Samstag, 16. April 2011

Sweet Baiser




Sind die nicht süß? Und die verschwinden sofort im Mund. Einfach so.

Wenn vom Backen Eiweiss übrig bleibt mache ich gerne daraus Baiser.

Und zwar so:

4 Eiweiss aufschlagen und unter Rühren nach und nach ca. 10 EL Zucker dazugeben und weiterschlagen
bis die Masse steif ist (Zum testen: Die Schüssel Mann, Kind oder Hund umgedreht über den Kopf halten.
Bleibt die Masse im Topf ist sie steif)

Wer möchte gibt noch Speisefarbe dazu. Ich habe rote Speisefarbe untergerührt bis die Baisers schön rosa waren.

Mit einem Spritzbeutel oder mit 2 Löffeln kleine Häufchen abstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
In den auf 120 Grad vorgeheizten Backofen schieben und ca. 10 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 80 Grad stellen
und weiterbacken bis sie trocken sind. Das dauert und dauert (Bis zu 2 Stunden). Gegen Ende habe ich einen Kochlöffel
in die Backofentür gesteckt, damit die Baisers besser austrocken. (Die feuchte Luft entweicht aus dem Ofen).

Die Baisers sind auch ein sehr schönes Geschenk aus der Küche.



Kommentare:

  1. ... supersüße Sache !!!
    Sei lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. die Gabi hat da nicht ganz unrecht, eine supersüße Sache ist es auf jedem Fall ;-)
    und aussehen, sehen sie auch ganz süß...

    AntwortenLöschen
  3. OH, SUperschööön!
    BEi mir bleiben Baisers nie richtig stehen.... muss ich doch noch einmal probieren!!!!!
    GGLG
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, meine sind auch schon wieder aufgegessen... Ich bräuchte allmählich mal noch Ideen, wohin mit dem ganzen Eigelb?

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  5. @Eva

    Da fällt mir nur Spaghetti Carbonara ein. Yammi!!!

    AntwortenLöschen
  6. Sieht zum Anbeißen lecker aus! :D

    AntwortenLöschen
  7. Eine sehr schöne Verwertung und soooo schön Rosarot;)
    Liebe Grüße von Karolina

    AntwortenLöschen

 
/>