Dienstag, 10. Mai 2011

Bohnensuppe, ideal auch für viele Gäste


Werbung da Namennennung


Dieses Rezept hört sich etwas seltsam an. Die Suppe ist aber superlecker und eine meiner Lieblingssuppen

Bohnensuppe

nach Alfred Biolek Meine Rezepte

8 Portionen

200 g durchwachsener Speck
2 Zwiebeln oder 2 große Schalotten
2 EL Pflanzenöl
2 große Dosen weisse Bohnen mit Suppengemüse
1 kleine Flasche Ketchup
2 Becher saure Sahne
1/2 Liter Rotwein
1 EL gekörnte Brühe oder 1 Bouillon-Würfel
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer, Zucker, Paprika edelsüss
Zitronensaft
Majoran, Thymian getrocknet
Bohnenkraut getrocknet

Speck in feine und Zwiebeln in etwas grobere Würfel schneiden.
Öl in einem großen Kochtopf erhitzen und die Speck- und Zwiebelwürfel darin anbraten.
Bohnen, Ketchup (ich nehme etwas weniger, das ist Geschmackssache), saure Sahne, Rotwein,
gekörnte Brühe oder Bouillon und das Lorbeerblatt dazugeben.
Abschmecken mit Zucker, Salz, Pfeffer, Paprika, einem Schuss Zitronensaft,
Thymian, Majoran und Bohnenkraut.
Die Suppe soll süß-sauer sein. Aufkochen und dann auf kleinster Stufe zugedeckt ziehen lassen. Je länger, desto besser.
Ab und zu umrühren.

Rindswürste, Debreziner oder Wiener Würste in Scheiben geschnitten schmecken in der Suppe sehr gut.

Die Suppe lässt sich ideal vorbereiten, da sie am nächsten Tag noch besser schmeckt.
Als rustikale Gästebewirtung für viele Personen ideal.

Essen Kinder mit ersetzt man den Rotwein durch Brühe, z.B. Gemüsebrühe oder gekörnte Brühe.












 
/>