskäse


Für ein Glas 


1 Schafskäse in Würfel schneiden


4-8 Knoblauchzehen schälen und kleinschneiden.
3 EL Thymian, Majoran und Oregano, wenn möglich frisch, ansonsten getrocknet
3 getrocknete rote Peperoni


Eine Lage Schafskäsewürfel in ein Marmeladenglas mit Deckel geben.
Kräuter, Knoblauch, 1 Peperoni drauf verteilen.
Die nächste Lage Schafskäse mit den Zutaten schichten und so weitermachen, bis das Glas randvoll ist.
Mit Olivenöl auffüllen, bis die Zutaten komplett von dem Öl bedeckt sind.


Deckel drauf, gut zuschrauben und für mindestens 3 Tage in den Kühlschrank stellen.


Schmeckt super zu Fladenbrot, Baguette oder Bauernbrot.


Und zum Verschenken kann man das Glas wunderschön verpacken.


Ich habe die Verpackungsmaterialien von LUPINUS SALON zur Verfügung gestellt bekommen. Liebe Therés vielen lieben Dank dafür.


Von den Karten bin ich total begeistert, sooo schön.









Zu dem liebevoll verpackten Geschenk aus der Küche kann man prima ein selbstgebackenes Brot verschenken.
Das Geschenk bleibt bestimmt nicht lange und unbeachtet stehen.



Kommentare:

  1. Anne, ich liebe eingelegten Schaftskäse!!! Tolle Idee, ihn als Mitbringsel mitzunehmen! VLG Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Anne,
    sieht superlecker aus und ist eine tolle Idee und deine Fotos hast du super präsentiert, danke dafür!
    Die Karten sind auch total hübsch!
    Dir einen wunderschönen Abend
    Herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. wirklich eine tolle Idee...ich liebe Selbstgemachtes aus der eigenen Küche mitzubringen!
    Danke für dein Rezept.
    Und die Verpackung und die Karten dazu...einfach himmlisch, also ich würde mich darüber sehr freuen.
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr lecker aus! Wie lange hält sich denn der Schafskäse im Glas?

    AntwortenLöschen
  5. Wenn der Schafskäse mit Öl bedeckt ist hält er mindestens 8 Wochen. Wenn man was rausnimmt, immer wieder Öl auffüllen.

    AntwortenLöschen
  6. Ein sooooo schöne Idee, DANKE dafür. Du hast wieder mal ganz super Bilder.

    GGGGGGLG Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anne
    ja das Rezept kenne und liebe ich!! Mache ja auch den Käse selber....
    und ûbrigens die Muffins sind der Renner!!
    Merci vielmol für deine feinen Rezepte♥
    und hab einen gemütlichen Abend
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anne,
    ein wunderschöner Post, klasse Rezept zum Nachmachen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  9. hmmmmmmmmmm und der Post ist schon total klasse
    das wird getestet aber sooooo was von :-))))
    Lg Elster

    AntwortenLöschen
  10. Liebste Anne,
    ganz lieben Dank für Deinen total tollen Beitrag, eingelegter Schafskäse ist genau mein Geschmack und wie immer eine sehr liebevolle Gestaltung Deiner Bilder. Wenn etwas so schön präsentiert wird, da wäre man gerne Schafskäse ;-)
    Liebe Grüße
    Klärchen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anne, wie wunderschön Du das alles in Szene gesetzt hast!!! Einfach traumhaft! Und überhaupt hab ich jetzt einen richtigen Appetit auf Schafskäse... lecker, lecker...

    Liebe Grüße sendet Dir Therés

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, das ist was für mich :-)
    Eine tolle Idee und sooooo schön "verpackt"!

    Sonnige Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Das muss ich ausprobieren. Schafskäse mag ich doch so gern und dazu Baguette oder ähnliches. Das stelle ich mir fantastisch vor. Vielen Dank für das tolle Rezept!

    Viele Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  14. Das ist so schön verpackt das man es garnicht öffnen will ... ich kenne das mit viel Kräutern de Provence und Lavendel , schmeckt auch toll .

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. hach, ich esse den selbst so gerne, den kann ich nun wirklich nicht verschenken *zwinker*

    Süße Grüße
    die Küchenfee

    AntwortenLöschen
  16. ..und schwuppdiwupp habe ich wieder auf vorrat einige selbstgemachte Mitbringsel im Haus.
    Danke für das tolle,schnelle und vor allem dekorative Rezept.
    Lieben Gruß aus dem Norden von
    Daphne-Sabine

    AntwortenLöschen

 
/>