Freitag, 6. Mai 2011

Artischocken mit zweierlei Saucen, wie im Süden




Wenn ich große schöne wunderbare Artischocken beim Einkaufen sehe, müssen die immer mit.
Denn dann koche ich eines meiner Lieblingsrezepte.


Artischocken mit zweierlei Saucen


Abgewandelt nach Alfred Biolek Meine Rezepte


2 Personen


2 große, runde und feste Artischocken
Saft von 1 Bio-Zitrone
250 g Tomaten
3 Schalotten (oder 2 Frühlingszwiebeln)
2 Knoblauchzehen
5 EL Crème fraiche
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer


Ich gebe die Artischocken für 35 Minuten in den Dampfgarer.


Ohne Dampfgarer macht man es so


In einem großen Topf Salzwasser aufkochen und etwas Zitronensaft dazugeben. 
Die Artischocken in sprudelnd kochendem Wasser 25 bis 35 Minuten garen.


Tomaten-Crème-fraiche


Für die Sauce die Tomaten halbieren und die Kerne entfernen und grob würfeln.
Die Schalotten oder Frühlingszwiebeln und den Knoblauch putzen und grob zerkleinern.
Crème fraiche, 1-2 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer dazugeben und alles in einem Mixer
oder mit dem Zauberstab pürieren. Nochmals abschmecken und als Dip zu den Artischocken mit viel Baguette servieren.


Die Artischocken isst man mit der Hand. Die einzelnen Blätter werden mit den Händen von der Artischocke abgezogen,
in die Sauce getaucht und das fleischige untere Blattende mit den Zähnen "ausgezutzelt".
Je weiter man sich vorarbeitet, umso mehr Artischockenfleisch ist an den Blättern dran.
Sind alle Blätter abgelöst,hat man den Fruchtboden mit dem Heu darauf vor sich.
Das Heu mit einem Löffel entfernen und den Artischiockenboden mit der Sauce genießen.


Und wo bleibt jetzt die zweite Sauce?


Die kommt demnächst.





Kommentare:

  1. WARUM ess ich eigentlich nie Artischocken?? Das muss sich ändern!! Lecker!
    Bussi,
    Angelina

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. ich muss jetzt auch mal unbedingt Artischocken machen, liebe Anne das sieht so lecker aus bei Dir, ich könnte sie Dir klauen... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Artischocken so! Habe ich aber ewig nicht mehr gegessen, weil ich kein Rezept für einen passenden Dipp gefunden habe. Das hat sich jetzt geändert! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Anne!

    Ich wollte nur schnell anmerken, es wäre jetzt die richtige Zeit um Artischocken selber zu ziehen! Also ran an die Samenabteilung im Baumarkt, es lohn sich auf jeden Fall wenn man ein Stück Erde sein Eigen nennt. Selbtgezogen schmecken sie noch viel besser.
    Wünsch noch eine schöne Zeit
    Petty

    AntwortenLöschen

 
/>